Interessengruppen (Thailändisch)
Bewertung: +4+x

THAILÄNDISCHE INTERESSENGRUPPEN


Vorwort: Die Foundation ist nicht die einzige Gruppe, die sich für das Paranormale und Metaphysische interessiert. Es gibt andere Gruppen, die SCP-Objekte besitzen, benutzen oder herstellen, entweder zu ihrem eigenen Vorteil oder zum Schutz der Menschheit. Manche sind Rivalen, andere sind Splittergruppen der Foundation und manche sind vertrauenswürdige Verbündete. In jedem Fall ist es notwendig zusammenzufassen, welche Organisationen der Foundation bekannt sind, und wie sie zu ihnen steht.


Die Zivilisten

เดอะซีวิลเลียน

Civilian.jpg

Übersicht: "Die Zivilisten" ist der Name mehrerer großer ziviler Protestgruppen Südostasiens, die vehement gegen Anomalien in ihren Ländern sind. Die Zivilisten streben hauptsächlich danach, Anomalien zu zerstören oder ihren Effekten entgegenzuwirken, obwohl sie manchmal verdeckt anomale Objekte benutzen. Die Protestbewegung hat ihre Ursprünge im Jahr 1981, wurde aber in den letzten Jahren gewalttätiger. Es wird vermutet, dass der Kern der Gruppe aus gegenüber anomalen Effekten und den Amnesika der Foundation resistenten Personen besteht. Die Mitglieder sind über Südostasien verteilt; es ist nicht bekannt, ob die Zivilisten ein Hauptquartier oder eine zentrale Führung besitzen.

Die derzeitigen Ziele der Zivilisten bestehen aus der Anwerbung neuer Mitglieder, der Ausweitung ihrer Machtbasis, der Inbesitznahme anomaler Objekte oder Wesen, ob friedlich oder durch Raub, und der Zerstörung aller anomalen Objekte, bei denen ihnen dies nicht gelingt - schlechte Planung und die unvorhersehbare Natur dieser Unterfangen führen dabei häufig zu zahlreichen eigenen oder unbeteiligten Opfern. Des Weiteren führen die Zivilisten ein klandestines Ausbildungslager, um ihre Mitglieder in der Eindämmung und Zerstörung von Anomalien auszubilden. Es ist wahrscheinlich, dass die Zivilisten Unterstützung von bis jetzt unbekannten Dritten erhalten (womöglich einer aufgelösten Partei), die ihnen Fachkräfte, Finanzen und Informationen bieten.

Gelegentlich senden die Zivilisten Kaufanfragen für anomale Objekte an die Foundation; diese Anfragen wurden selbstverständlich abgelehnt. Nach dieser Ablehnung wurde die Foundation zum Hauptziel der Zivilisten, was eine Reihe gewaltsamer Ausschreitungen bei Protesten gegen Einrichtungen der Foundation zur Folge hatte. Obwohl die weitreichende Unterstützung eine Auflösung der Gruppe unmöglich machte, stellen die Zivilisten nur eine geringe Bedrohung für die Foundation dar.

"Die Zivilisten sind wie ein Insektennest: gibt es nur wenige von ihnen, sind sie lediglich ein Ärgernis, und gibt es viele von ihnen, kann man sie ausmerzen, indem man ihre Nester ausräuchert. Doch die richtige Frage lautet: wieviele dieser Nester gibt es?"

Der Millionär, Mr. Royer

มหาเศรษฐี มิสเตอร์ รอยเยอร์

royer.jpg

Übersicht: Der mysteriöse Mr. Royer ist einer der Hauptsponsoren des thailändischen Ablegers der SCP Foundation. Die Foundation besitzt wenig Informationen über seine Identität und Beweggründe. Es wird angenommen, dass es sich bei ihm um einen in Thailand ansässigen britischen Millionär handelt, von dem eine Reihe anonymer Spenden an die Foundation stammt. Sein tatsächlicher Aufenthaltsort ist unbekannt, aber er besitzt einige Liegenschaften in Thailand, darunter mehrere, die in Verbindung mit anomaler Aktivität stehen. Er selbst konnte nie vollständig identifiziert werden, aber sein Sohn und Erbe, Jason Royer, ist derzeit ein Partner von Marshall, Carter, and Dark Ltd.; ihre Beziehung ist wahrscheinlich angespannt.

Die Mutantenvereinigung

สมาคมกลายพันธุ์

AM.jpg

Übersicht: Die Mutantenvereinigung besteht aus intelligenten anomalen Wesen, von denen die meisten der Foundation oder anderen Gruppen mit Interesse an der Eindämmung, Zerstörung oder Ausbeutung des Paranormalen entkommen sind. Das Hauptziel der Mutantenvereinigung ist die Schaffung einer unabhängigen Gemeinschaft anomaler Personen - die "Versteckte Stadt" - in den Dschungeln Südostasiens. Die Gemeinschaft ist größtenteils selbstregulierend; Dinge und Personen, die der Gemeinschaft Probleme verursachen, werden aus der "Versteckten Stadt" verbannt. Während der genaue Standort dieser Gemeinschaft nicht bestimmt werden konnte, wurde eine Reihe anomaler Wesen, die behaupten, aus dieser Gemeinschaft verstoßen worden zu sein, gefangen genommen und eingedämmt.

Auch wenn die Mutantenvereinigung sich nie in einer direkten Auseinandersetzung mit der Foundation befunden hat, werden alle Versuche, Teile der Organisation einzudämmen oder gefangen zu nehmen auf Widerstand stoßen.

Die Zahl ihrer Mitglieder und welche Bedrohung diese darstellen ist derzeit unbekannt; jedoch ist es wahrscheinlich, dass die Mutantenvereinigung in Zukunft eine Gefahr für die Foundation oder die umliegende Zivilbevölkerung darstellen wird.

Die Vereinigung der Anwender Schwarzmagischer Mächte

สมาคมผู้ใช้อำนาจแห่งศาสตร์มืด

ABPU.png

Übersicht: Die Vereinigung der Anwender Schwarzmagischer Mächte ist eine Gruppe von "Schwarzen Magiern" (auch bekannt als Thaumaturgen oder nach der Klassifikation der Global Occult Coalition "Typ Blau"); ihre Mitglieder stammen aus verschieden Ländern und besitzen Zugang zu einer Vielzahl von anomalen Objekten.

Die Vereinigung der Anwender Schwarzmagischer Mächte wurde von ██████ gegründet, dem Leiter einer Gruppe "Schwarzer Magier" aus Thailand. Ursprünglich beschränkten sich die Aktivitäten und die Mitgliedschaft dieser Gruppe auf Südostasien; heute ist ihre Mitgliedschaft und ihr Einfluss von globaler Bedeutung. Der weitreichende Einfluss der Vereinigung verleiht ihren Mitgliedern Zugang zu einer Vielzahl magischer Künste und anomaler Objekte.

Mitglieder der Vereinigung haben sich an die Foundation gewandt, um anomale Objekte zu kaufen, insbesondere solche wie SCP-001-TH und SCP-666-TH, die für die Vereinigung von besonderem Interesse sind; im Gegenzug bot die Vereinigung an, keine Vergeltung mehr für ihre von der Foundation getöteten oder gefangen genommenen Mitglieder oder Anomalien zu üben. Die Foundation lehnte dies ab, weswegen nach wie vor Mitglieder der Gruppe versuchen, Foundation-Personal zu attackieren oder Anomalien aus der Eindämmung zu stehlen.

Oft erfolgen Angriffe von Mitgliedern der Vereinigung auf Personal der Foundation in Form von "verfluchten" Gegenständen, insbesondere von Lebensmitteln und Getränken. Mitarbeiter, die vermuten, Gegenstände von der Vereinigung erhalten zu haben, müssen diese zur Überprüfung ihrer anomalen Wirkung an die Foundation weiterleiten. Personen, die im Verdacht stehen, Mitglieder der Vereinigung zu sein, sind unverzüglich dem O5-Rat zu melden.

Die Ästhetik musikalischen Klangs

สุนทรียศาสตร์แห่งเสียงดนตรี

AMS.png

Übersicht: Die Ästhetik musikalischen Klangs ist eine für die Herstellung musikalischer Anomalien bekannte Firma. Sie wurde vom österreichischen Musiker Adalric Medelstein gegründet; seine Enkelin ist mit dem Enkel des Gründers des Knowing Verlags verheiratet. Nachdem Medelstein seine Firma am österreichischen Markt etablieren konnte, nutzte er seinen Gewinn, um weltweit zu expandieren, als allererstes nach Thailand. Der Firmensitz oder Betriebsstandort der Ästhetik musikalischen Klangs konnte weder in Thailand noch in anderen Ländern ermittelt werden. Medelstein gründete auch eine Musikschule, die Ästhetische Musikstiftung, die anomale Musiktechniken unterrichtet und ihre Schüler dazu ermuntert, diese bei öffentlichen Darbietungen und Wettbewerben zu verwenden. Mit der Ästhetik musikalischen Klangs in Verbindung stehende Personen zeigen Immunität gegenüber musikalischen und auditorischen Anomalien.

Die genaue Zahl der Anomalien im Besitz der Ästhetik musikalischen Klangs ist nicht bekannt. Das einzige gegenwärtig im Besitz der Foundation befindliche, von der Ästhetik musikalischen Klangs geschaffene Objekt ist das vom [ZENSIERT]-Konzert sichergestellte SCP-030-TH.

Die Ästhetik musikalischen Klangs erklärte ihre Feindschaft gegenüber der Foundation, nachdem diese eine ihrer Anomalien eindämmte. Allgemein verhält sie sich Gruppen gegenüber, die Anomalien beschlagnahmen und für sich beanspruchen, feindlich. Gelegentlich versucht die Ästhetik musikalischen Klangs von ihr geschaffene Anomalien in Eindämmung durch die Foundation zurückzugewinnen. Die Ästhetik musikalischen Klangs gestattet Mitgliedern des Knowing Verlags grundsätzlich die Benutzung ihrer Anomalien.

Knowing Verlag

สำนักพิมพ์โนว์อิ้ง

NP.jpg

Übersicht: Über den Knowing Verlag ist nur sehr wenig bekannt. Bei ihm handelt es sich vermutlich um ein anomales Verlagshaus, das sowohl digitale als auch Printmedien schafft und verbreitet. Die Foundation erhielt durch Angehörige des Gründers des ursprünglichen Verlagshaus die Information, dass sich die tatsächliche Druckerei nicht in dieser Welt, sondern derselben Parallelwelt wie SCP-206-TH befindet. Sie wird als KP@PU-51 bezeichnet. Jedoch sind die Angehörigen des Gründers zusammen mit ihrer Papierfabrik in Thailand ansässig und nicht-anomal.

Niemand weiß, wie der Verlag anomale Objekte in diese Welt schickt, aber es wird vermutet, dass er womöglich über Ausrüstung mit mindestens den Fähigkeiten SCP-206-THs oder gar noch effektiver verfügt. Niemand weiß, wer diese Werke veröffentlicht. Die veröffentlichten Werke besitzen falsche Pseudonyme (und Adressen), was auch die Namen in den Klappentextkritiken einiger Bücher betrifft. In häufig in Büchereien oder Buchstationen vorzufindenden Broschüren informiert der Knowing Verlag, dass er Medien pro bono nach Kundenwunsch produziert. Manche Werke werden auch in mehr als der georderten Menge gedruckt und überschüssige Exemplare unbemerkt in der Öffentlichkeit platziert.

Sichergestellten Broschüren zufolge druckt der Verlag Werke auch gegen Entgelt, welche effektiver als kostenlose Materialien sein sollen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License