SCP-025

scp-heritage-v3.png
Bewertung: +1+x
Bewertung: +1+x

Objekt-Nr.: SCP-025

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-025 darf nur zu Forschungszwecken geöffnet werden. Nur autorisiertes Forschungs- und Sicherheitspersonal hat Zugriff auf die Sicherheitscodes. Weitere Eindämmungsmaßnahmen sind nicht erforderlich.

Beschreibung: SCP-025 ist ein Kleiderschrank aus Holz mit den Maßen 0,97 m x 0,62 m x 1,95 m, gefüllt mit Kleidung aus den verschiedensten Epochen. Artikel in dem Schrank werden kollektiv als SCP-025-1 bezeichnet und gleichen Stilen von 1920 bis heute. Die Kleidung variiert im Rahmen des Zeitraumes stark. So kann man zum Beispiel ein gestreiftes Hemd aus Polyester und gleichzeitig ein Paar Schornsteinfegerhosen, die beide dem allgemeinen Stil der 1970er Jahre entsprechen, finden. Die einzige gleichbleibende Eigenschaft, die jeder Artikel in SCP-025 hat, ist, dass alle in einem sehr schlechten Zustand sind; ein Großteil der Sammlung ist mottenzerfressen, oder zerrissen.

Es wurde beobachtet, dass, wenn jemand einen Gegenstand von SCP-025 anzieht, er entweder in den nächsten 24 Stunden stirbt, oder eine schwere Verletzung erleidet. Die Ursache für den Tod oder die Verletzung lässt sich dabei immer mit den jeweiligen Mängeln am Kleidungsstück in Verbindung bringen. Zum Beispiel führte das Tragen eines Handschuhs mit fehlender Fingerkuppe zum Verlust der gleichen Fingerspitze bei einem harmlosen Küchenunfall während des Zwiebelschneidens; ebenso kann das Tragen eines Ponchos mit einem fehlenden Ärmel zum Verlust des Armes führen, ob durch ein wildes Tier, oder einen Verkehrsunfall, der eine Amputation nach sich zieht. Wenn man sich während des Tragens von einem Objekt aus SCP-025 in einem verschlossenen und unmöblierten Raum befindet, wird der Träger scheinbar spontan von einer fleischfressenden Krankheit befallen, die an unbedeckten Stellen des Körpers beginnt, oder ein Organ versagt, das unter einem Mängel des Kleidungsstückes liegt. Man weiß nicht, ob die Krankheiten ansteckend sind, da bisher keine Studie erfolgreich durchgeführt werden konnte, weil die Stämme der Krankheit sich zu schnell zersetzen, um eine Probe nehmen zu können, die man an ein Labor senden könnte.

Es folgt ein verkürztes Testprotokoll von SCP-025; eine Gesamtfreigabe erfordert vorher eine gründliche Überprüfung.

Testprotokoll SCP-025, Abschnitt 1:

Subjekt: D-778, 42 Jahre alt, männlich, weiß

Artikel: 1940er weißer Smoking

Mängel: Starke Naht an der linken Schulter

Testresultate: Das Subjekt durfte sich frei in den Hallen unter der Aufsicht von Agent ███████ bewegen. Für ca. 45 Minuten passierte nichts, bis D-778 plötzlich um ██:██:██ den Agenten ███████ angriff, wie Sicherheitsaufnahmen und Augenzeugen beweisen. Der Agent blockte mit einem Messer den Angriff, was eine ein Zoll tiefe Wunde in der Schulter von D-778 zur Folge hatte, die sich an der gleichen Stelle befand wie die Naht des Smokings. Test unterbrochen, Subjekt wurde später terminiert.

Subjekt: D-690, 26 Jahre alt, männlich, weiß

Artikel: Boston Red Sox-Baseballkappe von 2004

Mängel: Fehlender Größenversteller auf der Rückseite der Kappe; Logo auf der Vorderseite teilweise entfernt

Testresultate: Zusammen mit dem Subjekt wurde ein Tisch in einem verschlossenen Raum platziert, auf dem sich eine geladene Jericho "Baby Eagle" 9 mm Handfeuerwaffe, ein Grillanzünder und eine Axt befanden. D-690 entschied sich, die Kappe für den Test rückwärts zu tragen; potenzielle Effekte dieser Entscheidung auf den Verlauf des Tests sind unbekannt. Das Subjekt zeigte mehrere Stunden lang Widerwillen, eines der Objekte auf dem Tisch zu berühren; Essen und Wasser wurden wenn nötig bereitgestellt. Nach vier (4) Stunden allgemeiner Inaktivität nahm das Subjekt die Handfeuerwaffe und untersuchte sie; als es sie ungefähr auf Augenhöhe hielt, entlud sich die Waffe in D-690s Stirn, wo das Band zur Größenverstellung gewesen wäre. Die Kugel trat aus dem Subjekt in der Nähe des Teils von der Kappe aus, wo sich der fehlende Teil des Logos befand.

Subjekte: D-736, 22 Jahre alt, männlich, weiß; D-771, 23 Jahre alt, männlich weiß

Artikel: Burgunderfarben gestreifte Weste von 1973

Mängel: Der Artikel schien stellenweise von Motten zerfressen, mehrere große Löcher auf der Vorderseite

Testresultate: D-736 wurde vom Forschungsteam gefragt, ob er den Artikel tragen würde, und musste schließlich überredet werden. D-771 wurde eine Pistole übergeben und angewiesen, auf ein bestimmtes Signal hin alle sechs (6) Schüsse in Richtung D-736 abzugeben, ohne genau zu zielen. Danach wurde festgestellt, dass jeder Schuss durch eines der Löcher in der Weste ging und somit die Kleidung sonst unbeschädigt blieb. D-736 starb an seinen Verletzungen. Die Waffe wurde D-771 wieder abgenommen und er wurde zurück in seinen Raum eskortiert.

Subjekt: D-771, 23 Jahre alt, männlich, weiß

Artikel: Pullunder von obiger Studie

Mängel: Die gleichen wie oben

Testresultate: D-771 wurde diesmal in einen leeren Raum von der Größe 15 x 15 x 15 m gelassen, die einzigen Objekte im Raum waren die Leuchten an der Decke. Zuerst beklagte sich das Subjekt über Langeweile, dann legte es sich auf den Rücken und ging schlafen. Nach zwei Stunden und 14 Minuten lösten sich plötzlich zwei Leuchtstoffröhren von der Decke und durchbohrten das Subjekt an zwei Stellen der Strickjacke, an denen sich ebenfalls vorher Löcher befunden hatten und zerbrachen; eine (1) der Röhren zerbrach in gezackte Stücke, die D-771 zusätzlich durch weitere bereits vorhandene Löcher aufspießten. Die Vitalwerte des Subjekts konnten für weitere sechs (6) Minuten gemessen werden, dann starb D-771. Weitere Teststandorte müssen ausgewählt werden, um etwaige Schäden an der Umgebung zu minimieren.

Subjekt: Dr. ██████ [Ungeplantes Experiment, eine bisher unbekannte Person hinterließ einen Artikel von SCP-025 auf Dr. ██████‘s Schreibtisch, der seinen eigenen Sachen ähnelte. Jegliche Informationen zu dem Vorfall und/oder die Täter sind sofort dem zuständigen Personal zu melden]

Artikel: Leichter Schal in verschiedenen Farben

Mängel: Stark verzogene Naht verursacht eine erhebliche Verkürzung und Verengung in der Mitte

Testresultate: Laut dem zurückverfolgten Weg befand sich Dr. ██████ auf dem Weg zum Aufbewahrungsort von SCP-███ wegen Routinetests am ██.██.████, während er den Artikel von SCP-025 trug. Allerdings wich er plötzlich ohne ersichtlichen Grund von seinem üblichen Weg ab und begab sich zu einem völlig anderen Flügel der Anlage. Er betrat dann den Verwahrungsraum von SCP-173 ohne Begleitung anzufordern, oder sonstige Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Den Aufzeichnungen nach schien er erst wieder zu sich zu kommen, als er das Türschloss einrasten hörte. Die Todesursache stellte sich als Strangulation, resultierend aus einer zerdrückten Luftröhre, heraus.

Subjekt: D-802, 30 Jahre alt, spanische Abstammung, weiblich

Artikel: 1980er Flashdance-Stil T-Shirt, weiß

Mängel: rechte Schulter entfernt, linker Ärmel völlig abgeschnitten, am Saum komplett geschreddert

Testresultate: [DATEN GELÖSCHT]. Es wurde davon ausgegangen, dass alle Anwesenden infiziert waren, alle wurden unter Quarantäne gestellt und anschließend [DATEN GELÖSCHT]. Alle weiteren Tests der 1980er-Reihe wurden bis auf weiteres wegen der Ausgaben und den Sicherheitsrisiken verschoben. Eine vollständige Bereinigung wird voraussichtlich ██ Wochen dauern.

Weitere Tests wurden zugelassen, Antrag auf Freigabe für die Resultate wurde gestellt.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License