SCP-039-DE
Bewertung (rating): +7+x

Objekt Nr.: SCP-039-DE
SCP039DE.jpg

SCP-039-DE

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-039-DE und SCP-039-DE-01 müssen in einer Sicherheitskammer in Standort-DE24 aufbewahrt werden. Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur müssen an die Erhaltung alter Antiquitäten angepasst werden. SCP-039-DE muss in seiner luftdichten Schutzhülle gelagert werden und darf nur zur Zeit der Verwendung mit SCP-039-DE-01 ausgepackt werden.
Alle Forscher, die Experimente mit SCP-039-DE durchführen wollen, müssen den Antrag VAO-903 komplett ausgefüllt bei Prof. Hellmann einreichen. Die Begründung ist anzugeben, wobei persönliche Gründe für ein Experiment seit Vorfall 039-02 zur Zeit abgelehnt werden. Jede Session muss aufgezeichnet und archiviert werden. Forscher, welche SCP-039-DE verwenden, müssen sich zuvor einem psychologischen Test bei Prof. Hellmann unterziehen. Zusätzlich werden sie in die Verwendung alter Grammophone eingeweiht. SCP-039-DE und SCP-039-DE-01 sind behutsam und vorsichtig zu behandeln. Wer SCP-039-DE oder SCP-039-DE-01 beschädigt, muss die entsprechenden disziplinären Konsequenzen tragen.

Beschreibung: SCP-039-DE ist eine alte Schallplatte aus Schellack ohne Katalog- und Bestell-Nummer. Das Label trägt lediglich die Aufschrift "Johann", geschrieben in großen altdeutschen Lettern. Der Hersteller ist unbekannt und konnte nicht ermittelt werden. Nachforschungen bei diversen Herstellern haben zu keinem Ergebnis geführt. Es wird geschätzt, dass die Platte zwischen 1925 und 1940 gepresst wurde. SCP-039-DE-01 ist ein sehr altes Grammophon, welches zusammen mit SCP-039-DE aus der Wohnung einer Verstorbenen in Berlin, im Ortsteil [ZENSIERT], bei einer Wohnungsräumung geborgen wurde. Agent-[ZENSIERT] wurde zur Wohnungsräumung
beordert, da [ZENSIERT], die Tochter der Verstorbenen zur vor im Internet [Daten gelöscht]

Besonderheiten: Die alte Geschichte aus den genannten Ereignissen hat sich als Wahr herrausgestellt. Bisher konnte nicht erfoscht werden, was zu dem Effekt des "Antwortenden Johann" führt. Das Subjekt, welches sich vor das Grammophon mit der Schallplatte setzt und beginnt diese abzuspielen, kann Fragen stellen. Eine Antwort
auf eine gestellte und ausgesprochene Frage wird umgehend von einer Stimme, welche zwischen den wirren, meist orchestralischen Klängen, zu hören ist beantwortet.
Oft ist die Antwort sehr langsam und tief, so dass das Subjekt gezwungen ist, die Platte mit dem Finger zu beschleunigen. Manchmal wird die Antwort so schnell und hoch ausgesprochen, dass die Schallplatte ebenfalls manuell abgebremst werden muss. Ein zurücksetzen oder versetzen der Tonabnehmer-Nadel des Grammophons während der Konversation führt zum Ende des Effekts.
Der Effekt des "Antwortenden Johanns" tritt nur erneut auf, wenn die Platte von Anfang an abgespielt wird. Ein erneuter Effekt ist nur möglich, wenn sie zuvor bis zum Ende abgespielt wurde. Wenn keine Frage gestellt wird, ist "Johann", wie sich die Stimme selber nennt, nicht im Klanggewirr wahrzunehmen. Ein "Gespräch" mit SCP-039-DE, kann bis zu 6 Minuten dauern, je nachdem, ob die Platte bei den Antworten schneller oder langsamer gedreht werden muss. Die Stimme klingt nach einem alten ca. 80 Jährigen Mann, welcher zudem sehr heiser und schwach klingt.

Bei einem erneuten Abspielen der Platte, hat "Johann" die Thematik der vorherigen Konversationen "vergessen". Untersuchungen der Audiospur, sowie optische Hochgeschwindigkeits-Aufnahmen der drehenden Platte während einer Konversation haben bisher keine Ergebnisse gebracht. Die Spurrrillen der Platte scheinen sich während eines Gespräches nicht zu verändern.
Angefertigte Kopien der Schallplatte führten nicht zum genannten Effekt. Die Kopien enthalten nur das Klanggewirr eines Orchesters. SCP-039-DE funktioniert nur mit SCP-039-DE-01.

Aufzeichnungen:



Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License