ScP-7098

MITTEILUNG VON DER ADMINISTRATION DER FOUNDATION-EIGENEN AUFNAHMEN UND INFORMATIONSSICHERHEIT

Die folgende Datendatei, die Sie gerade lesen, wurde überprüft und im Hinblick auf die vorgeschlagenen Effekte der SCP-7098-Anomalie als korrekt erachtet. Bitte versuchen Sie nicht, sich mit Fragen oder Anregungen an Ihre örtliche RAISA-Außenstelle zu wenden.

— Maria Jones, Direktorin, RAISA

Objekt-Nr.: SCP-7098

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: Der gesicherte Standort-96 ist auf das SCP-7098-Phänomen und seine Effekte zu überwachen. Aufgrund der Art der Anomalie befinden sich die Sicherheitsmaßnahmen noch in der Entwicklung. Den Mitarbeitern wird vorsorglich empfohlen, nicht über SCP-7098 zu schreiben oder zu recherchieren.

Beschreibung: SCP-7098 ist die Bezeichnung für ein derzeit isoliertes anomales Phänomen, das das Forschungs- und Aufnahmenpersonal am Standort-96 betrifft.

Die Effekte von SCP-7098 manifestieren sich als memetischer Auslöser, der immer dann auftritt, wenn Foundation-Mitarbeiter, im Folgenden “Subjekte” genannt, versuchen, über SCP-7098 zu schreiben. Bei dem Versuch, über SCP-7098 zu schreiben, zeigen die Subjekte einen deutlichen Rückgang ihrer kognitiven Schreibfähigkeit. Diese Rückgänge äußern sich in Rechtschreib-, Interpunktions- und Grammatikfehlern.

SCP-7098 wurde entdeckt, nachdem mehrere Anträge auf eine formelle Designation des SCP-7098-Effekts von der Leitung von Standort-96 abgelehnt wurden. Diese Ablehnungen der Designation waren auf einen unausgereiften Schreibstil, eine unausgereifte Formatierung, einen Mangel an klinischem Ton, einen Verlust an Objektivität und Probleme mit POV-Perspektiven zurückzuführen. Die Standortleitung zog ihre Ablehnung zurück, sobald sich ein klares und gegenwärtiges Muster abzeichnete.

Anhänge

Als Forscher Dr. Arthur Encert am 20.10.2022 einen Vorläufer dieser speziellen Version der SCP-7098-Protokolle vorlegte, wurde die Notwendigkeit einer Eindämmung offensichtlich. Der anschließende Prozess zur Bestimmung der Natur von SCP-7098 war ausgesprochen schwierig, da die meisten Mitarbeiter, die an der Designation und der Konzeptphase der Sicherheitsmaßnahmen beteiligt waren, ausschließlich per E-Mail kommunizierten. Erst am 22.10.2022, als sie den Standort verließen, führten mehrere Mitarbeiter ein aktives, persönliches Gespräch über das Phänomen SCP-7098.

Nach allgemeiner Einigung über die Effekte des Phänomens stimmte das beauftragte Team einstimmig dafür, den ursprünglichen Vorschlag von Dr. Encert zu verwenden und diese aktuell vorhandenen Daten als zusätzliche Informationen in den Anhang aufzunehmen. RAISA-Direktorin Maria Jones wurde per Telefon über einen eingehenden Dateneintrag informiert, der den Anschein erweckte, es handele sich um eine inakzeptable Datei mit nicht standardmäßiger Qualität. Direktorin Jones akzeptierte den Eintrag angesichts der mildernden Umstände des SCP-7098-Phänomens widerwillig.

Mit Stand vom 31.10.2022 konnte nicht nachgewiesen werden, dass sich der Effekt von SCP-7098 von Standort-96 aus ausbreitet. Es ist jedoch zu beachten, dass Forscher und Mitarbeiter anderer Standorte, die sich die SCP-7098-Akte angesehen haben, einen deutlichen Rückgang der Arbeitsqualität zeigten, obwohl unklar ist, ob dieser Rückgang mit SCP-7098 zusammenhängt.

[[WARNUNG: REKURSIV]]

Ausschlussstandort-Δ-2 (ein sicherer Standort, der gleichzeitig außerhalb der nominellen Realität existiert und daher nicht von grundlegenden memetischen Gefahren betroffen ist) erhielt mehrere Protokolle von SCP-7098-bezogenem Material und geht davon aus, dass die folgende Datei, obwohl es sich um die von Dr. Encert gob verfasste Version handelt , die aus technischer Sicht akkurateste ist.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License