Olympia Project

Projekt Deckname: Olympia

Projekt-Nr.: PRJOLM-000134

Freigabe und Datei-Nr.: NPF-00051473

Forschungsleiter: Professor K. P. Crow

Projektziele: Durch die Verwendung verschiedener SCPs erfolgreich einen künstlichen Humanioden zu erschaffen und für die Foundation zu nutzen.

SCP Verwendung:

  • SCP-040 – Um die Rohstoffe zu verändern [FÜR DIESEN ZWECK WEGEN TECHNISCHEN SCHWIERIGKEITEN GESTRICHEN]
  • SCP-040 – Um das integrierte Produkt zu verändern
  • SCP-143 – Als Rohstoff
  • SCP-148 – Als Rohstoff
  • SCP-158 – Um die Rohstoffe zu verändern, um die Verbundwerkstoffe zu erhalten und wegen der endgültigen Integration
  • SCP-291 – Um die Verbundwerkstoffe zu verändern und für die endgültige Integration
  • SCP-500 – Als Rohstoff
  • SCP-542 – Um Materialien und das fertige Produkt zu verändern, sowie eine chirurgische Beratung
  • SCP-784 – Als Rohstoff
  • SCP-914 – Um Rohstoffe zu verändern

Rohstoffe:

  • Eine Auswahl von vierzig (40) D-Klasse-Mitarbeitern, fünf (5) männlich, fünfunddreißig (35) weiblich, alle innerhalb des Altersbereichs von zwanzig (20) bis fünfzig (50). Alle sind relativ gesund, ohne größere medizinische Probleme, obwohl einige leichte mentale Probleme haben. Alle wurden höchstpersönlich von Prof. Crow ausgewählt.
  • Fünf (5) Cray CX1, vierundsechzig (64)-Kern, Massenparallelsuperrechner auf Einstiegslevel
  • Fünf (5) BASLER L304KC 4080 Pixel Trilinear Zeilenkameras
  • Fünfzig (50) Pfund SCP-143
  • Fünfzig (50) Pfund SCP-148
  • Fünf (5) Pillen von SCP-500

Verfeinerungs- und Änderungsprozeduren:

Integrationsverfahren:

Massenproduktion:

Nachdem das Prototypmodell (Olympia Zero) mehrere Tage lang untersucht wurde, wurde beschlossen, die Großserienproduktion für verschiedene Zwecke zu implementieren.

Produktionsmodelländerungen- und verfahren

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License