Interessengruppen
Loudspeaker_big.png

INTERESSENGRUPPEN


Vorwort: Die Foundation ist nicht die einzige Gruppe, die sich für das Paranormale und Metaphysische interessiert. Es gibt andere Gruppen die SCP-Objekte besitzen, benutzen oder herstellen, entweder zu ihrem eigenen Vorteil oder zum Schutz der Menschheit. Manche sind Rivalen, andere sind Splittergruppen der Foundation und manche sind vertrauenswürdige Verbündete. In jedem Fall ist es notwendig zusammenzufassen, welche Organisationen der Foundation bekannt sind, und wie sie zu ihnen steht.


Interessengruppen im deutschsprachigen Raum

Abteilung XXV

abteilung-xxv.jpg

Übersicht: Abteilung XXV war eine geheime Abteilung des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR. Ihre Aufgabe bestand in der Erforschung von Anomalien um sie für die Zwecke des MfS nutzbar zu machen. Ihr Hauptaugenmerk lag unter anderem auf Anwendungen für Spionage, Sabotage und Volkskontrolle.

Abteilung XXV hatte von 1956 bis 1989 Bestand und wurde dann aufgelöst, damit sich die Angestellten der Abteilung der Gerichtsbarkeit entziehen konnten. Abteilung XXV mag zwar nicht mehr existieren, allerdings sind die von ihnen geschaffenen Anomalien unbewacht zurückgelassen worden.

Die Foundation versucht mit der übrig gebliebenen Dokumentation der Abteilung XXV alle ihre Hinterlassenschaften zu lokalisieren und zu bergen, musste allerdings schon mehrfach feststellen dass sie nicht schnell genug war. Der Verbleib eines Großteils der Anomalien ist noch immer unbekannt.

Für eine Liste der mit abteilung-xxv getaggten Artikel, siehe hier.

Caecus Carneliana-Kollektiv

cc.jpg

Übersicht: Das Caecus Carneliana-Kollektiv ist eine aktive, Foundation-feindliche Organisation, die das Ziel der Befreiung der sichergestellten empfindungsfähigen SCPs verfolgt. Das Kollektiv greift Standorte des deutschen Zweiges der Foundation an und befreit die empfindungsfähigen SCPs. Das Caecus Carneliana-Kollektiv wird von sogenannten "Zweigen" und einem "Stamm" angeführt.

Caecus Carneliana besteht schon seit einer geraumer Zeit, offenbarte sich jedoch erst nach dem Vorfall DE/B33 am ██.██.19██, bei dem ein deutscher Standort angegriffen wurde, der Öffentlichkeit. Das Caecus Carneliana-Kollektiv sabotiert seitdem immer wieder Standorte der Foundation. Es ist bekannt, dass das Kollektiv Kontakt zu anderen Interessengruppen hat.

Die Foundation ist sich dem Kollektiv bewusst und versucht die Mitglieder von Caecus Carneliana einzudämmen. Es ist zum derzeitigen Standpunkt nicht bekannt wo sich die Mitglieder von Caecus Carneliana aufhalten. Die Möglichkeit eines fixierten Aufenthaltsortes der Mitglieder wird in Betracht gezogen. Wo die Mitglieder, sowie das Kollektiv an sich, hergekommen/entstanden sind/ist, ist nicht bekannt.

Für eine Liste der mit caecus-c getaggten Artikel, siehe hier.

Das Vierte Reich

4R-smbl.png

Übersicht: Das Vierte Reich (4R) ist eine Organisation unter der Führung von einem Okkultisten und Wissenschaftler, der den Decknamen "Herr Rass" benutzt. Rass hat bisher entdeckten Informationen zufolge von 1941 bis 1943 für das Deutsche Reich gearbeitet, ehe er von der SS als zu große Bedrohung eingestuft wurde und mehrere Anschläge verübt wurden. Seither hat Herr Rass im Geheimen daran gearbeitet, eine Nachfolgeorganisation aufzubauen, das Vierte Reich.

Abgesehen von Rass besteht das Vierte Reich vorwiegend aus Menschen, die von Rass rekrutiert und durch eine Mischung aus Ritualen und Experimenten mit anderen SCPs anomale Fähigkeiten erhielten (wie SCP-077-DE und SCP-097-DE), zu dem Zweck, die "Unreinen" auszulöschen und eines Tages die Kontrolle über die größten politischen Fraktionen zu übernehmen. Auch hat Herr Rass verschiedene Maschinen mithilfe von Ritualen und Experimenten gebaut oder modifiziert, wie etwa SCP-084-DE.

Herr Rass ist sich der Foundation bewusst, sieht sie aber laut eigener Aussage nicht als Feind an, sondern schlimmstenfalls als "insignifikantes Ärgernis". Allerdings hat er der Foundation auch seine Bewunderung ausgesprochen und sie als "Beschützer dieser Welt" bezeichnet.

Für eine Liste der mit 4-r getaggten Artikel, siehe hier.

Die Magierakademie

ma-smbl.png

Übersicht: Die Magierakademie ist eine Gruppe mit Standorten in mehreren Ländern Europas, mit Hauptsitz in Deutschland, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die sichere Nutzung anomaler Fähigkeiten zu erforschen und in Form von „Magie” zu lehren. Während die Foundation Anomalien grundsätzlich als Gefahr betrachtet, und mit allen Mitteln versucht sie zu kontrollieren, sieht die Akademie Anomalien als natürlichen Teil der Welt, und versucht durch weitgehend gewaltfreien, und wissenschaftlichen Umgang mit Anomalien, ein harmonisches Miteinander zu erreichen.

Die Akademie hat in den meisten größeren Standorten der deutschsprachigen Foundation, und einigen in Europa, verdeckte Agenten, die die Arbeit der Foundation beobachten, hier und da Einfluss nehmen, und geheime Unterstützung oder Gegenmaßnahmen durch die Akademie koordinieren. Seit ihrer Enttarnung durch einen Akoylten von 4R, hat sich die Akademie bedeckt gehalten, jüngst aber die Initiativer ergriffen und versucht nun mit der Foundation zusammenzuarbeiten.

Für eine Liste der mit magierakademie getaggten Artikel, siehe hier.

IMBW

IMB.png

Übersicht: Im Jahr 1993 als Berliner Forschungsinstitution gegründet, beschreibt das Institut für menschliche Bildung und Weiterentwicklung eine Institution von Wissenschaftlern, Forschern und Professoren, welche es sich zur Aufgabe gemacht haben, Anomalien auf der ganzen Welt zur Nutzung und zum Vorteil der menschlichen Spezies zu bergen. Nachdem klar wurde, dass das Institut im Besitz von anomalen Artefakten ist, wurde die Foundation auf diese aufmerksam. Aus unerklärlichen Gründen wurden bei Durchsuchungen keine anomalen Objekte, Entitäten oder Informationen zu diesen in der Institution aufgefunden. Tage nach der Durchsuchung verschwand die Institution spurlos.

2004 ereignete sich ein Vorfall innerhalb der Foundation, bei dem sich ein Level 3 Mitarbeiter als ein Mitglied des IMBW enttarnte. Der besagte Mitarbeiter war nie Auffällig geworden, seiner Aussage zufolge entschied er sich während seiner Karriere bei der Foundation zum Wechsel zum IMBW und agierte seit seiner Mitgliedschaft im Jahre 2002 als Spion in der Foundation. Entdeckten Informationen zufolge besteht die Institution seit ihrer Gründung weiter, mit dem primären Vorgehen, die Nutzung von anomalen Objekten zur Aufrechterhaltung, Weiterentwicklung der menschlichen Bildung und des Menschen zu bergen und zu nutzen.

Die Institution war stets kein großes Thema für die Foundation, selten wurden Versuche getätigt, SCP's der Foundation zu entwenden. Auch wenn dem Institut ein großes Interesse an manchen SCP Objekten liegt, besitzt diese genügend Respekt vor der Macht der Foundation.

Für eine Liste der mit IMBW getaggten Artikel siehe hier.

Sonderkommando für Paranormales

SKP-Logo-60.png

Übersicht: Das Sonderkommando für Paranormales ist eine Organisation des Dritten Reichs zur Erforschung des Anomalen, die in unserer Realität nach dem Fall des Dritten Reiches aufgelöst wurde.

In Zwischenfall #028-DE/I2 versuchte das SKP aus Realität R-3378-DE in unsere Realität einzudringen, was nur knapp und durch eine Verkettung glücklicher Umstände abgewendet werden konnte. Das SKP ist als absolut feindlich anzusehen. Es ist bekannt das sie erneut versuchen werden in unsere Realität einzudringen, und dann wesentlich besser vorbereitet sein werden. Sollte es misslingen ihre Invasion frühzeitigst abzuwehren, ist davon auszugehen das sie nicht mehr aufgehalten werden können.

Durch ein Datenleck konnten zahlreiche Daten aus R-3378-DE abgegriffen werden.

Für eine Liste der mit skp getaggten Artikel, siehe hier.

Raptor Tec. Industries

Raptor1.jpg

Übersicht: Raptor Tec. Industries ist eine Forschungs- und Entwicklungsfirma. Einziger bekannter Standort war in Deutschland an der Grenze zu Österreich. Raptor Tec. ist auf Waffen, Fahrzeuge, Drohnen und Künstliche Intelligenzen spezialisiert, wobei das Hauptaugenmerk auf Drohnen und KI liegt.

Anfangs war Raptor Tec. Industries ein Lieferant der Foundation in Deutschland. Als die Foundation jedoch feststellte das die gelieferte Ausrüstung Anomalien aufwies wurde kurzerhand beschlossen die Raptor Tec. gewaltsam unter Kontrolle der Foundation zu bringen. Der Angriff schlug fehl, und der einzige bekannte Standort wurde zerstört.

Als Jahre später plötzlich neue Produkte von Raptor Tec. auf dem Schwarzmarkt auftauchen, kommt es wiederholt zu Angriffen auf Standorte der Foundation in Deutschland, die von Raptor Tec. Industries auszugehen scheinen. Es wird angenommen, das Raptor Tec. ihre Produkte an der Foundation testen.

Für eine Liste der mit raptor-tec getaggten Artikel, siehe hier.


Interessengruppen im französischsprachigen Raum

Der Orden des Lichts

ordre.png

Hinweis: Aufgrund einer Überarbeitung dieser Interessengruppe ist die folgende Beschreibung als veraltet anzusehen. Sie wird aktualisiert, wenn der neue Hub gepostet wird. Ich danke Ihnen.


Übersicht: Der Orden des Lichts ist zweifellos die älteste der Foundation bekannte Interessengruppe. Sie wurde 1224 gegründet und ist ein direkter Nachkomme der Tempelritter, die von Hugues de Payens im 12. Jahrhundert mit dem Ziel gegründet wurde, Objekte und/oder Wesen, die anomales Verhalten zeigen, zu verstecken oder sie für militärische Zwecke zu nutzen. Die Existenz dieses Zweigs des Ordens wurde von seinen eigenen Mitgliedern bis zu seinem Untergang im Jahre 1305, unter bis heute unklaren Umständen, verborgen gehalten.

Als der ganze Orden vom Papst aufgelöst wurde, versammelten sich die verbliebenen Templer, um die Wiedergeburt des Ordens des Lichts zu ermöglichen und ihre Nachfolger zu bestimmen. Trotz zahlreicher Spekulationen ist es dieser Organisation immer gelungen, ihre Aktionen der Welt zu verheimlichen und bis heute zu erhalten. In diesem Moment wird angenommen, dass sich das Hauptquartier des Ordens in Frankreich befindet und ständig Informationen mit einer unbekannten Anzahl von Kontakten im Osten über die Vermittlung von "Besuchern" austauscht. Die Gewinnung von wertvollen Ressourcen wie Öl und Edelsteinen sichert dem Orden kolossale Einnahmen, der eine Reihe von Schlafmitteln auf allen Ebenen der Gesellschaft infiltriert hat, die alle Adepten sind und sich mit Leib und Seele der Organisation widmen.

Zu den Mitgliedern dieser Organisation zählen, insbesondere in den höchsten Rängen der Befehlskette, Personen, die verdächtigt werden, selbst SCPs zu sein. Ihre Gefangennahme, um die Schwere der Bedrohung durch solche Personen zu beurteilen, wird als Alpha-Priorität angesehen.

Der Orden des Lichts hat nie die Absicht gezeigt, mit der Foundation zusammenzuarbeiten oder uns gegenüber feindselig zu sein, auch wenn dies mögliche Interessenkonflikte nicht ausschließt. Jede Person, von der angenommen wird, dass sie Mitglied dieser Gruppe ist, muss dem O5-Kommando gemeldet werden und sollte von MTF Omega-1, auch bekannt als "Geruch der Heiligkeit", sorgfältig beobachtet werden.

Die im Besitz dieser Interessengruppe befindlichen und/oder von ihr genutzten SCP-Objekte sollten mit größter Vorsicht behandelt werden.

Alle Dokumente mit der Kennzeichnung orden-des-lichts sind hier zu finden.

Société Athée Pour la Halte de l'Idéologie Religieuse (SAPHIR)

Frei ins Deutsche: "Sozialgemeinschaft der Atheisten für Protektion gegen Hindernde Ideologie von Religionen" (SAPHIR)

Miniature.png

Übersicht: Die Sozialgemeinschaft der Atheisten für Protektion gegen Hindernde Ideologie von Religionen, besser bekannt unter dem Akronym SAPHIR, ist eine Gruppe von extremistischen, assertorischen Atheisten, die hauptsächlich in Europa präsent ist. Seine Anhänger sind zum größten Teil Mitglieder der wissenschaftlichen Gemeinschaft, die einem internationalen Netzwerk angehören, das schwer zu erkennen ist. Diese Menschen erkennen SCP-Objekte (die sie "Singularitäten" nennen) als Bedrohung des wissenschaftlichen Denkens und Rationalismus an und fördern damit Aberglauben und religiösen Obskurantismus. Ihre Politik variiert zwischen der systematischen Vernichtung von SCP-Objekten und ihrem Einsatz als Waffen, um Terrorakte gegen Religionen zu verüben, global oder mehr auf bestimmte Ziele ausgerichtet.

SAPHIRs Angriffe betreffen vor allem große Massen von Zivilisten, ohne jeglichen Diskretionsversuch; dies verpflichtet die Foundation, nach jedem Anschlag extreme Dissimulationsprotokolle einzusetzen. Mobile Task Force Omega-5 "Die Juweliere" wurde mit dem spezifischen Ziel gegründet, ihre Angriffe zu verfolgen, zu verhindern oder, im Falle eines Scheiterns, zu tarnen.

SAPHIR steht in ständigem Konflikt mit allen Formen von Kult, egal ob normal oder paranormal. Mit zahlreichen Kontakten in der wissenschaftlichen Welt wurden einige Forscher der Foundation als verdeckte Mitglieder der Gruppe enttarnt. Selbst wenn SAPHIR im Allgemeinen die Foundation und ihre Ziele respektiert, die Gruppe widerlegt die Erhaltungspolitik der Foundation in Bezug auf die SCP-Objekte, und einige Spione wurden bereits gefangen genommen, nachdem sie versucht hatten, enthaltene SCPs für ihre eigenen persönlichen Interessen zu zerstören oder anderweitig wiederzuerlangen.

Jeder einzelne Undercover-Agent von SAPHIR muss gemeldet, gefangen genommen und zu den Vorgängen im Inneren der Gesellschaft und ihren zukünftigen Angriffen verhört werden.

Alle Dokumente mit der Kennzeichnung saphir sind hier zu finden.

Die Humanistischen Kavaliere

gents.jpg

Übersicht: Die Gentilshommes Humanistes ("Humanistische Edelmänner"), üblicherweise als "Gentilshommes" bezeichnet, entstand aus einer humanistischen Organisation im 18. Jahrhundert und wurde von Jean-Baptiste Ravin de Courville und dem Baron d'Holbach gegründet. Das Ziel dieser Organisation war schon immer, die menschliche Verfassung durch Anomalien zu verbessern und das Ideal des "Besseren Menschen" zu erreichen. Die Gentilshommes sehen Anomalien als einen natürlichen Prozess an, an den sich der Mensch gewöhnen muss, und bilden so die "Neoaufklärung". Die Gentilshommes Humanistes sind derzeit in Westeuropa, vor allem aber in Frankreich präsent.

Die Gentilshommes verurteilen die Zerstörung von SCP-Objekten sowie die Eindämmung harmloser Anomalien zusätzlich zu ihrem Kampf für die "Grundrechte" anomaler Individuen scharf verurteilen. Die Aktivitäten von Gentilshommes' drehen sich hauptsächlich um die Erforschung und Erschaffung von Anomalien, die den menschlichen Zustand verbessern könnten. Mobile Task Force Tau-3 "Das Königsregiment" wurde gegründet, um diese Anomalien effizient zu bekämpfen und ihre Schöpfer zu verhaften.

Dennoch sind die Gentilshommes auf der anomalen internationalen Szene sehr diskret - auch wenn sie auf der unterirdischen anomalen Bühne extrem aktiv zu sein scheinen - und das Sammeln von Informationen über die Art und Weise, wie ihre Organisation funktioniert, erwies sich als schwierig. Die Gentilshommes sind der Foundation nicht feindlich gesinnt und haben Respekt vor ihren Leistungen gezeigt, behaupten aber, mit ihr "ideologisch unvereinbar" zu sein. Darüber hinaus haben sie die französische Niederlassung mehrmals erfolgreich infiltriert, aber immer nur, indem sie einen ihrer Mitarbeiter davon überzeugt haben, mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Jede Person, die verdächtigt wird, Teil des Gentilshommes zu sein oder mit ihm zu arbeiten, ist zur weiteren Befragung zu fassen.

Alle Dokumente mit der Kennzeichnung gentilshommes sind hier zu finden.

Primordial

primordial.png

Übersicht: Ursprünglich eine einfache Gruppe von Söldnern wie viele andere, entwickelte sich Primordial zu einem wichtigen Akteur auf seinem Gebiet, nachdem SCP-194-FR-F (auch bekannt als Antaine Intemporel) an der Spitze stand, was den Beginn von Primordials Politik der Einmischung in die Angelegenheiten seiner Konkurrenten markierte. Primordial schlichtete mehrere Konflikte zwischen großen Söldnerorganisationen, was zu einem wachsenden Einfluss führte, der weitaus größer war als der anderer Gruppen bis dahin.

Der Höhepunkt dieser neu erworbenen Autorität war zweifellos die Unterzeichnung der Casablanca-Abkommen im Jahr 1950, mit denen Primordial dem Söldnersystem der Anomalen eine strenge Ethik auferlegte, die es auch heute noch anwendet und durchsetzt: die Wahrung der Geheimhaltung über die Existenz der Anomalen, die Festlegung elementarer moralischer und ethischer Grundsätze, die Annahme der anomalen, gemeinsamen Politik zum Schutz der Umwelt vor internen und externen Bedrohungen…

Seit dem Verschwinden von SCP-194-FR-F in den 1960er Jahren wird Primordial von den Primaten geführt, deren genaue Anzahl unbekannt ist, und ist der Hauptkontakt der SCP-Foundation innerhalb der Söldnerbewegung. Die beiden Organisationen haben auch eine Form der Zusammenarbeit etabliert, indem sie der Foundation von Primordial anomale Objekte und Personen zur Verfügung gestellt haben.

Dennoch kann Primordial nicht als vertrauenswürdiger Gesprächspartner im Allgemeinen angesehen werden, da er sich nicht davor zurückhält, vor allem seinen eigenen Interessen zu dienen.

Für eine Liste der mit primordial getaggten Artikel, siehe hier.


Interessengruppen im spanischsprachigen Raum

Sociedad Antares para la Renovación del Espíritu Humano

Deutsch: Antares-Gesellschaft zur Erneuerung des menschlichen Geistes

Logo3.png

Übersicht: Die Antares-Gesellschaft ist eine Interessengruppe, die von der spanischen Abteilung der Foundation entdeckt wurde. Sie ist eine Organisation mit ähnlichen Merkmalen wie die Freimaurer, die sich der Esoterik und der Erforschung des Okkulten widmet. Der 1953 von Claudine Oparin gegründete Geheimbund glaubt an die Existenz von "Großen Meistern", Intelligenzen oder Wesen außerhalb dieser physischen Ebene, die die Menschheit in ein neues "Goldenes Zeitalter" "führen" wollen, das als eine Welt beschrieben wird, in der Krieg, Armut und Vorurteile aller Art verschwinden und volle Gleichheit unter den Menschen erreicht wird. Die SA ist der Ansicht, dass bestimmte SCPs Mittel zur Kontaktaufnahme mit diesen "höheren Intelligenzen" sind, wie dies bei SCP-ES-011 und SCP-ES-051 der Fall ist. Die SA versucht, diese SCP durch eine Vielzahl von Methoden zu erwerben, entweder monetär (durch Kauf) oder durch aggressivere Mittel, wie Diebstahl, Entführung oder Erpressung.

Seine Mitglieder kommen aus allen sozialen Schichten, Berufen und Nationalitäten, aber sie haben ein gewisses Maß an Bildung, ein Interesse an Mystik und eine klare Unzufriedenheit mit der aktuellen Situation in der Welt gemeinsam.

Die Antares-Gesellschaft unterhält gute Beziehungen zur Chaos Insurgency und zu Marshall, Carter und Dark Ltd. und handelt untereinander mit verschiedenen SCPs, hat aber angespannte Beziehungen zur Church of the Broken God und eine offen aggressive Haltung gegenüber der Foundation (siehe Incident SA-L65235). Die Art ihrer Beziehungen zu anderen GoI ist unbekannt.
Um alle Dokumente anzuzeigen, die mit antares-society, hier anklicken.


Interessengruppen im japanischen Raum

Saiga Faktionen

saiga.png

Übersicht: Die Saiga Fraktionen sind Organisationen, die aus der POI namens Rokumi Saiga (犀賀六巳) und seinen Anhängern bestehen.

Rokumi Saiga bezeichnet sich selbst als Wissenschaftler mit dem Schwerpunkt Raum-Zeit-Physik und ist eine nicht identifizierte Person, die ihre Aktivitäten in mehreren parallelen Universen ausgeübt zu haben scheint. Es wird angenommen, dass der Zweck der Aktivität darin besteht, die Zieluniversen und die zu ihnen gehörenden Menschen zu retten.

Herr Saiga scheint viele anomale Gegenstände zu verstecken, die er aus verschiedenen Paralleluniversen mitgebracht hat, aber die Suche nach ihnen hat nur wenige Ergebnisse geliefert. Herr Saiga hat bei seiner Durchquerung der Paralleluniversen wahrscheinlich Kenntnisse über die Foundation und andere Gruppen, die sich mit anomalen Objekten befassen, erworbe und achtet sehr darauf, sich vor jeder Organisation zu verstecken.

Herr Saiga hat eine merkliche Anzahl von menschlichen Anhängern in mehreren Paralleluniversen. Die Anhänger werden als "Saiga-Fraktionen" bezeichnet und sind der Menschheit gegenüber grundsätzlich freundlich gesinnt. Ihr Begriff von "Menschen" bezieht sich jedoch auf Menschen aller Universen, einschließlich der Paralleluniversen, so dass die Aktivitäten der "Saiga-Fraktionen" die hiesigen Universen, zu denen die Foundation gehört, oft schwer schädigen. Da sich die "Saiga-Fraktionen" nicht auf die gegenwärtigen Universen beschränken, werden sie ohne zu zögern handeln, um mehr Menschen und Universen zu retten, auch wenn sie mit Schäden für die gegenwärtigen Universen rechen. Aus diesem Grund hat die Foundtion "Saiga-Fraktionen" als Interessengruppen eingestuft.

Für eine Liste der mit saiga-factionen getaggten Artikel, siehe hier.


Interessengruppen im koranischen Raum

Beyond Entropy (B.E)

Deutsch: Über die Entropie hinaus

BE.png

Übersicht : Die B.E. ist eine der Interessengruppen, die versuchen, Umweltkrisen durch anomale Gegenstände zu überwinden. Früher quälten sich die Mitglieder einer kleinen Umweltgruppe namens ESC (Environmental Shelter Community - "Gemeinschaft für Umweltschutz") über das zweite Gesetz der Thermodynamik und lernten Informationen über Objekte, die von der SCP Foundation als "ektoentropisch" eingestuft wurden. Sie bekamen einige echte ektoentropische SCP-Objekte und besuchten eine berühmte Person namens "Bernard Engelbert", die einst den ESC verließ, weil sie eine gewisse Kapitalhilfe von ihm brauchten. Nach mehreren feindlichen Kontakten mit der Foundation nahmen sie eine neue geheime Untergrundorganisation "Beyond Entropy" auf, die von Bernard Engelbert geleitet wurde, der die alte Organisation für eine Übertageparty hielt (jetzt ist die Gruppe als Edible Scraps Community – "Essbare Reste Gemeinschaft" – bekannt).

Das B.E. erledigt seine Aufgabe auf der Grundlage des geheimen Zellsystems, und jede Zelle arbeitet mit ihrem eigenen Zweck. Aus diesem Grund macht das B.E. verschiedene Umweltarbeiten (die mit unregelmäßigen Elementen verbunden sind) zu seinen Aufgaben, ebenso wie das Studium der Ektoentropie, wie die Erpressung von SCP-Gegenständen der Foundation, die Entwicklung neuer anomaler Gegenstände, die Rettung der Wesen, die unter anomalen Dingen leiden, die Sabotage einer Maschinenzivilisation und die Öko-Aktivität durch die Anwendung von SCP-Gegenständen. Obwohl die Foundation bereits mehrere zelluläre Punktorganisationen bestraft hat, kann die Foundation nicht im Geringsten die Aktivität von B.E. stoppen, weil sie ihre Führungs- und Kernforschungseinrichtungen vollständig versteckt. B.E. Mitglieder, die mit Schusswaffen in der Region bewaffnet sind, in der der Besitz von Waffen erlaubt ist, und sie sind in Feindschaft mit der Foundation.

Für eine Liste der mit beyond-entropy getaggten Artikel, siehe hier.


Interessengruppen im englischsprachigen Raum

Alexylva Universität

Alexylva.png

Übersicht: Nur wenig ist über die Alexylva Universität und ihre Motive bekannt. Indizien scheinen darauf hinzudeuten, dass die Organisation in einer Art alternativen Universum existiert, in welchem lateinische und griechische Kulturen zumindest die westliche Hemisphäre dominieren; bislang ist nichts über andere Teile dieser Welt bekannt. Alle Objekte, die mit der Universität in Verbindung gebracht werden, wurden im mittleren Süden der USA gefunden, genauer in Tennessee, was Foundation-Forscher zu der Annahme geführt hat, dass sich die Universität selbst in diesem Gebiet befindet.

Viele der Objekte, die mit der Universität in Verbindung gebracht werden (wobei man davon ausgeht, dass diese die Objekte nicht erschaffen hat] wurden während des Transports durch eine Agentur namens "Phitransium Combine" sichergestellt, gemeinsam mit relevanten Dokumenten, was dabei geholfen hat, Informationen über die Objekte und den Ort, von dem sie stammen, zu sammeln. Über die Transportmethode ist bislang lediglich bekannt, dass die benutzte Technologie Ähnlichkeiten zur Einstein-Rosen-Brücke aufweist; was für die moderne Wissenschaft ein rein theoretisches Konzept ist. Eine Abteilung der Universität, die Abteilung für Naturphilosophien, wird für die Transfers verantwortlich gemacht, möglicherweise ohne das Wissen oder die Zustimmung der restlichen Organisation.

Für eine Liste der mit alexylva getaggten Artikel, siehe hier.

Anderson Robotics

ar.png

Übersicht: Mit der Ingewahrsamnahme von SCP-1360 wurde die Foundation erstmals 2007 auf Anderson Robotics, welche im Pazifischen Nordwesten (der USA) sitzt, aufmerksam. Die wird von Vincent Anderson geführt und ist auf den Verkauf anormaler Androiden, Roboter, Künstlicher Intelligenzen und Kybernetik spezialisiert, und wurde schnell zu einer Größe auf dem Gebiet der Paratechnologie. Die geringe Größe der Gruppe, bemerkenswerte Spionagekapazitäten und erstaunlich große Ressourcen erschweren die Festnahme ihrer Mitarbeiter. Derzeit befindet sich nur eine Handvoll Produkte von Anderson in den Händen der Foundation.

Für eine Liste der mit anderson getaggten Artikel, siehe hier.


Are We Cool Yet?

Deutsch: Sind wir schon cool?

AWCY.png

Übersicht: Als ein Kollektiv von "Kunst-Terroristen" sind die Mitglieder von Are We Cool Yet? in der Lage, anomale Objekte und Entitäten entweder zu finden oder zu erschaffen, um sie bei der Kreation von Kunstobjekten zu benutzen. Diese Objekte werden oft an öffentlichen Orten mit möglichst viel Betriebsamkeit platziert, und sind häufig — aber nicht immer — tödlich für die Betrachter; der Satz "Are We Cool Yet?" ist immer irgendwie präsent.

Für eine Liste der mit are-we-cool-yet getaggten Artikel, siehe hier.

The Chaos Insurgency

Deutsch: Die Chaos-Rebellion

Chaos.png

Übersicht: Die Chaos Insurgency ist eine Splittergruppe der Foundation, gegründet von Abtrünnigen, die sich 1924 mit mehreren sehr nützlichen SCPs davongemacht haben. Seitdem ist die Insurgency durch Benutzung von SCPs für den eigenen Vorteil und zur Machtansammlung eine wichtige Macht auf der Weltbühne geworden. Die Insurgency handelt nicht nur mit SCPs, sondern auch mit Waffen und Informationen.

Sie benutzt autoritäre Regimes in Dritte-Welt-Ländern, um deren Population wie das D-Klasse-Personal der Foundation zu benutzen. Deswegen hilft sie dabei, Armut und Krieg in diesen Ländern aufrechtzuerhalten, damit sie mit ihren radikalen Experimenten, der einfach Rekrutierung von Truppen, und lukrativem Handel mit Rebellenfraktionen weitermachen kann.

Es ist größtenteils unbekannt, welche SCPs sich im Besitz der Insurgency befinden, aber von denen, die bekannt sind, sind besonders der "Stab des Hermes", ein Objekt mit der Fähigkeit, die physischen und chemischen Eigenschaften jeglicher Materie, die es berührt, zu verändern; und die "Glocke der Entropie", ein Objekt, welches verschiedenste, zerstörerische Effekte bewirken kann, abhängig davon, wo sie angeschlagen wird, erwähnenswert. Beide Objekte sind ursprünglich zu einem hohen Preis in den Besitz der Foundation gelangt, und wurden von den Gründern der Insurgency gestohlen.

Die SCP Objekte und andere Anomalien die der Foundation gestohlen wurden, besitzen meist ein großes direktes Einsatzpotential, die Insurgency hat jedoch auch Anomalien mit weniger offensichtlichem Einsatzzweck, wie SCP-884 eingesetzt.

Die Operationsbasis der Insugency ist ebenso unbekannt wie ihre derzeitigen Anführer. Diese Organisation ist der Foundation gegenüber geradezu antagonistisch, und hat mehrfach tödliche Gewalt eingesetzt, um die Bergung von Anomalien durch die Foundation zu verhindern. Die Foundation wurde in der Vergangenheit durch die Insurgency infiltriert, was zum Verlust wichtiger wissenschaftlicher Daten, dem Diebstahl von Anomalien und dem Tod von Personal führte. Das Personal muss sich der Möglichkeit von Überfällen, Anschlägen, und Spionen der Insurgency bewusst sein, und Vorgesetzte über jegliches verdächtige Verhalten anderer Mitarbeiter informieren.

Für eine Liste der mit chaos-insurgency getaggten Artikel, siehe hier.

The Chicago Spirit

Deutsch: Der Chicago-Geist

SpiritIcon.jpg

Übersicht: Während des frühen 20. Jahrhunderts war der Chicago Spirit die größte anomale kriminelle Organisation in der westlichen Hemisphäre. Mit Sitz in Chicago, Illinois, dehnte sich der Einfluss der Gruppe auf die meisten großen Städte der Vereinigten Staaten aus, insbesondere auf New York, Boston, New Orleans und den extradimensionalen Stadtstaat Drei Portlands. Der Geist war dafür bekannt, Personen mit anomalen Fähigkeiten zu rekrutieren, sowie anomale Artefakte für seine kriminellen Aktivitäten zu erschaffen und auszunutzen.

The Spirit wurde 1895 von Richard D. Chappell aus Chicago gegründet, der selbst ein anomaler Mensch war. Trotz jahrelanger Bemühungen blieb die Foundation bei ihren Versuchen, Chappells Aufstieg an die Macht zu unterdrücken, weitgehend erfolglos, was zum Teil auf ihre damals begrenzten Ressourcen als Folge einer andauernden internen Krise zurückzuführen ist. Im Januar 1919 setzte die Foundation offiziell jede Opposition gegen den Chicago Spirit aus, um ihre Zusammenarbeit bei der Verhinderung der Ausbreitung von SCP-2680 sicherzustellen. Nachdem man sie ungehindert operieren ließ, blühte der Spirit zu einem landesweiten Syndikat auf und wurde schließlich zu einer treibenden Kraft bei der illegalen Verteilung von Alkohol während der Ära der Prohibition.

Dank des Erfolges ihrer Schmugglergeschäfte sammelte die Chicago Spirit in den 1920er Jahren weiterhin Macht über die nordamerikanischen Märkte und die Politik, und die Foundation war schließlich gezwungen, ihren Waffenstillstand mit der Gruppe zu beenden, um die vollständige Auflösung der wissenschaftlichen Normalität zu verhindern. Am 11. Juli 1933 wurde Richard Chappell nach einer Razzia in der Operationsbasis des Spirits schließlich von Foundation-Agenten festgenommen. In Abwesenheit ihres Anführers wurde die Gruppe allmählich destabilisiert, und die meisten ihrer Mitglieder und Vermögenswerte wurden von andere Organisationen erworben. Seit 1938 hält die Foundation den Geist von Chicago offiziell für aufgelöst.

Doch die Gerüchte über das weitere Überleben des Geistes haben sich in den folgenden Jahrzehnten fortgesetzt. Verschiedene Artefakte wurden entdeckt, die die Beteiligung der Gruppe implizieren, obwohl ein schlüssiger Zusammenhang noch nicht bewiesen ist. Darüber hinaus hat sich in jüngster Zeit ein neues Syndikat entwickelt, das sich "The Chicago Spectre" nennt und vor allem in anomalen Untergrundgemeinden zu operieren scheint. Die Untersuchung dieser Gruppe und ihrer Verbindungen zum ursprünglichen Spirit (falls vorhanden) ist im Gange.

Für eine Liste der mit chicago-spiritgetaggten Artikel, siehe hier.

The Church of the Broken God

Deutsch: Die Kirche des zerbrochenen Gottes

BrokenGod.png

Übersicht: Kurz nach der Entdeckung und Eindämmung von SCP-882 tauchten einige Mitglieder dieser "Kirche" auf und verlangten die Herausgabe von "das Herz Gottes". Angeführt von einem Robert Bumaro, sind die Mitglieder dieser Gruppe Fanatiker, die glauben, dass es sich bei vielen SCPs um Teile eines Gottes handelt, der nach der Erschaffung des Universums zerbrochen wurde. Durch den Zusammenbau des Gottes hoffen sie, ebenfalls Göttlichkeit zu erlangen. Seit dem ersten Kontakt mit der Church wurden drei andere Schlüsselkomponenten deren "Gottes" identifiziert:SCP-217, SCP-271 und SCP-1139.

Die Mitglieder der Church sind den Mitarbeitern der Foundation feindlich gesinnt und bezeichnen sie als "Ketzer", und werden weiterhin versuchen, SCPs aus der Verwahrung zu entfernen. Es ist unbekannt, wie sie in der Lage sind, diese Objekte aufzuspüren, aber sie haben gezeigt, dass sie dies mit beunruhigender Genauigkeit können. Zudem haben sie eine bemerkenswerte Fähigkeit gezeigt, den mentalen Effekten der SCPs zu widerstehen, insbesondere SCP-882 und dessen "mentale Verlockung"

Die Church wird als Bedrohung sowohl für die Foundation wie auch für die SCPs angesehen. Mitglieder müssen unbedingt inhaftiert oder durch jedwede für nötig erachtete Methode eliminiert werden.

Für eine Liste der mit broken-god getaggten Artikel, siehe hier.

Doctor Wondertainment

Wondertainment.png

Übersicht: Doctor Wontertainment, ob Individuum oder kollektive Organisation, ist in der Lage anomale Artefakte und Entitäten zu produzieren, welche thematisch Kinderspielzeugen ähneln. Die Eigenschaften dieser Objekte und Geräte variieren, obwohl alle eindeutig für den Gebrauch von Kindern vorgesehen sind. Darüber hinaus ist Doctor Wondertainment für die Erschaffung der Little Misters verantwortlich; anomale Humanoiden, modifiziert zum Sammeln. Dr. Wondertainment ist dafür bekannt, Personal der Foundation ins Visier genommen zu haben und ihre Gefühle bezüglich der Foundation scheinen zweifelhaft zu sein. Siehe den Eintrag zu Isabel Wondertainment im Personal Dossier für mehr Informationen.

Verbindungen zu der Factory werden spekuliert, sind aber nicht bestätigt.

Für eine Liste der mit dr-wondertainment getaggten Artikel, siehe hier.

Die Factory

factory.png

Übersicht: Über die Factory ist nur wenig bekannt. Erkundungen von Einrichtungen, die im Verdacht stehen von ihnen betrieben zu werden, haben nur begrenzte Ergebnisse hervorgebracht, und zu keinen konkreten Schlussfolgerungen geführt, außer das sie zur Herstellung anomaler Objekte in der Lage sind - und Massenproduktionstechniken dafür verwenden.

Für eine Liste der mit factory getaggten Artikel, siehe hier.

The Fifth Church

Fifthist.png

"Diese Kirche ist für andere Kirchen, was Clowns für andere Leute sind. Es gibt oberflächliche Gemeinsamkeiten, aber all die falschen Dinge werden hervorgehoben und überspitzt, so dass man nicht mit Sicherheit sagen kann, was da nicht stimmt… Sicher, sie will Sie nicht töten, aber was bedeutet sie? Warum ist sie da? Was passiert, wenn sie nach Ihnen ruft?" —Dr. █████

Übersicht: Die Fifth Church, auch bekannt als Church of Fifthism oder die Fifthist Fellowship, ist eine geheimnistuerische, religiöse Organisation mit Verbindungen in der ganzen Unterhaltungsbranche. Trotz mehrerer Untersuchungen, die 2007 in "Operation Stargazer" ihren Höhepunkt fanden, konnten keine genaueren Details über ihre Doktrin, Praktiken, die Anzahl ihrer Mitglieder, oder ihre Ziele enthüllt werden; obwohl eine Liste mit 100 bestätigten und verdächtigten Fifthist-Promis erstellt wurde. Die Entstehung der Kirche wurde an verschiedenen Punkten in der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts und verschiedenen Orten in Nordamerika und Asien theorisiert, obwohl manche Quellen die Gründung Jahrhunderte früher einordnen.

Die Fifth Church ist nie direkt mit der SCP Foundation in Kontakt getreten, wird aber als feindlich angesehen.

Für eine Liste der mit fifthist getaggten Artikel, siehe hier.

Gamers Against Weed

GAW%281%29.png

Übersicht: „Gamers Against Weed” ist eine locker organisierte Vereinigunganomaler Individuen und deren Anhänger, welche Anomalien zu satirischen Zwecken oder ihrem eigenen Vergnügen herstellt oder beschafft. In der jüngeren Vergangenheit, waren sie auch in die Lieferung von Anomalien an linksgerichtete politische Organisationen verwickelt. Gamers Agains Weed organisiert ihre Aktivitäten zwar primär über das Internet, es sind jedoch einige reale mit der Gruppe in Verbindung stehende Orte lokalisiert und durchsucht worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen, ist die Gruppe dabei ein Set anomaler Humanoider, als Parodie auf die „Little Misters”-Serie von Dr. Wondertainment, herzustellen, und sie sind sich der Existenz der Foundation bewusst, wenn auch nicht ihrer genauen Natur.

Die Gefangennahme von Mitgliedern von Gamers Against Weed hat sich als schwieriger als erwartet erwiesen. Von einigen Organisatoren der Gruppe wird angenommen, dass sie realitätsbeugende Fähigkeiten besitzen, entweder aus sich selbst oder durch Zugang zu externen Ressourcen. Der derzeitige Fokus liegt auf der Eindämmung mit der Gruppe in Verbindung stehender Anomalien und der Identifikation und Analyse der gefährlichsten Mitglieder von Gamers Against Weed.

Für eine Liste der mit gamers-against-weed getaggten Artikel, siehe hier.

The Global Occult Coalition (GOC)

Deutsch: Globale Okkulte Koalition

GOC5.png

Übersicht: Die GOC wurde nach dem zweiten Weltkrieg aus abtrünnigen Okkultisten, Übernatürlichen, Priestern, und Wissenschaftlern der Nazis, der Sowjetunion und der Alliierten gegründet; zusammengebracht und geformt durch die Alliierten. So, wie die Weltbühne größer wurde, wurde mit der Zeit auch die Anzahl der Länder, die Verbindungen zur GOC hatten, größer; bis die Coalition zu dem wurde, was sie heute ist.

Die GOC ist eine vorwiegend politische Macht und sieht sich selbst als Polizei des Paranormalen an. Sie rühmen sich mit der Zerstörung übernatürlicher Entitäten, und benutzen dazu experimentales High-Tech, welches sie von ihren Gönnern erhalten. Viele potenzielle SCPs wurden von der GOC zerstört, bevor die Foundation sie bergen und eindämmen konnte.

Die GOC war von Zeit zu Zeit sowohl Verbündeter als auch Gegenspieler der Foundation, je nach Situation. Sie verachtet die Foundation für den Einsatz und die Verwahrung von SCPs, anstelle einfacher Vernichtung. Die GOC hat genügend Respekt vor der Macht der Foundation, um sie zumeist in Ruhe zu lassen; obwohl es einige fragwürdige Vorfälle gab, an denen die GOC strikt jede Involvierung abstreitet.

Agenten der GOC sollte mit Argwohn gegenüber gestanden werden.

Für eine Liste der mit global-occult-coalition getaggten Artikel, siehe hier.

GRU Division "P"

GRUP.png

Übersicht: Sie wurde als die ЧД АКН ("ChD AKN" oder Vierte Abteilung der Kommission für anomale Vorkommnisse) im Frühjahr 1935 auf Anweisung von J.W. Stalin gegründet. Ihre erste Aufgabe war den Mord an S.M. Kirow zu untersuchen.

Während des zweiten Weltkriegs wuchs die Kommission und wurde als Division "P" (Psychotronik) Teil der neuorganisierten GRU, mit der Aufgabe, anomale Bedrohungen von der SS, Ahnenerbe und des Vatikans abzuwehren und anomale Artefakte in der Heimat und außerhalb zum Vorteil der sowjetischen Regierung zu bergen und zu studieren. Die Division "P" führte diese Aufgabe während des kalten Krieges fort und erschwerte der Foundation Operationen in Ländern der Sowjetunion.

Nach 1991 begann eine schnelle Umstrukturierung, gepaart mit Einsparungsmaßnahmen und der Außerdienststellung oder dem Verkauf bedeutender Besitztümer. Dies führte zu einer Abwanderung von Personal (ein großer Anteil der Mitglieder der Chaos Insurgency und MC&D in Osteuropa stammt aus den Rängen der GRU Division "P") und der Überschwemmung des europäischen Schwarzmarktes mit anomalen Objekten aus ihrem Besitz. Derzeit stellt diese Gruppe nur eine geringe direkte Gefahr für die Foundation dar.

Für eine Liste der mit gru-division-p getaggten Artikel, siehe hier.

Herman Fuller's Circus of the Disquieting

Deutsch: Herman Fuller's Zirkus des Beunruhigenden

Herman.png

Übersicht: Herman Fuller's Circus of the Disquieting ist angeblich ein Zirkus von anomaler Herkunft und Zweck. Zur Zeit gibt es keine Beweise für die Existenz dieser Gruppe, von den Aussagen verschiedener bewusstseinsfähiger SCPs und einigen beschädigten, nicht-anomalen Artefakten abgesehen. Die meisten der mit dem Zirkus in Verbindung stehenden Objekte, werden als humanoid charakterisiert und sind körperlich verstümmelt, wie SCP-1884 und SCP-1860. Andere scheinen typische Kunstgegenstände zu sein, wie SCP-1921, oder haben die Form von "Attraktionen", wie SCP-1956 oder SCP-1931. Typischerweise werden Objekte, die mit Herman Fuller's Circus of the Disquieting in Verbindung gebracht werden, auf Rummelplätzen gefunden, wo der Zirkus "aufgetreten" sein soll.

Für eine Liste der mit herman-fuller getaggten Artikel, siehe hier.

The Horizon Initiative

Horizon.png

Übersicht: Die Horizon-Initiative ist eine Organisation, die in den späten 1960ern von mehreren einflussreichen Sekten der drei abrahamitischen Religionen als Reaktion auf die wachsende Anzahl anomaler Aktivitäten und Gruppen, die als Bedrohung angesehen wurden, gegründet wurde. Obwohl das volle Ausmaß ihrer Ziele unbekannt ist, ist bekannt, dass es die Horizon-Initiative auf SCPs abgesehen hat, um sie entweder zu zerstören oder zu verwahren, je nachdem, ob und welchen Platz die Objekte im Glauben der Initiative haben.

Die Initiative wird von einem Tribunal aus den Anführern der drei größten Sekten, die an der Gründung der Initiative beteiligt waren, geleitet; obwohl eine große Anzahl innerer Uneinigkeiten dafür sorgt, dass die offizielle Leitung keine volle Kontrolle hat. De Hauptstreitmacht der HI, Projekt Malleus, wird vorwiegend für anti-Kult-Operationen und zur Sicherung von SCPs benutzt.

Die Beziehung der Initiative zu den meisten anderen Interessengruppen und der Foundation scheint sich in ständigem Wandel zu befinden; während sämtliche Parteien der HI der Church of the Broken God und der Fifth Church feindlich gegenüberstehen (was gelegentlich in gewaltsamen Auseinandersetzungen resultiert), variiert die Einstellung gegenüber der Foundation und der GOC von offener Feindseligkeit zu einer gewissen Kooperationsbereitschaft; je nach der religiösen Zugehörigkeit der jeweiligen Mitglieder.

Für eine Liste der mit horizon-initiative getaggten Artikel, siehe hier.

Manna-Wohltätigkeitsstiftung

Englisch: Manna Charitable Foundation

MCF.png

Übersicht: Im Jahr 1971 als glaubensübergreifende Wohltätigkeitsorganisation gegründet, beschreiben sichergestellte Dokumente die Mission der Manna-Wohltätigkeisstiftung als "das Teilen von Gottes Wundern mit den Geringsten seiner Kinder". Indirekt durch Verbindungen zu verschiedenen wohltätigen und religiösen Organisationen finanziert, und gelegentlich öffentlich von wohlhabenden Philantropen oder akademischen Institutionen gelobt, ist das primäre Vorgehen der Stiftung seit ihrer Gründung die freie Verteilung anomaler Objekte oder deren Beiprodukte zu Zivilisten in verarmten Regionen der Dritten Welt oder in Gebieten, die von Krieg, Hungersnot oder Naturkatastrophen geplagt werden.

Die Stiftung wird von den Vereinten Nationen zur Zeit als nicht-politische Organisation aus den Vereinigten Staaten angesehen, und ist bekannt dafür, legal und illegal in mehreren feindlichen oder isolierten Regionen außerhalb des Einflusses der Foundation zu operieren. Während bislang noch keine SCPs von der Stiftung verteilt wurden, um absichtlich Menschen oder Gemeinden zu schaden (und festgenommene Agenten der Stiftung starken Pazifismus demonstrieren), haben Eindämmungsbrüche, die mit der Gruppe in Verbindung gebracht wurden, häufig in Opfern oder Bedrohungen des globalen Status Quo geführt, aufgrund unvorhergesehener Konsequenzen und/oder einem Eifer, potenziell "hilfreiche" Objekte augenblicklich und ohne genaue Untersuchungen ihrer Langzeiteffekte zu verteilen.

Für eine Liste der mit manna-charitable-foundation getaggten Artikel, siehe hier.

Marshall, Carter, and Dark Ltd.

MCD.png

Übersicht: Ist ein „Club” in London (England, GB). Sie bedienen die Superreichen, und durch ihre weitreichenden politischen und finanziellen Verbindungen weltweit, hat diese Gruppe der Foundation massive Probleme bereitet. Marshall, Carter, and Dark Ltd. ist dafür bekannt, seltene und obskure Objekte zu sammeln, und ihren Mitgliedern die exklusivsten, teuersten und ausgefallensten Erfahrungen zu bieten.

Ihre Aktivitäten haben bereits mehrfach zu Konflikten mit der Foundation geführt. Diese Gruppe nutzt üblicherweise keine Gewalt. Sie bevorzugen extremen finanziellen und politischen Druck um ihre Ziele zu erreichen. Wenn sie sich zu direkteren Methoden genötigt sehen, greift Marshall, Carter, and Dark Ltd. auf externe Agenten zurück, von denen nur sehr schwer eine Verbindung zu jener Organisation zu erkennen ist.

Marshall, Carter, and Dark Ltd. hat mehrere Eindämmungsbrüche verursacht, meist durch Geld oder sozialen Druck. Es wurden diverse Berichte, Aufzeichnungen und sogar Objekte von Foundation-Personal entwendet, denen erhebliche Summen geboten wurden, oder die mit langer Inhaftierung oder Folter bedroht wurden. Zwei Standorte wurden bereits beinahe enttarnt, als sich die Foundation weigerte, Mitgliedern von Marshall, Carter, and Dark Ltd. Zugang zu gewähren.

Es stellt sich als außerordentlich schwierig dar, Informationen über Marshall, Carter, and Dark Ltd., wie der Name des Direktors oder eine Liste der Mitglieder, zu erlangen. Agenten die Mitgliedern dieser Gruppe begegnen, sind angewiesen eine Tarngeschichte zu nutzen, und keinesfalls ihre Verbindung zur Foundation oder Informationen über SCPs preis zu geben.

Für eine Liste der mit marshall-carter-and-dark getaggten Artikel, siehe hier.

"Niemand"

Nobody.png

Übersicht: Nur wenig ist über die Person, Entität oder Gruppe, die als "Nobody" bezeichnet wird, bekannt. Seit der ersten Begegnung im Jahr 1954 gab es immer wieder Sichtungen. Es wurde immer nur eine Person zur gleichen Zeit gesehen, die stets als männlicher Weißer in einem grauen Anzug mit einem Filzhut beschrieben wurde. Wenn er nach seiner Identität gefragt wurde, antwortete er immer "Nobody" (engl. "Niemand"). Allerdings ist nicht bekannt, ob es sich um eine einzelne Person oder mehrere Agenten einer einzelnen, unbekannten Organisation handelt. Seine Ziele sind zurzeit unbekannt, manchmal hilft Nobody der Foundation, manchmal behindert er sie. Jedem Agenten, der einer Person begegnet, die sich als "Nobody" identifiziert, wird zur Vorsicht geraten.

Für eine Liste der mit nobody getaggten Artikel, siehe hier.

Amt zur Rückgewinnung Islamischer Artefakte

Englisch: Office For The Reclamation of Islamic Artifacts (ORIA)

ORIA.png

Übersicht: Das Amt zur Rückgewinnung Islamischer Artefakte (ORIA) ist eine, ausschließlich dem obersten Religionsführer des Irans unterstellte, paramilitärische Organisation, mit dem Auftrag anormaler Artefakte im Nahen Osten und Zentralasien habhaft zu werden, und sie zu nutzen. Nach dem Sturz der Monarchie 1979 durch revolutionäre Kräfte, und der folgenden Errichtung der Islamischen Republik Iran, wurden alle Mitarbeiter der Foundation als „Agenten des Kolonialismus” ausgewiesen. Versuche eine heimliche Präsenz aufzubauen scheiterten, ein Großteil der Mitarbeiter der Foundation wurde gefangen oder getötet und die Standorte ██, ███ und ███ wurden von Iranischen Truppen besetzt. Damit der Iran in der Erforschung des Extranormalen nicht abgehängt würde, wurde auf ein geheimes Geheiß des obersten Religionsführers Chomeini 1981 das ORIA gegründet. Trotz ihres Namens beschränkt sich die Gruppe nicht auf anomale Objekte islamischen Ursprungs.

Obwohl das ORIA Zugang zu beachtlichen Ressourcen hat, wird seine Effektivität durch Streitigkeiten zwischen verschiedenen Fraktionen innerhalb der Organisation eingeschränkt. Einige Streitpunkte sind philosophischer Natur, wie der Einsatz anomaler Objekte als Waffen, andere sind persönlicher Natur. Die Aufteilung in Fraktionen scheint beabsichtigt zu sein, denn die Organisation des ORIA weist oftmals mehrere Kommandeure mit überlappenden Zuständigkeitsbereichen auf. Es wird angenommen, dass der Grund dafür der ist, dass keine Einzelperson genügend Macht erreichen kann, um eine Gefahr für den obersten Religionsführer darzustellen.

Mit der Ausbreitung iranischen Einflusses im Nahen Osten und dem westlichen Asien, konnte das ORIA in der gesamten Region expandieren, und wurde die wichtigste paranormale Organisation im Nahen Osten. Da ORIA wird als feindlich betrachtet, und Mitarbeiter der Foundation sind ihnen gegenüber zu großer Vorsicht angehalten.

Für eine Liste der mit reclamation getaggten Artikel, siehe hier.

Oneiroi Collective

Oneiroi.png

Übersicht: Sämtliche Informationen über das Oneiroi Kollektiv stammen aus Analysen und Befragungen oder den Anomalen Objekten die es hinterlässt. Vermutlich handelt es sich um das kollektive Bewusstsein träumender Personen und traumbasierter Entitäten.

Der Aufklärung zufolge wurde es von anderen Interessengruppen dokumentiert, üblicherweise zu einem Grad wie die Foundation. Das Oneiroi Kollektiv ist scheinbar in der Lage sehr isolierte Entitäten (z.B. "Nobody") zu kontaktieren. Ihre Ziele, sofern vorhanden, sind unbekannt.

Für eine Liste der mit oneiroi getaggten Artikel, siehe hier.

Die Schwarze Königin

Englisch: The Black Queen

BlackQueen.png

Übersicht: Über die „Die Schwarze Königin” genannte Person liegen nur wenig aussagekräftige Informationen vor. Sie behauptet ihr bürgerlicher Name sei „Alison Chao”, der Name der Tochter des Dr. ██████ Gears und ██████ ███ Chao aus der Zeit vor Gears Eintritt in die Foundation.

Die Schwarze Königin besitzt ungewöhnliches Wissen über die Struktur und Aktivität der Foundation sowie gesicherte Anomalien. Der Ursprung dieses Wissens wurde noch nicht eindeutig identifiziert, es scheinen jedoch teils anomale Quellen zu sein (inklusive möglicher extrarealer Informationsquellen. Sie hat mit diesen Informationen, und anderen geheim gehaltenen Mitteln, mehrfach die Sicherheitsmaßnahmen der Foundation überwunden.

Es existieren widersprüchliche Angaben über die Aktivitäten und Ziele der Schwarzen Königin (wahrscheinlich durch mehrere Individuen oder gewollte Fehlinformation). Erste Berichte charakterisieren sie als böswillig, blutrünstig und destruktiv. Andere Berichte charakterisieren sie als neutral oder wohlwollend. Alle Informationen deuten jedoch auf eine feindselige Einstellung gegenüber der Foundation hin.

Es liegen Berichte über eine Beteiligung der Schwarzen Königin an den meisten großen, der Foundation bekannten, Interessengruppen vor, sowie einiger Regierungen der Welt. Unbestätigten Quellen zufolge ist sie dieselbe Person wie L.S. der Serpent's Hand, und das L.S. für „Little Sister” (EN: Kleine Schwester) steht. Der Grund für diese ungewöhnlich enge Verbindung ist möglicherweise die Nutzung der Wanderers' Library durch die Schwarze Königin.

Einige Informationen weisen auf die Existenz mehrerer Individuen hin, die sich ebenfalls „Die Schwarze Königin” nennen. Die Natur und Ursprung dieser Individuen ist unbekannt.

Für eine Liste der mit black-queen getaggten Artikel, siehe hier.

Prometheus Labs, Inc.

Prometheus.png

Übersicht: Prometheus Labs war eine Einrichtung zur Erforschung anomaler Objekte und deren Verwendung zur Entwicklung neuer Technologien. Mit der Zeit wurde Prometheus Labs zu einem multinationalen Konzern, welcher fortgeschrittene und anomale Technologien an Regierungen, Militär und andere Interessengruppen verkaufte. Prometheus Labs kooperierte gelegentlich mit der Foundation zum Schutz der Normalität, und arbeitete sogar mit ihr zusammen, weigerte sich aber das Studium von Anomalien aufzugeben und widersetzte sich der Aufsicht durch die Foundation.

Nach einer langen Periode finanzieller Probleme wurde der Prometheus Labs Konzern 1998 aufgelöst, was in der Gründung mehrerer Nachfolgeunternehmen aus den Überresten mündete. Die Auflösung des Konzerns war von administrativen und technischen Problemen begleitet, was zum Verlust vieler Produkte und dem Weggang von Personal führte. Die meisten ehemaligen Projekte von Prometheus Labs die sich derzeit im Besitz der Foundation befinden wurden während dieser Zeit geborgen, und viele ehemalige Mitarbeiter angeworben.

Für eine Liste der mit prometheus getaggten Artikel, siehe hier.

Sarkische Kulte

Englisch: Sarkic Cults

Sarkicism.png

Übersicht: Sarkizismus ist ein religiöses/philosophisches System mit einer Reihe an Traditionen, Glaubensinhalten und spirituellen Praktiken, die weitgehend auf den dem „Großen Karzist Ion”, seinem vergötterten Gründer, zugeschriebenen Lehren basieren. Seine Anhänger praktizieren rituellen Kannibalismus, Menschenopfer, körperliche Augmentation, Thaumaturgie und dimensionale Manipulation. Sie sind sehr verschlossen, und ihre Existenz ist der allgemeinen Öffentlichkeit unbekannt. Eine Ausnahme bildet die CotBG, die sie als apokalyptisch betrachtet. Einige Sarkisten erreichten durch organische Manipulation anomale Eigenschaften, die die physischen Grenzen normaler Menschen übersteigen. Krankheit wird als Segen betrachtet und an sarkistischen Schreinen wurden oftmals Opfergaben in Form geschwollener Lymphknoten und tumoröser Geschwülste gefunden. Sarkische Kulte betrachten Ansteckung als Konsekration, ein Mittel „die Schwachen auszusondern” und die Massen zu bereinigen, und versuchen daher ansteckende Krankheiten zu verbreiten.

Die Foundation unterteilt die bekannten Sarkischen Kulte in zwei Strömungen ein: Protosarkisch und Neosarkisch. Protosarkische Kulte kommen meist in verschlossenen Gemeinden in den abgelegensten Regionen Eurasiens vor. Deren Anhänger sind üblicherweise arm und Außenstehenden gegenüber feindselig. Diese Gruppen meiden das Moderne, zeigen akute Technophobie und halten durch Aberglaube und Tabu zusammen. Im Gegensatz dazu sind Neosarkische Kulte kosmopolitisch, geben sich modern und zeigen keine Abneigung gegenüber Technologie. Ihr Alltag unterscheidet sich kaum von anderen ihrer Kultur und sozialem Status. Ihre Anhänger sind meist wohlhabende Familien, reich an Geschichte und Skandalen.

Es wird angenommen, dass der Foundation nur ein Teil dessen was Sarkizismus ist und was seine Anhänger bezwecken bekannt ist. Aufgrund der verfügbaren Informationen wird angenommen, dass die Ziele der Sarkischen Kulte einen SK-Klasse Dominanzwechsel, inklusive der Möglichkeit eines XK-Klasse Ende-der-Welt-Szenarios, darstellen.

Für eine Liste der mit sarkisch getaggten Artikel, siehe hier.

The Serpent's Hand

Deutsch: Die Hand der Schlange

SerpentHand%281%29.png

Übersicht: Die Serpent's Hand ist eine kleine aber bemerkenswerte Organisation, die für mehrere Sicherheitsüberschreitungen verantwortlich ist. Mindestens drei verschiedene Individuen wurden mit möglichen oder bestätigten anomalen Objekten aufgegriffen, die zu Zwecken der Infiltration genutzt wurden (inklusive SCP-268, welches der Foundation gestohlen wurde und die es bei der Durchsuchung einer Einrichtung der Chaos Insurgency zurückgewann). Die genaue Zahl der Mitglieder dieser Organisation ist unbekannt, sowie ihre technologischen Möglichkeiten, die Zahl der SCPs in ihrem Besitz oder die Bedrohung die von ihr ausgeht. Sie sind jedoch eindeutig hochgradig koordiniert und vermutlich gefährlich. Einer ihrer Anführer ist eine Person die als „L.S.” bekannt ist, und die persönlich als für zwei Sicherheitsübertretungen an Standorten der Foundation verantwortlich gilt.

Die Foundation hat derzeit nur sehr wenige Informationen über die Serpent's Hand, die meisten sind von der GOC durchgesickert. Die Gruppe scheint die Benutzung und Existenz paranormaler Objekte, insbesondere humanoider und empfindungsfähiger SCPs zu begrüßen. Die Serpent's Hand spricht sich deutlich gegen die Eindämmung und Zerstörung dieser SCPs aus, insbesondere menschlicher, nicht direkt gefährlicher Exemplare.

Die Gruppe scheint keine freundliche Beziehung mit der Chaos Insurgency und der ORIA zu haben, und ist der GOC gegenüber äußerst feindselig. Die einzigen bekannten Fälle unprovozierter Gewalt durch Mitglieder der Serpent's Hand waren gegen Agenten der GOC gerichtet.

Der Hauptsitz der Serpent's Hand scheint in einem anomalen Ort namens „Wanderer's Library”, einem über Portale in verschiedenen Teilen der Welt zugänglichen Gebäude zu liegen. Direkte Angriffe auf die Wanderer's Library waren bislang nicht durchführbar, selbst wenn ein Eingang bekannt war. Es scheint jedoch, als hätte die Serpent's Hand nur ein geringes Verständnis oder Kontrolle über die Bibliothek.

Derzeit wird versucht, die Wanderer's Library zu infiltrieren.

Für eine Liste der mit serpents-hand getaggten Artikel, siehe hier.

Unusual Incidents Unit (UIU), Federal Bureau of Investigation

Deutsch: Einheit für ungewöhnliche Vorkommnisse des FBI

UIU.png

Übersicht: Die Unusual Incidents Unit wurde kurz nach Beginn des Kalten Krieges gegründet, als mehrere Aspekte der amerikanischen Regierung sich auf die Nutzung des Anomalen konzentrierten, und darauf die Kommunisten an ebendem zu hindern. Dies führte zur Aufstellung einer Spezialeinheit des FBI, mit der Aufgabe schnell auf paranormale Ereignisse und Verbrechen zu reagieren. Direktor J. Edgar Hoover war persönlich in deren Aufstellung involviert.

Trotz anfänglicher erheblicher Mittel und Ressourcen, befindet sich das UIU seit Jahren in einem Stadium des Niedergangs. Sie werden von großen Teilen der anomalen Community als „X-Files” und „UIUseless” bezeichnet. Ihre Mitarbeiter sind größtenteils wohlwollend, durch den Mangel an Ressourcen und Ausbildung sind sie im Feld jedoch eher störend. Durch die Rekrutierung von vielversprechendem Regierungspersonal verlor die UIU zahlreiche erfahrene Agenten die sie nicht ersetzen konnte. Derzeit wird Personal für die UIU aus dem gleichen Feld rekrutiert, wie normale FBI-Agenten.

FBI Agenten der UIU sind bei bewaffneten Operationen mit der Foundation und dem Amt zur Rückgewinnung Islamischer Artefakte aneinandergeraten, wie in ████████ des Bowe-Kommissionsberichts beschrieben

Für eine Liste der mit unusual-incidents-unit getaggten Artikel, siehe hier.

Wilson's Wildlife Solutions

WWS

Übersicht: Wilson's Wildlife Solutions ist ein paranormaler, öffentlich finanzierter Wildtierservice mit Sitz in Clackamas County, Oregon, speziell in der Stadt Boring. Obwohl die Foundation seit 1999 von der Existenz von Wilson's Wildlife Solutions und seinen anomalen Verbindungen weiß, dauerte es neun Jahre, bis der Vorfall Ursus Maritimus 2008 offiziell anerkannt wurde und eine Beziehung zwischen den beiden Gruppen entstand. Derzeit sieht das Boring Agreement vor, dass Wilson's Wildlife Solutions von MTF Beta-4 ("Castaways"), zugewiesen zu Standort-64, überwacht werden soll und dass sie die Eindämmung von fauna-basierten Anomalien der Klasse Sicher und Euclid mit unterschiedlichem Grad an Foundation-Intervention (von Fall zu Fall) handhaben können. Änderungen des Boring Agreements können und wurden vorgenommen, um bei Bedarf Grauzonen oder neue Richtlinien zu berücksichtigen.

Um alle Dokumente mit dem Tag wilsons-wildlife, siehe hier.



Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License