SCP-019

scp-heritage-v3.png
Bewertung: +1+x
Bewertung: +1+x

Objekt-Nr.: SCP-019

scp-019-new.jpg

SCP-019

Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-019 ist auf einem breiten Gitter in einem 3 m x 3 m x 4 m großen Raum aufzubewahren, welcher aus Stahlbeton besteht und in dem ein Verbrennungsofen installiert ist. Die Raumtemperatur ist auf null (0) Grad Celsius zu halten, wenn der Verbrennungsofen nicht aktiv ist. Ein Beobachtungsraum, welcher durch ein Fenster aus verspiegeltem Glas getrennt ist, ist für die dauerhafte Überwachung von SCP-019 zu nutzen, und wenn/falls SCP-019-2-Exemplare beobachtet werden, ist der Verbrennungsofen zu aktivieren. Im Falle eines Ausbruchs von SCP-019-2 sind gewöhnliche Feuerwaffen effektiv, einzelne Exemplare zu terminieren, obwohl im Falle eines schwarmartigen Ausbruchs Flammenwerfer effektiver sein können. SCP-019 sollte zu jeder Zeit in einer vertikalen Position gehalten werden.

Beschreibung: SCP-019 hat das Aussehen einer sehr großen Keramikvase mit einem Durchmesser von 1,8 m an der Öffnung und einer Höhe von 2,4 m. Aussehen und Verzierung deuten darauf hin, dass es im klassischen Griechenland geschaffen wurde, obwohl eine schlüssige Datierung unmöglich ist, da sich die Oberfläche als unzerbrechlich durch jegliche bekannten Mittel erwies. Wenn eine erfolgreiche Methode entdeckt wird, ist SCP-019 mit Vorsicht zu zerstören.

Regelmäßig tauchen Entitäten aus SCP-019 auf. Diese werden kollektiv als SCP-019-2 bezeichnet. Die Entitäten variieren in vielerlei Hinsicht, sind aber in der Regel klein, vage humanoid (obwohl sie animalische Merkmale haben können) und extrem feindselig. Sie attackieren meistens mit Zähnen oder Klauen. Obwohl sie ziemlich empfindlich erscheinen (und überraschenderweise entflammbar), sind sie recht stark und stellen in großer Zahl eine erhebliche Bedrohung dar.

scp-019-2-new.jpg

SCP-019-2-Exemplar

Bei null (0) Grad Celsius und völliger Ruhe werden Entitäten mit einer Geschwindigkeit von ungefähr einer (1) Entität pro Stunde aus SCP-019 auftauchen. Es ist bekannt, dass die folgenden Eigenschaften die Manifestationsrate von SCP-019-2 beeinflussen:

  • Bewegung von SCP-019
  • Bedrohung für SCP-019
  • extrem hohe oder niedrige Temperaturen
  • plötzliche Veränderungen Umgebung
  • das Einführen von Objekten oder Organismen in das Innere von SCP-019 (bekannt als Auslöser einer "Flut"-Reaktion)

Eigenschaften, die die Manifestationsrate von SCP-019-2 beeinflussen können oder nicht:

  • Präsenz von menschlichem Leben in der Nähe von SCP-019
  • aktuelle Wettermuster
  • spezielle Individuen in der Nähe von SCP-019 (manche Individuen scheinen die Erscheinungsrate von SCP-019-2 drastischer zu beeinflussen als andere)

Darüber hinaus wird das Neigen oder Kippen von SCP-019 eine Reaktion auslösen, als ob es zuvor mit SCP-019-2-Exemplaren "gefüllt" worden wäre, obwohl Betrachter, die von oben in SCP-019 blicken, lediglich ein dunkles Loch beobachten. Aufgrund der Produktionsrate von SCP-019-2, sobald das Objekt gestört wird, ist das Vermessen des inneren Hohlraums schwierig, es wird jedoch vermutet, dass er nicht mit den Außenabmessungen übereinstimmt.

Nachtrag: Dokument SCP-019-2-A
SCP-019-2 Notizen, angefertigt von Doktor Light und Doktor Vaux

██.██.████
Das SCP-019-2-Exemplar wurde aus der Eindämmungskammer entfernt und in einem verstärkten Gehege untergebracht, das mit Wasser und lebenden Hühnern als Nahrung versorgt wurde. Das Exemplar machte leise, anhaltende, wirre Vokalisationen, die als hellenistischen Sprachen phonetisch ähnlich bestimmt wurden. Obwohl der Grund dafür unbekannt ist, gelten Exemplare immer noch als nicht intelligenter als Tiere.

Das Exemplar lebte weniger als 48 Stunden und eine Autopsie offenbarte eine Anatomie, welche mit gewöhnlicher Biologie auf einer zellularen Ebene übereinstimmte, jedoch mit einer extrem instabilen Muskel-Skelett-Struktur. Weitere bemerkenswerte Anomalien beinhalten ein instabiles Atmungssystem, einen nahezu nicht vorhandenen Verdauungstrakt und praktisch keine anderen inneren Organe. Alle anderen gefangenen Exemplare zeigten ähnliche Verhaltensmuster und starben.

Anmerkung: Es scheint, dass SCP-019-2-Exemplare nicht dafür ausgelegt sind, um für eine längere Zeitdauer außerhalb von SCP-019 zu leben. -Dr. Vaux

██.██.████
Die Eindämmungseinheit wurde aufgrund dauerhafter Aussetzung gegenüber SCP-019-2-Exemplaren leicht beschädigt, die vom Überwachungsteam aufgrund teilweiser Transparenz übersehen wurden. Dies wurde bisher noch nicht bei SCP-019-2 bemerkt. Die Überwachungsteams werden weiterhin weitere Anomalien melden.

██.██.████
Die Überwachungsteams berichten, dass einige Exemplare von SCP-019-2 nun signifikant resistenter gegen Verbrennung sind als andere. Es wird vermutet, dass dies ein Abwehrmechanismus seitens SCP-019 ist.

██.██.████
Die meisten Exemplare von SCP-019-2 sind jetzt fast vollständig resistent gegen die Auswirkungen der Verbrennungsanlage. Es wird erwogen, die Verbrennungsanlage durch ein Säurebad zu ersetzen. Die "Evolution" von SCP-019-2 wird untersucht und kann ein Beweis für die Empfindungsfähigkeit von SCP-019 sein.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License