SCP-038
Bewertung (rating): 0+x

Objekt Nr. SCP-038

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-038 muss zwei mal täglich mittels eines Sprinklers gewässert werden. Sollte der Sprinkler Schaden erleiden, ist die Wässerung von einem Wart bis zur Reparatur zu übernehmen. Die Lichtversorgung erfolgt über ein computergesteuertes Leuchtfeld. Wärter die SCP-038 manuell wässern und Wartungspersonal, welches den Sprinkler oder das Lichtfeld repariert, sollten Hazmat Anzüge zum Schutz vor unbeabsichtigtem Klonen tragen.

Beschreibung: SCP-038 wurde 19██ auf einer verlassenen Farm in █████████████, New York gefunden. Zuerst dachte man, es sei ein ganz normaler Apfelbaum. Doch bei näherer Betrachtung, stellte sich heraus, dass an diesem Baum ganz andere Dinge als Äpfel wuchsen. Ja nicht einmal Früchte.

SCP-038 hat die Fähigkeit jedes Objekt zu klonen, das seine Rinde berührt. Die Objekte beginnen nahezu sofort zu wachsen, und erreichen ihre Reife innerhalb weniger Minuten. Es wurde ein Maximalgewicht von 90,91 Kg pro Objekt erfasst.

SCP-038 hat bisher unter anderem Äpfel, Orangen, Wassermelonen, Auberginen, Schokoriegel Knabberzeug (siehe Zusatz Nr. 1), Fernseher, Toaster, Laptops, Schlüssel (siehe Zusatz Nr. 2), Stühle, Wein, DVDs, CDs (siehe Zusatz Nr. 3), Katzen, Hunde, Menschen geklont.

Es wird nicht empfohlen Menschen und Tiere mit SCP-038 zu klonen, da sie dadurch sehr schnell altern. Der größte Teil dieser Klone, lebt in etwa 2 (zwei) Wochen. Untersuchungen an den Leichen der Klone haben ergeben, das diese schon vor dem Tod anfingen zu verwesen.

Das Objekt wird momentan in Anlage-23 gehalten. Ein Umzug ist nicht in Planung.

Zusatz Nr. 1: Dr. Klein hat angeordnet, dass das Personal das Klonen von Gegenständen aus den Automaten einzustellen hat (siehe Dokument Nr. 338-1)

Zusatz Nr. 2: Dr. Klein hat angeordnet, dass das Personal das Klonen von persönlichen Gegenständen einzustellen hat. (siehe Dokument Nr. 338-1)

Zusatz Nr. 3: Dr. Klein hat angeordnet, dass das Personal das Klonen von Filmen und Musik einzustellen hat. (siehe Dokument Nr. 338-1)

Zusatz Nr. 4: Dr. Klein hat angeordnet, dass das Personal das Klonen von Dosen von Miller, Budweiser und Foster's einzustellen hat. Des weiteren brachte Dr. Klein sein Unbehagen über die Qualität solcher geklonter Gegenstände zum Ausdruck. (siehe Dokument Nr. 338-1b)


Dokument Nr. 338-1: "Ich möchte das gesamte Personal daran erinnern, dass SCP-038 kein, ich wiederhole, kein Spielzeug ist. Es sollte nicht dazu genutzt werden Autoschlüssel, Filme, Musik oder Artikel aus den Verkaufsautomaten zu klonen. Sollte dieses Verhalten weiterhin stattfinden, muss ich den Zugang zu SCP-038 begrenzen. - Dr. Klein

Dokument Nr. 338-2: Es wurde festgestellt, dass es SCP-038 möglich ist, SCP-500 zu klonen - jedenfalls wirken solche Pillen nur in 30% der Fälle, wobei die Wirkung sinkt, je öfter sie geklont werden. In 60% der Fälle in denen die Infektion permanent ist, hielten die Symptome weiterhin an, obwohl die Infektion neutralisiert wurde.


Aufzeichnung partieller Tests an SCP-038 - Nur eine Auswahl
Für weitere Testaufzeichnungen und Berichte, bitte die zuständigen Forscher für eine Autorisation kontaktieren

Datum: 11.08. ████
Ziel: Bestätigung der Massengrenze: Untersuchung der Überschreitung der Massengrenze
Überblick der Testergebnisse: Ein 400 Pfund schwerer Stahlbarren machte Kontakt mit der Äußeren Rinde von SCP-038. Die Kammer wurde vorsorglich geräumt. Der geklonte Barren wuchs mit der bekannten Geschwindigkeit, hielt jedoch kurz vor der Vollendung inne. Untersuchungen an der Nachbildung ergaben eine raue Oberfläche die einer miniatur- Rinde ähnelte. Der Gegenstand fiel von SCP-038 wie üblich ab und wog 90,91 kg oder fast genau 200 Pfund.

Datum: 11.08. ████
Ziel: Untersuchung an geklonter, nicht organischer, animierter Masse.
Überblick der Testergebnisse: SCP-173 erschien als passendes Testsubjekt, aufgrund seiner nachweislich fehlenden Lebenszeichen und wurde durch Klasse-D Personal in die Testkammer gebracht. Es wurde der Kontakt zu SCP-038s Rinde hergestellt und SCP-173 wurde augenblicklich in seine Eindämmung zurück transportiert. SCP-173s Nachbildung begann seine Entwicklung in der gewohnten Geschwindigkeit, beginnend mit der Berührung. Genau wie bei vorherigen Versuchen, hielt die Entwicklung bei der 200 Pfund Grenze, was in diesem Fall die Entwicklung nach der Erstellung des Kopfes, des rechten Armes und dem oberen Torso unterband. Ein Klasse-D Testsubjekt wurde in die Kammer geleitet um mit dem Testobjekt Blickkontakt aufzunehmen. Als das Testsubjekt blinzelte, wurde keine Bewegung im geklonten Material beobachtet. Das Aus- und wieder Einschalten der Beleuchtung zeigte ebenfalls keine Wirkung auf das geklonte Material. Experiment abgeschlossen. Während der Lagerung des geklonten Teils von SCP-173, wurde beobachtet wie die Nachbildung tatsächlich gewaltsame Gestiken machte, nur in einer weitaus langsameren Geschwindigkeit. Die Bewegungen fanden ungeachtet jeglicher Beobachtung statt.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License