Iris Dark Girls Night: Der Anfang einer Wunderbaren Freundschaft.
Bewertung: 0+x

Ms Mirabilis, Besitzerin des autonomen/automobilen Wunderkabinett Ladens, sah Skitter Marshall sehr kritisch an.

„Sie sind sich sicher, Herr Marshall, dass ich die richtige Ansprechperson für so etwas bin?”

„Oh, werte Ms Mirabilis, Sie sind in der Tat die richtige Person für so eine heikle Mission.”

„Schmeichel, Schmeichel, gleich rinnt Ihnen der Speichel… Wie konnten Sie mich überhaupt erreichen?”

Skitter setzte das eingebildetste und selbstverliebteste Lächeln auf, das ein Brite von gerade mal sechsundzwanzig Jahren aufsetzen konnte. Mirabilis verdrehte daraufhin ihre Augen im Verhältnis.

„Wir haben unsere Mittel und Wege. … Was machen Sie?”

Mirabilis hatte begonnen auf ihrem alten Mobiltelefon herumzuwischen, eindeutig nicht ernsthaft auf die Antwort achtend.

„Überprüfen, ob ich nicht alle Nummern von euch und Accounts auf sozialen Netzwerken blockiert habe”, doch sie hörte auf, seufzte und richtete ihren Blick auf Skitter, „Was genau muss ich nochmal machen mit Frau Dark?”

„Wie ich Ihnen die letzten zwölfeinhalb Minuten erklärt habe, ist meine werte Geschäftspartnerin etwas, sagen wir, überarbeitet.”

„Sie schreibt sturzbetrunken Void-Screams, das wollen Sie sagen. Ich bin überrascht, dass ich den billigen Luxuswhisky riechen konnte.”

Skitter schloss die Augen und atmete scharf ein, als ob es sein und nicht Iris' Fehltritt gewesen wäre. In Mirabilis kam sehr kurz Mitleid für den jungen Ultrareichen auf.

„Warum schaut sie nicht einfach Tiervideos und isst mit Blattgold überzogenes Kaviareis? Oder was Ihr Snobs sonst als Analogie macht.”

Skitter konnte nicht den Drang unterdrücken zu korrigieren: „Kaviareis schmeckt nicht wirklich gut und ums Blattgold ist es zu schade. Aber ich schweife ab. Selbst eine so geschmierte Maschine des Kapitalismus muss auf seine Angestellten achten.”

„Besonders wenn sie sich in der Öffentlichkeit wie …“, Mirabilis kam nicht dazu ihren gehässigen Seitenhieb zu beenden.

„DESWEGEN schlage ich vor, dass Sie, werte Ms Mirabilis, mit Iris Dark etwas Zeit verbringen und dadurch meine Geschäftspartnerin auf andere Gedanken bringen.“

„Und was soll ich konkret machen?”


Iris folgte widerstrebend der Frau, die sich als Ms Mirabilis vorgestellt hatte. Diese lies kaum Widerstand auf Seiten von Iris zu, indem sie ihr Handgelenk in einem schraubstockartigen, gleichzeitig mütterlichen Griff hielt. Anzumerken war, dass es das Handgelenk von Iris' mechanischen Arm war. Verständlicherweise passte das ihr überhaupt nicht.

„Bitte erklären Sie mir, was Sie vorhaben.”

„Fräulein Dark. Wollen Sie wirklich die Freude des Überraschtwerdens ruinieren?”

Iris war versucht mit ‚Ja. Ich mag es, wenn ich die Kontrolle über die Geschehnisse habe!‘ zu antworten, entschied sich aber, dass dies vielleicht etwas trotzig klang.

Vor dem Club der Londoner Lounge von Marshall, Carter, and Dark Ltd. parkte ein oranger Trabant. Mirabilis‘ Griff lockerte sich und sie lief zum Auto. Die Türen sprangen von selbst auf und Mirabilis machte eine Geste, dass Iris einsteigen sollte.
Iris‘ Widerstand wuchs und es hätte wenig gefehlt und sie wäre einfach in das Gebäude hinter ihr zurückgegangen.
Die Tür knallte zu während alle sich angurteten.

„Schauen Sie nicht so missmutig, Fräulein Dark. Sie kommen schnell genug zurück zum Münzenzählen.”

Iris sah Mirabilis verwirrt mit stark gerunzelter Stirn an.

„Ist das Ihr Bild von Superreichen?”

„Klar, wie Dagobert Duck.”

Die Antwort war eine noch größere Verwirrung seitens der Britin.

„Oh, stimmt. Scrooge McDuck ist es auf Englisch. Mein Fehler.”

„Ich ignoriere mal den Fakt, dass die Figur Scrooge heisst. Ich hantiere nicht mit so riesigen Mengen an Barem.”

„Ich habe schon befürchtet, du würdest mit 10‘000-CHF-Scheinen herumwedeln.“

„Keine Angst. Das macht Mr Carter schon, da muss ich es nicht auch tun. Abgesehen von den ganzen ‚Resten’ auf Papiergeld.“

Die zwei Frauen schauderten synchron, zu ihrer eigenen Überraschung.

„Etwas haben wir gemeinsam, das ist ein guter Start.“


Mit einem sanften Knall schloss Alison die Autotür.

„Hi, ihr zwei“, begrüßte die Schwarze Königin die zwei freundlich.

„Hi, Alison!“

Alison sah zu Iris, die etwas geschockt mit geweiteten Augen und offenem Mund die Chinesin anstarrte, bevor sie fragte: „Ich nehme an, sie ist Iris Dark von McD?“

„Yep, M-CD.“

„Du siehst ja wie ich aus!“, platzte Iris heraus.

„Dachte ich auch“, bestätigte Mirabilis.

„Ich finde nicht“, meinte Alison, „Und ich bin es mir gewohnt, mit mindestens einem Doppelgänger von mir im gleichen Raum zu sein.“

Iris studierte ihre vermeintliche Doppelgängerin mit steigendem Zweifel.

„Jetzt wo ich Sie mir genauer ansehe, sehen Sie mir nicht mehr so ähnlich.“

„Musst mich nicht mehr Siezen, nach dem du mich schon geduzt hast. Und es kann sein, dass es memetisch oder so ist. Wo fahren wir jetzt hin?“


Mirabilis breitete die übergroße Picknickdecke aus und fing gleich an, ein Set von Besteck und Speisen nach dem anderen aus dem Weidenkorb zu zaubern, der verdächtig multidimensional wirkte. Als sie fertig war, klopfte sie mütterlich auf das Tuch, damit Alison und Iris sich links und rechts von ihr setzten.
Die zwei Damen waren unsicher, wohin ein scheinbar normales und langweiliges Picknick führen würde. Zugegeben, sie hatten eine traumhafte Sicht auf vorbeifliegende Luftschiffe, die in dieser Realität als etwas Alltägliches galten, nach einem mehr als nur ein klein wenig nach hinten losgegangenen Versuch der SCP-Foundation eine Fahrzeugfirma unter ihre Kontrolle zu bringen.

Mirabilis drückte Iris eine reichlich verzierte Porzellantasse in die Hand.

„Mögen Sie Tee, Fräulein Dark?“

„Haben Sie nichts Stärkeres …?“

„Ha, ha, nein. Herr Marshall hat mich ausdrücklich gebeten, Ihnen keinen Whisky zu geben. Aber mir wurde gesagt, dass mein Matetee richtig gut zieht.“

Iris beäugte misstrauisch das koffeinhaltige, braune Getränk. Es erinnerte sie aus irgendeinem Grund an Bubble Tea. Sie kicherte etwas darüber, bevor sie sich wieder Mirabilis zuwandte.

„Ich dachte eher an Wein. Ich hätte jetzt echt Lust auf einen Tiefblauen Avalon, von 990, mit einem Weissbrot geröstet von einem draconus domesticus.“

„Oh, eine Feinschmeckerin!“, Mirabilis nickte ehrfurchtsvoll, „Ich war lange nicht mehr in einem schicken Restaurant. Denkst du ich kann mal in eurer Pretty Penny-Kette essen gehen?“

Alison wurde immer unruhiger, je länger die Drei belegte Brötchen aßen und Tee mit Milch tranken, bis die Schwarze Königin doch fragte: „Warten wir auf etwas?“
Mirabilis hielt inmitten ihres Schlucks Tee inne, was fast dazu führte, dass sie diesen über ihr Kleid goss.

„Was meinst du?“, hustete die Hexe.

„Normalerweise bist du oder deine Iterationen nicht so brav. Ich erinnere dich, was wir das letzte Mal gemacht haben! Auch wenn es seltsam geendet hat …“

Mirabilis ließ ihren Tee in der Tasse kreisen.

„Naja, ich hatte schon einige Pläne“, kam es von ihr, „Pläne, wo wir ein paar andere zusammentrommeln und eine fette Fete machen.“

Ohne weiter zu erläutern, trank sie wieder ihren Tee.

„Und?“, hackte Alison nach.

Mirabilis zierte sich wieder.

„Ich möchte eine gute Gastgeberin sein und es nicht gleich versauen, indem ich Frau Dark verschrecke.“

Daraufhin sahen Alison und Mirabilis Iris an, um ihre Meinung dazu zu hören. Jetzt war es die Geschäftsfrau, die sich wand.

„Wie viel schlimmer als das, was ich mit Lolly mache, kann es sein?“

Sie bereute ihre Frage augenblicklich, als auf den Gesichtern ihrer außergewöhnlichen Begleiterinnen spitzbübische Lächeln erschienen.

„Dann lass uns kein Moment warten!“

Mirabilis sprang auf, nur um sich wieder fallenzulassen.

„Lasst uns erst noch den Tee fertig trinken und noch die Decke schön zusammenlegen.“

Epilog


Mirabilis


Ms Mirabilis
⁂purpurnehexe


Tag 1 vom #WomenWeekWithFriendinnen mit ⁂irisdark und ⁂blackqueen42CH!
Seid ihr gehyped‽
P. S. Dies ist kein Troll-Account! Sonst würde ich Geld von ⁂mcd verlangen.
P. P. S. Gelten Spesen als Bestechung?

  • ECHOES 20
  • HUMS 50.5


18:32 - 8. März 2013


bql.png


Alison Chao
⁂blackqueen42CH


Yeah #WomenWeekWithFriendinnen.
P. S. Es ist „Friends”, aber es ist zu spät. Der Hype Train ist am dampfen.

  • ECHOES 569
  • HUMS 1247


6:35 PM - March 8 2013


irisdark.jpg


Iris Dark
⁂irisdark


Ah, wie peinlich … Ich hoffe das verbessert wenigstens mein Image …
  • ECHOES 12
  • HUMS 7


6:41 PM - March 8 2013


Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License