SCP-036
Bewertung (rating): 0+x

Objekt Nr.: SCP-036

Klassifizierung: Sicher

364.jpg

Das "pilgrimage" Flugzeug auf den "take of" wartend.

Sicherheitsmaßnahmen: Einmal in jedem Jahr ist eine Spezialeinheit vom Eindämmungskommando-02 in [ZENSIERT] zu Anlage-22A zu entsenden, um die dortige Laufbahn und den Flughafen zu verteidigen. Die Zivile Einrichtung ist am 23. September um 0400 von allen nicht SCP bezogenen Personen zu verlassen. Niemand darf bis zum Sonnenaufgang am nächsten Tag zurück kehren. Am 1. Oktober müssen sämtliche Zivilisten ein weiteres Mal vor Sonnenaufgang evakuiert werden und sie dürfen Anlage 22A nicht wieder betreten bis der "Pilgerimage Flug" zurück gekehrt ist.

Pilger im Transport vom "Ankunftsflug", die auf den Abflug vom "Pilgerimage" warten, dürfen nur von Wissenschaftlern der Sicherheitsstufe 3 untersucht werden.

Beschreibung: SCP-036 beinhaltet die Standorte Anlage-22A (ein kleiner Flughafen in der Mosul Region im Norden des Irak) und Anlage-22B (das Ziel der Passagiere die in Anlage-22A an Bord gehen). Die Schlüsselelemente von SCP-036 sind:

  • Der "Ankunftsflug"-Ein Passagierflugzeug (das Modell ändert sich von Jahr zu Jahr) das kurz vor dem Morgengrauen des 23. Septembers eintrifft. Es erscheint auf dem Radar in etwa 30 - 40 Kilometern entfernt von Anlage-ssA auf. Wenn es gelandet ist, verlassen "Pilger§" die Maschine und betreten das Terminal. Keine Besatzung hat jemals das Flugzeug verlassen. Beobachtungen haben bisher nur einen maskierten Pilot und Co-Piloten erkennen lassen. Dieses Flugzeug entfernt sich sobald alle "Pilger" es verlassen haben und wartet weder auf die Freigabe zum "take of" noch identifiziert es sich vor der Landung.
  • Die "Pilger" - Leute des Yazidi Glaubens, welche das "Ankunftsflugzeug" verlassen, von denen es heißt, dass sie sich dem "kiras guhorîn" unterziehen. Jedes Jahr werden sie als verschiedene Personen des Yazidi Glaubens untersucht und identifiziert, die im Laufe des Jahres gestorben sind. Dies wird durch Geburtsurkunden, Foto Identifikationen, spezifische Wissensfragen und, wenn möglich, Fingerabdrücke erreicht. Die meisten von ihnen sind als freundlich bekannt, wobei die meisten zurückhaltend sind, was die Herausgabe von Informationen über das "kiras guhorîn" geht. In der Vergangenheit, gab es immer wieder Personen die Freunde und Familie nicht mehr erkennen und nicht mehr in der Lage sind, sich an sämtliche Informationen jenseits des Kurzzeitgedächtnisses zu erinnern. Am späten Nachmittag des 23. Septembers betonen die "Pilger" immer wieder wie wichtig es ist das ihre "Pilgerimage" beginnen muss. Zu dieser Zeit besteigen sie ihren "Pilgerimage Flug" und Starten um danach nie wieder gesehen zu werden.
  • Der "Pilgerimage Flug" - Ein Passagierflugzeug das zum Transport der "Pilger" vom SCP zur Verfügung gestellt wird und von ausgebildeten Yazidi Priestern bemannt ist. Typischerweise ist die Besatzung nie in der Lage, ausführliche Informationen preis zu geben, über die "Pilgerimage" oder was das "kiras guhorîn" überhaupt ist. Die SCP Ausrüstung im Flugzeug funktioniert einwandfrei, aber dennoch steigert sich unser Wissen über die "Pilgerimage" immer nur ein winziges bisschen in jedem Jahr. Auch wenn der Flug sieben Tage dauert, ist es weder der Ausrüstung noch der Crew möglich, mehr als ein paar Stunden davon zu erklären. Es fehlen ganze Tage von den Aufzeichnungen, und doch wurde nie etwas Anormales beobachtet. Das Flugzeug verschwindet vom Radar und aus dem Blickfeld in einer Entfernung von etwa 50 - 60 km von der Anlage-22A bis es am 1. Oktober wieder zurück kehrt.
  • Anlage-22B - Das Ziel vom "Pilgerimage Flug". Ein kleiner Flughafen bestehend aus einer Laufbahn und ein einzelnes Gebäude bei den Koordinaten [ZENSIERT]. Es wurde nur von der "Pilgerimage Crew" und den Kameras am Flugzeug beobachtet. Er erscheint auf keinen Sattelitenbildern und Versuche ihn zu Fuß zu erreichen schlugen fehl, einmal sogar mit desaströsem Ergebnis. Die Kameras haben Schwierigkeiten das Gelände zu fokussieren, aufgrund der immensen, aufsteigenden Hitze, die ein starkes Flirren über allen Objekten die sich auch nur etwas weiter als ein paar dutzend Meter vor dem Flugzeug befinden, auslöst. Ein Überflug mit einem Erkundungsflugzeug ein paar Wochen vor der "Pilgerimage" ergab Bilder von einem unterentwickeltem Land mit etwas das wie eine antike Statue aussieht. In den 1990er Jahren hat das mobile SCP Sondereinsatzkommando Sigma-6 versucht, Anlage 22B während der "Pilgerimage" zu erreichen. Während des Annäherns fiel der Funk aus und man hörte nie wieder etwas von dem Einsatzkommando. Keine weiteren Entdeckungen wurden während der sieben (7) Tage der "Pilgerimage" gemacht.

Ursprünglich haben die kurdisch sprechenden Yazidi Leute im Gebiet von Mosul die "Pilgerimage" in aller Heimlichkeit vollzogen. Pilger aus dem Osten wurden von maskierten, bewaffneten Wachen auf Kamelen eskortiert, unter dem Schutz der Priester. Es hat sich ergeben das die Priester ihre Pilger mit zu ihren "Ländern der Toten" im Westen nahmen wo die Pilger darauf warteten um unter den Yazidi Leuten "wiedergeboren" zu werden. Das "kiras guhorîn", was wortwörtlich aus dem Kurischen übersetzt soviel wie "die Kleider wechseln" bedeutet, damit wird in etwa der Glaube an die Wiedergeburt im Yazidi bezeichnet, der sich die niederen Seelen unterziehen. Während diese eigentliche "Pilgerimage" im Geheimen abgehalten wurde, wird jedes Jahr eine symbolische "Pilgerimage" von anderen Yazidi Leuten abgehalten.

latest.jpg

Yazidi Priester kurz vor der Pilgerimage

Während der 60er Jahre begrenzten die Land übernahmen der Kurden und Moslems, die Angriffe der Türken und harte Gesetze der irakischen Regierung, die Bewegung der Yazidi. Während dieser Zeit schaltete sich die Organisation ein und bot Hilfe in Form einer vorteilhaften Klausel an, die dem SCP uneingeschränkten Zugriff auf die Flughafenanlagen in diesem Gebiet gewährleistete. Fast sofort landeten mysteriöse Flugzeuge mit "Pilgern" aus dem Osten auf dem lokalen Flughafen und ein äquivalenter Flughafen erschien wie aus dem Nichts am Zielort.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License