SCP-049-DE
Bewertung: +1+x
049-de.jpg

SCP-049-DE

Objekt-Nr.: SCP-049-DE

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-049-DE wird im Standort-DE10 im Sicherheitsschließfach Nr.122 aufbewahrt. Der Schlüssel für das Schließfach befindet sich im Besitz von Dr. Radion. Nur dem Personal mit einer Sicherheitsfreigabe Level 3 ist es gestattet, SCP-049-DE aus dem für es vorgesehenen Schließfach zu entfernen. Bei nicht autorisierter Entfernung, ist der verantwortlichen Person ein Amnesikum zu verabreichen.

Beschreibung: SCP-049-DE designiert einen Schallplattenspielers des modernen Modells TTS6-JERRY-LEE-BR von der Firma "Auna". SCP-0XX-DE-DE benötigt für seine Funktionalität keinen Stromanschluss und hat die Form eines Koffers. An der Unterseite von SCP-049-DE wurden die Wörter "Caecus Carneliana, Lillia" mit einem scharfen Gegenstand eingeritzt.

In dem Falle, dass eine herkömmliche Schallplatte in SCP-049-DE eingelegt wird, spielt SCP-049-DE die Schallplatte ohne Nebeneffekte ab. Nichtsdestotrotz, entwickelt sich beim Einlegen einer anomalen Schallplatte ein psychischer Effekt1. Als "kompatible SCPs" werden Schallplatten bezeichnet, die beim Vorspielen einen anomalen Effekt auslösen. Der einzige, bisher bekannte Weg ein kompatibles SCP zu erkennen, ist das Vorspielen des besagten Objekts. Jedoch, bekommen kompatible SCPs wegen ihrer Rarität2, verschiedenen Auswirkungen sowie Herstellungsmethoden und speziellen Kategorien eigene SCP-Klassifizierungen. Kompatible SCPs zeigen ihren Effekt nicht beim Vorspielen auf herkömmlichen Schallplattenspielern, besitzen allerdings in allen Fällen eine zusätzliche anomale Eigenschaft. Es ist im Allgemeinen möglich mit SCP-049-DE anomale Schallplatten abzuspielen (s. SCP-███-DE, SCP-███-DE, [DATEN GELÖSCHT]).

Je nach kompatibles SCP, variiert der Effekt in einem gewissen Maße. Die Variation der Auswirkung besteht aus dem Versagen von Vitalfunktionen verschiedener Organen eines Menschen, bis zu der Entwicklung von Halluzinationen und Wahnvorstellungen. In manchen Fällen fangen die Opfer an zu singen, tanzen und unverständliche Wörter herauszurufen. Bei anderen jedoch, entwickeln sich visuelle Halluzinationen die das Opfer in einen unstabilen psychischen Zustand leiten können.

Der Effekt eines kompatiblen Objekts scheint von der abgespielten Musik abzuhängen. Klassische und heitere Musik hat in den meisten Fällen eine schwerere Auswirkung als z.B. Rock oder traurige Musik.

Schutzmaßnahmen, wie das Verwenden von Ohrstöpseln oder schallundurchlässiges Material trugen keinen Effekt mit sich. Der Effekt lässt jedoch mit steigender Entfernung zu SCP-049-DE und dem kompatiblen SCP immer weiter nach. Nach etwa 50 Meter hat SCP-049-DE keine Einwirkung auf den menschlichen Verstand mehr.

Entdeckung: SCP-049-DE wurde nach dem Vorfall DE12-█████ im Überwachungsraum neben dem Intercom-Modul mit einer Notiz vorgefunden. Die Notiz stammt dem Inhalt nach von derselben Person (s. Anhang A/1), die SCP-049-DE hinterließ. In SCP-049-DE war ein kompatibles anomales Objekt eingelegt, dieses wird nun im gleichen Standort aufbewahrt. Zusätzlich lag SCP-049-DE eine weitere Schallplatte bei, die als SCP-071-DE klassifiziert wurde.

Bei dem Interview von SCP-032-DE sagte dieses aus, dass SCP-049-DE einem Mitglied des Caecus Carneliana-Kollektivs gehörte, was die hinterlassene Notiz bestätigte.

Anhang A/1: Nach einer genaueren äußeren Untersuchung, wurde festgestellt, dass SCP-049-DE und sein originaler Besitzer für den Vorfall im Standort-DE12 verantwortlich sind. Der originale Besitzer, "Lillia", scheint ein Mitglied des Caecus Carneliana-Kollektivs zu sein. Auf den Videoaufnahmen vom Standort-DE12 ist eine Frau mittleren Alters mit langen Haaren und einem Koffer-ähnlichen Objekt zu erkennen, es wurde bestätigt, dass es sich bei dem Koffer-ähnlichen Objekt um SCP-049-DE handelt. Zusätzlich zeichneten Videoaufnahmen auf, wie die Frau anscheinend Unterstützung von einem weiteren anomalen Individuum bekam, das das Sicherheitspersonal im Wachraum ausschaltete und somit unbeaufsichtigt hinterließ. Die Videoaufnahmen zeigten ebenfalls an, wie die Frau SCP-049-DE neben dem Intercom-Modul im Wachraum abstellte, SCP-049-DE öffnete, eine Schallplatte einlegte (womöglich handelt es sich bei dieser Schallplatte um ein zu SCP-049-DE kompatibles anomales Objekt) und das Intercom-Modul einschaltete.

Kurz nachdem sich die von der Schallplatte ausgehende Musik im ganzen Standort zu hören war, meldeten alle Mitarbeiter von Standort-DE12 die die Musik zu hören bekamen, starke Schmerzen im Brust- und Magenbereich. Einige Zeit später, starb jedes Personalmitglied das die Musik durch das Intercom-Modul wahrgenommen hat am multiplen Organversagen. Die Schallplatte und SCP-049-DE wurden von der Frau zurückgelassen, von einer MTF-Einheit geborgen und gesichert.

"So wie ich das sehe, tritt das Kollektiv nun in die Offensive. Sowas hatten wir noch nie erlebt, das Caecus Carneliana-Kollektiv hat sich sonst immer nur passiv verhalten. Wir wussten bis jetzt sowieso nur sehr wenig über ihre Vorgehensweisen, und da sie jetzt diese wie es aussieht ändern, kriege ich ein sehr schlechtes Gefühl. Ich empfehle die sofortige Aufrüstung von der MTF-Einheit 'Lichterkette'." — Dr. Brahl

Anhang A/2: Standort-DE12 wurde nach dem Vorfall geräumt und unter Quarantäne gestellt. Desweiteren wurde Standort-DE12 untersucht, um herauszufinden, wie der Standort infiltriert werden konnte. Zurzeit ist Standort-DE12 abgeriegelt und befindet sich in der Sanierung, die den Standort sicherer machen soll.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License