SCP-057-DE
Bewertung: +6+x

Objekt-Nr.: SCP-057-DE

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-057-DE-1 wird im Standort-DE18 auf der Ebene 4 im Verwahrungsraum 410 verwahrt. Der Verwahrungsraum hat die Standardmaße und Ausstattung für einen SCP-klassifizierten Homo sapiens. SCP-057-DE-1 ist jeglicher Hautkontakt zu Foundation-Personal welches nicht der Klasse-D angehört untersagt und muss bei Kontakt mit anderem Foundation-Personal Handschuhe oder im Falle dass SCP-057-DE-1 ein unkooperatives Verhalten aufweist, eine Zwangsjacke tragen. Wöchentlich und bei Bedarf ist ein Mitarbeiter der Klasse-D welcher zur Terminierung freigegeben wurde SCP-057-DE-1 zum Absorbieren zu übergeben.

Beschreibung: Als SCP-057-DE wird eine aus der R-3378-DE stammende intelligente, materielose, parasitäre Entität bezeichnet, die sich ausschließlich von der Vitalität lebender Individuen ernährt. SCP-057-DE ist allerdings dafür auf einen Menschen als Wirt (SCP-057-DE-1) angewiesen um durch dieses Medium die Vitalität anderer Lebewesen zu absorbieren und abzuspeichern. SCP-057-DE-1 nimmt außerdem innerhalb eines Radius von 12 m die Vitalität von lebenden Individuen wahr. Tests beweisen dass dadurch SCP-057-DE-1 in der Lage ist selbst bei keiner visuellen Wahrnehmung die Form verschiedener Individuen, welche sich im besagten Bereich befinden, exakt zu erkennen und sich diese somit lebhaft vorzustellen.

Für den Prozess des Absorbierens muss SCP-057-DE-1 direkten Hautkontakt zu einem Lebewesen haben. Wenn der Hautkontakt zwischen SCP-057-DE-1 und einem Individuum hergestellt wurde ist SCP-057-DE in der Lage den Absorbierungsprozess zu beginnen. Das Absorbieren verursacht einen plötzlichen Schwächeanfall bei den betroffenen Individuen, der zu einem unterschiedlich schnell eintretenden Sekundentod übergehen kann. Beobachtungen ergaben dass SCP-057-DE/-1 eine begrenzte Menge an absorbierter Vitalität abspeichern aber eine unbegrenzte Anzahl absorbieren kann. Bei Mangel von abgespeicherter Vitalität fängt SCP-057-DE an die seines Wirtes (SCP-057-DE-1) zu verzehren.

Mit der abgespeicherten Vitalität kann SCP-057-DE bei Bedarf die abgestorbenen Körperzellen und verlorenes Blut von SCP-057-DE-1 reproduzieren. So wird selbst nekrotisches Gewebe regeneriert und die Knochenheilung von SCP-057-DE-1 wird ebenfalls um ein vielfaches beschleunigt. Nähere Untersuchungen ergaben dass SCP-057-DE zusätzlich fähig ist Infektionskrankheiten zu bekämpfen, um so auch eine Erkrankung von SCP-057-DE-1 zu verhindern. Es konnte festgestellt werden dass die Heilungsschnelligkeit verstärkt wird wenn SCP-057-DE-1 sich in einem Absorbierungsprozess befindet. Abseits der Selbstheilungsfähigkeiten kann SCP-057-DE/-1 durch die abgespeicherte Vitalität die selbige anomale Heilungsfähigkeit an anderen Individuen durch Hautkontakt anwenden. Ausgenommen hiervon sind Krankheiten, Verstümmelungen und Reanimierung von Personen mit besonders schweren Traumata.

Im Falle eines eintretenden Exitus von SCP-057-DE-1 wird der Wirt von SCP-057-DE durch die abgespeicherte Vitalität reanimiert und stellt ebenfalls abgestorbene Hirnzellen wieder her, wodurch SCP-057-DE-1 keinerlei Hirnschäden erleidet. Die Dauer des Wiederherstellungsprozesses des Organismus von SCP-057-DE-1 variiert vom Schweregrad der physiologischen Traumata und der abgespeicherten Vitalität. Trotz keiner nachweisbaren Hirnaktivitäten hält SCP-057-DE laut Aussagen des Wirtes das Bewusstsein von SCP-057-DE-1 bei einem Exitus in einer Zwischenwelt fest. Diese Zwischenwelt beschreibt SCP-057-DE-1 als einen nebligen düsteren Wald, in welchem er endlos herumirrt bis SCP-057-DE-1 durch SCP-057-DE reanimiert wird. Ein sekundärer Effekt der kontinuierlichen Regenerierung bei SCP-057-DE-1 ist ein angehaltener Alterungsprozess, wodurch SCP-057-DE-1 stets ein biologisches Alter von 25 Jahren aufweist. Das biologische Alter entspricht dem Alter als SCP-057-DE-1 zum Wirt von SCP-057-DE wurde.

Untersuchungen zeigten darüber hinaus dass SCP-057-DE das Schmerzempfinden von SCP-057-DE-1 unterdrücken kann. Dies konnte allerdings nicht physiologisch nachgewiesen werden, da es sich scheinbar um einen rein psychischen Effekt handelt den SCP-057-DE an SCP-057-DE-1 ausüben kann. Beobachtungen konnten nicht dokumentieren dass SCP-057-DE Kontrolle über die Motorik oder das Bewusstsein von SCP-057-DE-1 übernehmen kann. Es wird davon ausgegangen dass das Handeln des Wirtes willentlich von SCP-057-DE-1 ausgeht. Soziale Interaktionen von SCP-057-DE zum Wirt beschränken sich deshalb alleinig auf Äußerungen. Die Beziehung zwischen SCP-057-DE und SCP-057-DE-1 erscheint als eine Symbiose mit dem Zweck der Gewährleistung der gegenseitigen Erhaltung beider Parteien.

Laut den Aussagen von SCP-057-DE-1 spricht SCP-057-DE eine Sprache die in der Slawistik als protoslawisch bezeichnet wird. Trotz des protoslawischen Sprachgebrauchs von SCP-057-DE war Aufgrund der interslawischen Sprachkenntnis von SCP-057-DE-1 die Ver­stän­di­gungs­schwie­rig­kei­t zwischen SCP-057-DE & -1 reduziert. Die Sprachschwierigkeit ging kontinuierlich zurück bis SCP-057-DE ein interslawisches Kauderwelsch sich aneignete. Die Kommunikation seitens von SCP-057-DE zum Wirt findet telepathisch statt. Der Wirt muss sich allerdings verbal ausdrücken um sich mit SCP-057-DE zu verständigen. Zudem kann SCP-057-DE nur das Hören und sehen was SCP-057-DE-1 wahrnimmt.

Als SCP-057-DE-1 wird eine männliche Person aus der R-3378-DE bezeichnet, die der Interessensgruppe "Panslawischer Widerstand" angehört. Anders als SCP-057-DE-1 zeigt sich SCP-057-DE als unkooperativ bei Befragungen und verweigert jegliche Auskünfte zur genaueren Herkunft sowie Entstehung seiner selbst. Deshalb wird alleinig von den gesammelten Informationen aus den Verhören von SCP-057-DE-1 davon ausgegangen, dass SCP-057-DE durch eine rituelle Inbesitznahme sich in SCP-057-DE-1 manifestierte.

Entdeckung: Am ██.██.20██ um 02:██ Uhr wurde SCP-057-DE-1 aus einem SKP-035-2 geschleudert dass sich in einem leer stehendem Raum vom Standort-DE18 befand und sich wenig später schloss. Durch die Videoüberwachung wurde dies bemerkt, woraufhin die Standortsicherheitskräfte SCP-057-DE-1 sicherten und dessen Exitus feststellten. Als die Reanimierung von SCP-057-DE-1 durch SCP-057-DE einsetzte, befand sich SCP-057-DE-1 im Sektionssaal vom Standort-DE18. Nach der Reanimierung griff SCP-057-DE-1 einen Sektionsmediziner an und wurde wenig später vom Sicherheitspersonal widerstandslos festgenommen.

Genaueres zum Vorfall steht im Bericht vom Zwischenfall-SO-DE18-█.


Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License