SC-02/000-22/000: Die Absicherung
Bewertung: 0+x

CI%20Document.png

DeCIRO Katalognummer: SC-02/000-22/000

Dokumententyp: Schrittsammlung

Daten erhalten von: 2002-01-01 bis 2022-01-01

Operationsstatus: Offen

Vorwort: Die dreizehnköpfige Hydra wird nicht aufhören zu kämpfen. Sie wird erst mit ihrer Randale stoppen, wenn wir ausgelöscht sind. Wir können nichts tun, um dies zu verhindern, denn wir sind nur Helden, es gibt keine Götter mehr. Folglich müssen wir schlau handeln. Wenn der Todesstoß von ihnen kommt, werden wir Gift sein, in den Venen der Welt, solange bis nichts mehr zum randalieren da ist.

Hiermit dokumentieren wir vom Delta-Kommando die Schritte, wie sie vom Ingenieur der Chaos Insurgency niedergeschrieben worden sind.

1. SCHRITT 02/000
Relevanter Auszug der jährlichen Sitzung des Delta-Kommandos.

O'Connor: Ich wünschte der Rest des Delta-Kommandos würde auch Interesse hieran zeigen.

Liesmith: Ich denke vier von fünf Personen sind mehr als genug um sich zu erinnern.

Doublegreen: Der Ingenieur sagte, dass er später zu uns stoßen wird. Ich denke wir müssen immer noch über mehr Gegenmaßnahmen für unsere dreizehnköpfige Hydra reden. Die Störung unserer Forschung, die von ihnen ausgeht, kann auf dieser Ebene nicht mehr geduldet werden.

Chadwell: Allerdings. Mein Meister würde Bemühungen in diese Richtung ebenfalls zu schätzen wissen.

Liesmith: Ihr bemerkt alle die Ironie von dem was ihr gerade gesagt habt, oder?

O'Connor: Es ist ein Spiel gegen die Zeit. Sobald die Foundation die Paratechnologie zurückerlangt, die uns aufspüren kann, hält nichts mehr diese Organisation am Leben. Außer dem Safehouse natürlich.

Chadwell: Es wäre besser eine Möglichkeit zu haben, die nicht auf dem Heim meines Meisters beruht. Es ist nur eine begrenzte Ressource.

Liesmith: Ich bin sicher I hat etwas geplant.

1. SCHRITT 02/099
Entleert das Tiefenlager von Stützpunkt A. Der Platz wird gebraucht.

2. SCHRITT 03/452
Am Fuß des Yellowstone Parks ist ein verlorengegangener Scranton Realitätsanker vergraben. Er wird nicht von seinen Herstellern vermisst. Bringt ihn zu Labor 1G.

3. SCHRITT 06/172
Drei Beta-Klassen werden außerhalb vom Foundationstandort-183 warten bis er verschwindet. Danach sammelt die Samen aus den Ruinen auf. Die Samen werden zum Tiefenlager von Stützpunkt A transferiert.

4. SCHRITT 11/667
Untersucht den Realitätsanker solange, bis ihr sein Feld durchbrechen könnt. Delta-Kommandant Doublegreen wird dieses Experiment überwachen.

5. SCHRITT 15/254
Insurgency-Zelle "Isfet" wird ein auf den Millimeter genaues Teleportationsritual ausarbeiten. Delta-Personal Chadwell wird diese Bemühungen im Namen von Delta-Kommandant Sir Kneverbeen unterstützen.

6. SCHRITT 18/987
Entsendet ein einzelnes Gamma-Klasse Personal. Am 13. Februar um exakt 9:23 wird eine Instanz von Foundation Forscher Samuel Lloyd dieses Universum betreten. Er wird ohnmächtig sein. Bringt ihn zum Tiefenlager in Stützpunkt A, aber lasst ihn in der Kyrostasis.

7. SCHRITT 20/582
Insurgency-Zelle "Consortium Independent" wird sich unter der Aufsicht von Delta-Kommandantin Liesmith auf den Teil ihrer Forschung zu narrativem Leerraum fokussieren.

8. SCHRITT 21/523
Delta-Kommandant O'Connor wird Insurgency-Zelle "Foundation Feast" für einen Angriff auf den XK-Wahrnehmungsstörung-Tresor der Foundation vorbereiten. Erwarte hohe Verluste.

9. SCHRITT 21/974
Das Tiefenlager von Stützpunkt A wird automatisiert um folgende Anweisungen auszuführen:

Wenn das Aktivierungssignal gegeben wird:

  • Die Samen und die XK-Wahrnehmungsstörungen werden in verschiedene Metropolregionen teleportiert.
  • Mehrere Realitäts-Feldbrecher werden in die Nähe großer Foundation Einrichtungen teleportiert und aktiviert.
  • Ein maßgefertigtes Messer wird genau teleportiert, um die Nase des Präsidenten der Vereinigten Staaten zu amputieren.
  • Foundation Forscher Lloyd wird terminiert
  • Das Leerraum-Programm wird in einem lesbaren und verträglichen Format veröffentlicht

10. SCHRITT 22/000
Relevanter Auszug der jährlichen Sitzung des Delta-Kommandos.

O'Connor: Es war niemals unsere Aufgabe, die Welt brennen zu sehen. Nur so zu tun. Jetzt frage ich euch: Was hat sich geändert?

Liesmith: Ich glaube es passt so. Das Tiefenlager von Stützpunkt A ist die genaue Antithese zu dieser Maschine, die die Foundation besitzt.

Chadwell: Dem Stimme ich zu. Das Schicksal der Welt interessiert Sir Kneverbeen nicht. Sein Heim wird trotzdem bestehen.

Doublegreen: Die Idee ist miserabel. Wir streben nach einer besseren Welt, nicht nach einer zerstörten Welt.

Liesmith: Du machst dir darüber Sorgen, ich dachte du überstehst alles.

Doublegreen: Die Hälfte der Maßnahmen sind ins Universum selbst eingebettet, also nein.

O'Connor: Es hilft nicht, wenn wir streiten. Es ist zwei gegen zwei. Es liegt bei I, so wie immer.

Der Ingenieur: Würdest du lieber das Gewicht der Welt auf deinen Schultern tragen, Damien?

Liesmith: Netter Einstieg.

Der Ingenieur: Ich bin hier um das Gewicht aufzuteilen. Von jetzt an ist das Signal ewig und konzeptuell an mein Leben gebunden. Aber ich brauche euer Einverständnis um diese Last zu teilen. Es sollte nicht ein, sondern fünf Leben das Schicksal der Welt tragen.

Liesmith: Ich stimme dafür.

Chadwell: Ich stimme im Namen meines Meisters dafür.

O'Connor: Es ist egal. Keine Situation rechtfertigt diese Aktion.

Der Ingenieur: Bist du immer noch dieser Meinung, nachdem ich die Absicht dahinter enthüllt habe? Es ist eine verzweifelte Drohung, um weiterhin in einer antagonistischen Welt zu bestehen.

O'Connor: Ein Bluff hätte gereicht, wenn es nur eine Drohung sein soll.

Liesmith: Ein Bluff wird nur in der Realität perfekt.

Der Ingenieur: Weise Worte vom Schmied der Lügen.

Doublegreen: Kannst du beweisen, dass es bei nichts mehr als einer Drohung bleiben wird?

Der Ingenieur: Ich habe es so vorhergesehen.

Doublegreen: Dann werde ich dafür stimmen.

O'Connor: In Ordnung. Mir ist es lieber, dass Schicksal der Welt auf Fünf als auf Vier Schultern zu tragen. Ich bin dafür.

Der Ingenieur: Du hast meinen Dank. Es ist eine schwere Entscheidung, aber wir wären wohl keine Kommandanten, wenn wir uns nicht so einer Tortur stellen würden.

Liesmith: Bei einer Sache haben sie aber recht, I.

Der Ingenieur: Und was wäre das, Linda?

Liesmith: Egal was du vorhergesagt hast: Wir haben die Waffe geladen. Egal wie, sie wird abgefeuert.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License