SCP-043-DE
Bewertung: +4+x

Objekt-Nr.: SCP-043-DE

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-043-DE ist im Moment nicht eingedämmt. Sämtliche Medien sind auf Berichte zu Zwischenfällen hin zu überwachen die durch SCP-043-DE ausgelöst worden sein könnten. Sämtliche Zeugen sind ausführlich zu befragen und anschließend zu amnesizieren. Sämtliche Gegenstände, die aus SCP-043-DE mitgebracht wurden, sind zur Untersuchung zu beschlagnahmen.

Beschreibung: SCP-043-DE bezeichnet eine Raumanomalie, die sich scheinbar spontan in Fahrstühlen auf der ganzen Welt manifestiert und auch wieder aus ihnen verschwindet. Die Foundation konnte dieses Phänomen bis jetzt noch nie beobachten, geht aber aufgrund von sich deckenden Zeugenaussagen von der Existenz der Anomalie aus. Die Rate mit der SCP-043-DE erscheint beträgt Schätzungen zufolge ein bis zwei Manifestationen pro Monat. Es gilt außerdem als bestätigt, dass sich SCP-043-DE mehrmals im selben Fahrstuhl manifestieren kann.

Laut Zeugenaussagen ist SCP-043-DE nicht sichtbar bis die Tür des betreffenden Fahrstuhls von einer Person geöffnet wird. Anstatt in die Fahrstuhlkabine führt die Tür nach dem Öffnen offenbar in SCP-043-DE-1, einen Raum mit weißen Wänden und Decke und einem mit orangen Kacheln gefliesten Boden. Zeugen schätzen die Abmessungen des Raumes auf 3 x 3 x 3 m. Auf der gegenüberliegenden Seite des Raumes befindet sich in allen Fällen eine weiß gestrichene Holztür, durch die man in einen gänzlich mit orangen Kacheln gefliesten Raum gelangt, der im Weiteren als SCP-043-DE-2 bezeichnet wird. Die Dimensionen von SCP-043-DE wurden auf 5 x 5 x 3 m geschätzt. Zeugenaussagen zur Ausstattung dieses Raumes decken sich größtenteils, so enthält SCP-043-DE-2 immer eine Badewanne offenbar variierender Größe mit einem Wasserhahn, aber keinem Abfluss. Außerdem befindet sich immer ein weiterer Einrichtungsgegenstand im Raum. Die meisten Zeugen berichten hierbei, einen Hocker vorgefunden zu haben, allerdings gibt es auch Berichte über Edelstahlregale, Stühle, kleine Schränke und in einem Fall über ein an der Wand angebrachtes Waschbecken, ebenfalls ohne Abfluss.

Solange der Zugang zu SCP-043-DE geöffnet ist, ist es etwaigen Insassen der Fahrstuhlkabine des Aufzugs nicht möglich auf dem betreffenden Stockwerk auszusteigen. Der Fahrstuhl lässt sich jedoch weiterhin bedienen, wodurch das Erreichen von anderen Etagen und das dortige Verlassen der Kabine möglich ist. Sollte SCP-043-DE-1 nicht betreten werden, schließt sich die Tür laut Zeugenaussagen nach 5 Minuten und die Anomalie demanifestiert sich. Sollten jedoch eine oder mehrere Personen die Anomalie betreten, schließt sich die Tür des Fahrstuhls sofort, nachdem sich keine Person mehr im Durchgang aufhält. Wird sie erneut geöffnet, führt sie wie gewohnt in die Fahrstuhlkabine oder wenn sich diese gerade auf einer anderen Etage befindet in den Aufzugsschacht. Dies wird von einigen Überwachungsaufnahmen bestätigt, auf denen SCP-043-DE gefilmt wurde.

Berichten zufolge können in SCP-043-DE-1 gefangene Personen die Fahrstuhltür auf keine Weise öffnen. Die Tür zum SCP-043-DE-2 kann jedoch ohne Probleme geöffnet werden. Sobald sich alle Personen in SCP-043-DE-2 befinden, schließt sich jedoch auch die Tür zu SCP-043-DE-1 und kann nicht mehr geöffnet werden. Versuche die Tür einzuschlagen waren erfolglos. Sobald die Tür geschlossen ist, beginnt laut Aussagen kochend heißes Wasser aus dem Wasserhahn der Badewanne zu fließen. Versuche das Wasser abzustellen oder den Wasserhahn zu verstopfen haben hierbei immer eine kontinuierliche Erhöhung der Fließgeschwindigkeit zur Folge.

Da das Wasser nicht abfließen kann, läuft die Wanne relativ schnell über und das Wasser verteilt sich auf dem Boden. Sobald der gesamte Boden von Wasser bedeckt ist, beginnt der Wasserspiegel unnatürlich schnell anzusteigen, schneller als es durch den Wasserhahn möglich sein sollte. Es wird daher vermutet, dass das kochende Wasser auch noch auf anderen Wegen als durch den Wasserhahn in den Raum gelangt. Die Wände, Decke, Fußboden und Tür von SCP-043-DE-2 scheinen außerdem stark wärmeisolierend zu wirken, da Opfer berichten, dass die Temperatur im Raum immer weiter ansteigt und das Wasser während des Geschehens nicht aufhört zu sieden. Gefangene Personen tragen dadurch Hitzeschocks und leichte Verbrühungen der Lungen davon, allerdings bleiben auch schwere Verbrühungen der Beine und des Unterleibs nicht aus, wenn sie sich nicht auf dem zusätzlichen Einrichtungsgegenstand in Sicherheit bringen. Sollten sich mehrere Personen in SCP-043-DE befinden, brechen in der Regel Kämpfe um besagtes Objekt aus.

Aussagen zur Zeitdauer des Phänomens gehen auseinander. Einige Opfer berichten, dass das Wasser aus dem Hahn geflossen ist bis ein Füllstand von ungefähr 30 cm erreicht war, während andere behaupten das Wasser hätte vor dem Ende eine Höhe von bis zu 1,5 m erreicht. Bei einigen Fällen mit mehreren Personen hörte das Wasser angeblich auch auf zu fließen als einer der Gefangenen verstarb. Unabhängig davon berichten aber alle Zeugen, dass das Wasser hiernach immer innerhalb von Sekunden aus dem Raum floss. Hierbei wurde ausgesagt, es würde "einfach im Boden versickern". Anschließend öffnet sich die Tür zu SCP-043-DE-1, in dem offenbar eine mit der Anzahl der Überlebenden korrespondierende Zahl an Gegenständen deponiert wurde, während das Phänomen stattfand. Bei diesen Gegenständen handelt es sich ausschließlich um fabrikneue, qualitativ hochwertige Elektrogeräte wie etwa Mobiltelefone, Spielekonsolen, Küchengeräte und Computer.

Sobald alle Überlebenden SCP-043-DE-1 betreten haben, schließt sich die Tür zu SCP-043-DE-2 und kann nicht mehr geöffnet werden. Gleichzeitig öffnet sich die Fahrstuhltür, welche in ein offenbar zufälliges Stockwerk des Gebäudes führt in dessen Fahrstuhl sich SCP-043-DE manifestiert hat und auf dem sich die Fahrstuhlkabine zu diesem Zeitpunkt nicht befindet. Wenn alle Überlebenden SCP-043-DE-1 verlassen haben, die Fahrstuhlkabine auf dem Stockwerk anhält oder 5 Minuten verstrichen sind schließt sich die Fahrstuhltür wieder und zerquetscht dabei alles was sich eventuell noch im Durchgang befindet. Anschließend demanifestiert sich SCP-043-DE offenbar, wobei alle Gegenstände und Personen die sich zu diesem Zeitpunkt noch darin befinden anscheinend unwiederbringlich verloren gehen.

Es sind Fälle bekannt bei denen Personen SCP-043-DE zwar betreten, aber nie wieder verlassen haben. Es steht zu vermuten, dass diese Subjekte in SCP-043-DE-2 verendet sind.

De Untersuchung der aus SCP-043-DE stammenden Elektrogeräte hat bisher nur begrenzt brauchbare Informationen geliefert. Ihre Seriennummern bestätigen, dass sie alle in entsprechenden Fachgeschäften erworben wurden, allerdings wurde die Zahlung immer mit Bargeld durchgeführt, wodurch sich die Zurückverfolgung des/der Käufer schwierig gestaltet. Etwaige Fingerabdrücke oder andere zur Personenidentifizierung einsetzbare Marker wurden auf den sichergestellten Objekten bisher nicht entdeckt.

Im Moment werden alle Berichte zu SCP-043-DE analysiert um eine Methode zu entwickeln mit der sich sein Erscheinungsort voraussagen lässt.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License