SCP-015-IT
Bewertung: +7+x

uomo_nero_cam.jpg

SCP-015-IT, aufgenommen von einer der Kameras, die von der SSM-IV während der Einfangoperationen platziert wurde.

Objekt-Nr.: SCP-015-IT

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-015-IT ist in einer Standardzelle für Humanoide in Standort Vittoria eingedämmt und wird durch ein Kamerasystem und Infrarotsensoren überwacht; der Raum und die angrenzenden Korridore müssen weiß gestrichen und gut beleuchtet sein. Zweimal am Tag ist ein Schwein (Sus domestica) in die Zelle zu bringen, damit sich SCP-015-IT ernähren kann. SCP-015-IT zugeteiltes Personal muss sich wöchentlich einer psychologischen Beurteilung unterziehen und alle 3 Monate gewechselt werden.

Beschreibung: SCP-015-IT ist eine etwa 1,90 Meter große humanoide Entität mit haarloser Haut, die 98 % des einfallenden Lichts absorbieren kann. Ihr Gesicht hat weder eine Nase noch Ohrmuscheln und ihre Augen können durch Photophoren auf der Iris Licht emittieren. Der Mund hat 8 spitze Zähne in jedem Kiefer, während die Zunge (28 cm lang) gespalten ist; an beiden Punkten sind zwei hohle Stacheln, die direkt mit dem Oesophagus verbunden sind. Die Arme von SCP-015 sind im Vergleich zum Körper unverhältnismäßig lang und die Hände enden mit vier Krallenfingern. Physikalisch hat SCP-015-IT sehr wenig Körpermuskulatur; trotzdem ist es überraschend stark und kann einen erwachsenen Mann leicht überwältigen. SCP-015-IT ist sehr widerstandsfähig gegen physische Schäden und kann schnell Wunden und Schäden an inneren Organen heilen.

SCP-015-IT ist überwiegend nachtaktiv und ernährt sich ausschließlich von Adrenalin und Noradrenalin, die von Säugetieren produziert werden, wobei menschliche Beute bevorzugt wird. Um sie zu bekommen, hat SCP-015-IT eine Jagdmethode entwickelt, die darauf abzielt, das Opfer so sehr wie möglich zu erschrecken: Gewöhnlich versteckt sich SCP-015-IT an dunklen Orten, versucht unbemerkt zu bleiben und verfolgt sein Opfer. Wenn es nicht bemerkt wird, wartet SCP-015-IT darauf, dass die Beute abgelenkt ist und nähert sich ihr leise, greift sie dann an und beißt sie in die Seite. Der Biss dient nicht dazu, das Opfer zu töten, sondern um die langen Zähne als Anker zu benutzen, während die Zunge vorwärts schnellt und direkt in die Nebenniere1 eindringt; das mit Adrenalin angereicherte Blut, das als Reaktion auf die Angst entsteht, wird durch eine der beiden Stacheln gesaugt, während der zweite es mit einem milden Beruhigungsmittel ausstößt. Dadurch kann SCP-015-IT seine Beute unbeweglich halten, ohne zu viel Energie zu verschwenden, und sich nach dem Füttern ungestört entfernen.

Eine längere Beobachtung von SCP-015-IT verursacht bei ihm ausgesetzten Subjekten eine psychische Verschlechterung mit auditiven und visuellen Halluzinationen, Panikattacken und bei den empfindlichsten Individuen Schädigungen des Herz-Kreislauf-Systems; die ersten Symptome treten nach zwei Wochen auf, diese Zeit wird verkürzt, wenn sich SCP-015-IT nicht regelmäßig ernährt. Die Ursache für dieses Phänomen ist derzeit unbekannt, es wird jedoch angenommen, dass es sich um eine Methode handelt, um Beute verletzbar zu machen, die sonst zu stark oder zu aggressiv wäre.

Bergungsprotokoll: SCP-015-IT wurde am 22.05.2012 gefangen, nachdem die Polizei in [DATEN GELÖSCHT] in der Provinz Caserta viele Berichte über Angriffe eines "Vampirs" erhielt. Standort Vittoria schickte die SSM-IV ("Pugnus Ferri"), um die Bedrohung zu bewältigen. Aufgrund seiner unerwarteten Beweglichkeit und seiner Farbe, die es ihm ermöglichte, sich in dunklen Bereichen zu verstecken, schaffte es SCP-015-IT, die Gefangennahme zu vermeiden, bis es mit einem Sender beschossen wurde, durch den seine Position verfolgt werden konnte. Als es eingekreist wurde, reagierte SCP-015-IT mit unerwarteter Gewalt und schaffte es, █ Soldaten zu töten und ██ zu verwunden, bevor es überwältigt wurde.

Anhang SCP-015-IT-a: Während seiner Zeit als verdeckter Ermittler am Aufenthaltsort von SCP-015-IT kam Agent ███████ mit einem Mitglied der Bruderschaft der Ritter von St. George in Kontakt. Bei einer Begegnung der beiden Agenten stellte sich heraus, dass die Bruderschaft SCP-015-IT gefangen genommen hatte, es jedoch etwa zwei Monate vor der Eindämmung durch die Foundation entkommen konnte. Der Direktor von Standort Vittoria wurde darüber informiert und forderte die BRSG-Dokumente an, die er daraufhin erhielt. Die wichtigsten Passagen sind unten aufgeführt.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License