SCP-007-INT
Bewertung: +3+x

Objekt-Nr.: SCP-007-INT

Bedrohungsstufe: Weiß

Klassifizierung: Euclid

Sicherheitsmaßnahmen: Instanzen von SCP-007-INT sind im Moment in Standort-Vittoria und Standort-PT4 eingedämmt. Studien werden von einen Zusammenschluss von Forschern des italienischen und des portugiesischsprachigen Foundation-Zweiges durchgeführt, der im Moment von Dr. Ferreira geleitet wird.

800px-Liquid_helium_superfluid_phase.jpg

Inerte Instanz von SCP-007-INT in einer Vakuumflasche in seinem Behälter.

Instanzen von SCP-007-INT werden in Vakuumzylindern aus rostfreiem Stahl aufbewahrt, welche mit einer Versiegelung versehen sind, die das Objekt in einer Umgebung ohne Sauerstoff halten. Die Vakuumzylinder werden in einem standardgeschweißten, luftdichten Spezialeinsatzbehälter verwahrt, der speziell für den Transport und die Eindämmung von SCP-007-INT-Instanzen ausgelegt ist.

Die Behälter sind in einem geschützten Tresor mit der Widerstandsklasse VI1 unter periodischer, elektronischer, audiovisueller Überwachung gelagert. Als NIJ-II-Körperpanzerung2 ausgelegte Chemikalienschutzanzüge mit integriertem, in sich geschlossenen Atmungsgerät mit Messerwiderstand Klasse 2 und Stachelschutz3 und Elektroschockwaffen sind für die schnelle Eindämmungseingreiftruppe verfügbar.

Die Vakuumzylinder und der Behälter sind mit Sicherheitsmechanismen ausgestattet, die nur von Personal der Freigabestufe 3/007-INT bedient werden können. Minimal ein (1) Individuum, das die spezifische Instanz kontrollieren kann, muss während der Testphasen zu jeder Zeit präsent sein. Der Einsatz von SCP-007-INT darf nur innerhalb der speziell für das Objekt entwickelten Teststrecken oder in außergewöhnlichen Situationen im Feld erfolgen, was aber vom portugiesischsprachigen Vorstand oder der Oberaufsicht des Italienischen Zweigs genehmigt werden muss.

Weiterhin können Instanzen von SCP-007-INT im Falle eines Eindämmungsversagens, bei dem keine geeigneten Anwender verfügbar sind, um das Objekt in seinem Zylinder festzuhalten, auf ihre Teststrecke gezwungen werden. Diese kann dann in eine temporäre Vakuumkammer umfunktioniert werden.


Beschreibung: SCP-007-INT designiert eine intelligente, hochanpassungsfähige, durchsichtige, permanent geronnene Substanz, die außergewöhnliche plastische Verformbarkeit aufweist. Von dem Objekt existieren vier (4) individuelle Instanzen (α (4,5 Kilogramm), β (8,5 Kilogramm), γ (6,5 Kilogramm), und δ (15.5 Kilogramm), die komplett daraus bestehen. Diese Konstrukte sind zu komplexen Bewegungen fähig und können Geschwindigkeiten von bis zu 25 Kilometern pro Stunde erreichen4. Zusätzlich wirkt das Objekt wie eine Supersäure5 wenn es mit tierischen Materialien interagiert. Wenn es in einer sauerstofffreien Umgebung inert wird, geht SCP-007-INT in ein Stadium ähnlich dem Winterschlaf über. Die Lebensdauer von SCP-007-INT-Instanzen ist wegen ihrer Selbsterneuerungsmechanismen gegenwärtig unbekannt.

Instanzen von SCP-007-INT besitzen keine Zellkerne und Gewebebestandteile und sehen dadurch wie amorphe Amalgame aus, die sich um einen imaginären Kern zentrieren. Das Objekt besitzt ein eigentümliches physisches Modell mit gewöhnlichen Fließmechaniken(wie etwa die Eigenschaften von Newtonischen Fluiden und einem Gel) im Zusammenwirken mit anomalen Interaktionen mit seiner Umgebung (wie die Fähigkeit von seiner Startposition bis zu zwei Meter nach oben zu schweben, obwohl es schwerer als Luft ist.)

Liquid_helium_Rollin_film_stringless.jpg

Eine Instanz von SCP-007-INT formt sich zu einer Kugel.

Folglich kann SCP-007-INT durch Hydraulikdruck zu verschiedenen Formen und Größen (durch Ausdehnung und Kompression seiner selbst) mit verschiedene physischen Charakteristiken (Besonderheiten wie etwa Viskosität und Schärfe) manipuliert werden, die von idealen und abstrakten Objekten/Formen/geometrischen Formaten bis zu zusätzlichen Gliedmaßen ähnlich Pseudopodien reichen.

SCP-007-INT besitzt eine zehnmal so lange spezifische Reißfestigkeit wie rostfreier Stahl6 und hat Resistenzen gegenüber einer großen Anzahl destruktiver Einflüsse, wie etwa Widerstandsfähigkeit gegen Temperaturen (zwischen 80 ºC und -80 ºC), kinetischen Einflüssen und Belastungsschäden. SCP-007-INT ist besonders anfällig für durch elektrischen Strom verursachten Schaden und erlangt nur temporäre Resistenz7 gegen strombasierte Belastung, nachdem es ihr ausgesetzt wurde.

Bei direkten physischen Interaktionen zwischen SCP-007-INT und Organismen, die irgendeinem Stamm des Reiches der Metazoa angehören, zeigt SCP-007-INT wie auch bei einigen Plizspezies Eigenschaften ähnlich denen supersaurer Verdauungsflüssigkeiten und dem Verdauungsprozess selbst.

Der Prozess synthetisiert Materie zu einer temporären Masse als Zusatz zu der ursprünglichen Struktur der Instanz. Überschüssige Masse zersetzt sich mit einer Geschwindigkeit von ~0,5 Kilogramm pro Stunde, ohne Nebenprodukte oder Abfall zu erzeugen. Instanzen sind in der Lage, aus überschüssiger Masse kurzlebige Kopien ihrer Selbst zu erstellen(wenn auch mit geminderter Qualität). Weiterhin können sich Instanzen von SXCP-007-INT unter Einsatz der überschüssigen Masse durch eine Vorgang ähnlich der Mitose asexuell vermehren. Die Umstände unter denen dieses Ereignis stattfindet, werden noch untersucht8.

SCP-007-INT zeigt einen gewissen Grad an Bewusstsein, Empfindungsfähigkeit und Intelligenz. Es ist fähig, auf Stimuli mit Bezug auf visuelle, olfaktorische und auditive Systeme zu reagieren (Diese Pseudosysteme sind in SCP-007-INTs physischer Form homogen verteilt), sich Dinge zu merken und zu lernen(durch Gewöhnung, sowie empirische und soziale Methoden). Das Objekt wendet einen heuristischen Prozess zur Lösungsfindung an. Verschiedene Instanzen zeigen unterschiedliche Besonderheiten, wie etwa eine Vorliebe für bestimmte Objekte oder Zuneigung zu diesen.9.

Weiterhin sind Instanzen von SCP-007-INT fähig, mit bestimmten Individuen durch eine stillschweigende, vertragliche Verbindung eine Beziehung einzugehen. Sobald diese spezielle Form der Beziehung geformt ist, wird die betreffende Instanz von SCP-007-INT von seinem normalen Verhalten abfallen und sich an psychophysischen Input des ausgewählten Subjekts anpassen, welches dann der "Anwender" genannt wird.

Anwender können das Objekt omnidirektional instruieren, selbst ohne Blickkontakt, solange sich die Instanz von SCP-007-INT, mit der sie eine Verbindung aufgebaut haben, in einem 40-m-Umkreis um den Benutzer befindet. Nur ein (1) Anwender pro Instanz kann aktiv die Kontrolle darüber übernehmen, aber es können mehrere zur selben Zeit existieren. Die Kontrolle kann an einen anderen berechtigten Anwender abgegeben werden.




Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License