SCP-033-DE-J
Bewertung (rating): +3+x

Objekt Nr.: SCP-033-DE-J

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-033-DE-J kann durch keine bekannten Sicherheitsmaßnahmen der Foundation eingedämmt werden. Wenn SCP-033-DE-J erkannt wird, kann dieses Ereignis nur gemeldet werden, um Untersuchungen an betroffenen Personen durchzuführen.

Beschreibung: SCP-033-DE-J ist ein drei Millimeter großer Wurm, der zur Gattung der Blutegel zählt. SCP-033-DE-J hat ein einem Saugnapf ähnelndem Maul, mit dem es sich am Trommelfell des Opfers festsaugt. Über diesen Saugnapf gibt SCP-033-DE-J feinste Vibrationen ab, die von den betroffenen Personen in Form eines ihnen bekannten Liedes wahrgenommen werden. Diese Lieder gehören zu denen, die die die betroffene Person meist nicht ausstehen kann. SCP-033-DE-J hat eine Lebensdauer von ein paar Minuten bis hin zu fast einem ganzen Tag. Nach diesem Zeitraum stirbt es ab. SCP-033-DE-J befällt auch Personen, die zu oft an ein verhasstes Lied denken. Wie SCP-033-DE-J in den Gehörgang gelangt, ist gänzlich unklar. Eine Theorie zur Entstehung von SCP-033-DE-J besagt, dass wenn das Gehör durch bestimmte Musik stimuliert wird, dies die Grundlage für die Entstehung darstellen könnte. Dieser Prozess ist wahrscheinlich personenabhängig, da jeder Musik anders empfindet. SCP-033-DE-J besitzt ebenfalls eine hohe Ansteckungsgefahr, wenn eine weitere Person dasselbe Empfinden für Musik aufweist. SCP-033-DE-J kann durch pfeifen, singen oder summen übertragen werden. Die Versuche SCP-033-DE-J lebend aus einem Ohr zu bergen waren ohne Erfolg, da es außerhalb des Ohres nicht überleben kann. SCP-033-DE-Js Effekt wird von den meisten Personen als lästig empfunden, da es sein Opfer meist Lieder hören lässt, die es nicht mag. Eine effektive Gegenmaßnahme ist ein Lied zuende zu singen,pfeifen oder zu summen gegebenenfalls mehrmals.

Testreihe C Versuch-11

Für Versuch-11 hat sich Dr. Altenburg freiwillig gemeldet. Dr. Altenburg wir sich dafür in einem schallisolierten Raum mehrere Lieder anhören (eine Liste ausgewählter Lieder, die das Potenzial haben, SCP-033-DE-J entstehen zu lassen). Nachdem alle Lieder gehört wurden, soll sich Dr. Altenburg entspannen und nicht über die Lieder nachdenken. Protokolliert und überwacht wird der Test von Dr. Lauter.

  • Dr. Altenburg hat sich eine Stunde lang verschiedenste Musikstücke angehört.
  • Es tritt nun die Ruhephase ein. Dr. Altenburg soll sich entspannen.
  • Nach zehn Minuten der Ruhephase fängt Dr. Altenburg an eins der vorgespielten Lieder zu pfeifen.
  • Test war erfolgreich. Dr. Altenburg wird für weitere Untersuchungen sofort weitergeleitet.

Nachtrag: Zwölf Minuten nach Beendigung von Versuch-11 fängt Dr. Lauter unerwartet an, das selbe Lied zu summen. Dr. Lauters einzige Anmerkung dazu war:

  • Na Klasse! Jetzt hab' ich einen Ohrwurm!
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License