Ethik-Komitee Einweisung
Bewertung (rating): +2+x

Guten Tag, Doktor. Setzen Sie sich. Ihr Kalender wurde freigeräumt. Versuchen Sie nicht diesen Raum zu verlassen, ehe diese Sitzung zu Ende ist. Die Türen sind bereits abgeschlossen, doch ist es entscheidend, dass Sie aufpassen. Gut.

Sie sind von jetzt ein Teil des Ethik-Komitees der SCP Foundation. Dies ist keine Degradierung.

Setzen Sie sich.

Ja, Sie sind schockiert. Sie denken, dass Sie für irgendein Versagen bestraft werden, irgendein Fehlurteil oder ein schreckliches Desaster, in welches Sie verwickelt waren. Sie denken, dass Ihre Karriere in der Foundation vorüber ist. Vielleicht haben Sie auch gedacht, dass "in die Ethik-Kommission versetzt" ein Euphemismus für "getötet" ist. Dies ist nicht der Fall.

Sie bemerken sicherlich, dass ich "getötet" gesagt habe und nicht "terminiert". Dies ist eine bewusste Entscheidung. In der Ethik-Kommission benutzen wir keine Euphemismen.

Wegen der Arbeit, welche die SCP Foundation erledigt, denkt ein großer Teil des Personals, dass der Gedanke, dass die Foundation eine Ethik-Kommission hat, nur ein schlechter Witz sei. Oder sie wissen, dass wir existieren, aber haben den Eindruck, wir seien eine nutzlose Lachnummer. Eine Gruppe sinnloser Platzhalter, welche mit einem "GENEHMIGT"-Stempel rumwedeln und es niemals wagen, Einwände vorzubringen.

Ja, ich sehe, Sie haben die Witze schon gehört. Hier ist einer – "Wie viele Mitglieder der Ethik-Kommission braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln? Keine! Die Ethik-Kommission kann überhaupt nichts verändern!''

Nein, es ist okay. Sie sollen lachen.

Wir stecken viel Arbeit darin, den Eindruck zu bewahren, dass wir nutzlos sind, da wir die geheime Macht innerhalb der SCP Foundation sind.

Setzen Sie sich hin.

Ja, da gibt es die O5s. Sie entscheiden, was sicher ist und was nicht und das ist eine wichtige Funktion. Jedoch sind wir diejenigen, welche die O5s zu dem beraten, was akzeptabel ist.

Sie haben grausame, schreckliche Dinge getan, während Sie für die Foundation gearbeitet haben. Versuchen Sie nicht es zu leugnen, Doktor. Wir alle haben schreckliche Dinge getan, während wir für die Foundation gearbeitet haben. Das ist eine der unausweichlichen Konsequenzen, wenn man mit SCPs arbeitet. Ab und zu haben Sie sich sicherlich gewundert und gefragt, ob wir die sogenannten "Bösen" sind. Nun… wir sind es nicht. Und das liegt an der Ethik-Kommission. Das ist Ihre erste Lektion. Haben Sie das verstanden?

Merken Sie sich das: die Foundation ist nicht böse. Wir quälen keine Menschen "einfach so". Wir sind gegen unnötige Grausamkeit. Das bedeutet, dass jemand entscheiden muss, wann Grausamkeit notwendig ist. Und dieser jemand sind wir.

Hören Sie auf zu zittern.

Es ist wichtig, dass Sie sich das merken. Es ist Ihre zweite Lektion. Die Foundation regiert nicht die Welt. Die Foundation dient der Welt. Verstehen Sie, was das bedeutet? Egal was die Weltbevölkerung denkt, das sie will, was wir machen, was die Foundation macht, ist im besten Interesse der Weltbevölkerung. Ja, ich bin mir sicher, Sie haben das schon längst begriffen… jedoch haben Sie nicht über die tieferen Konsequenzen nachgedacht. Sie haben sich mit dem Gedanken getröstet, dass all dieses Quälen und Töten dem höheren Wohl dient. Dies impliziert, dass es ein höheres und ein geringeres Wohl gibt. Es impliziert, dass es multiple, unterschiedliche Wohle gibt und dass diese quantifiziert und verglichen werden können. Das ist das, was wir in der Ethik-Kommission tun.

Wir sind diejenigen, die die moralischen Kosten für alles, was die Foundation macht, ausbalancieren. Und um dies tun zu können, müssen wir diese Kosten kennen. Begreifen sie, was das bedeutet, Doktor? Es bedeutet, dass wir alles wissen, was die Foundation tut, getan hat und jemals tun wird. Alles, was jemals zensiert oder gelöscht wurde. Wir wissen es. Jedes kleinste Detail.

Ja, wir wissen was SCP-447-2 tut, wenn es in Kontakt mit Leichen kommt. Ja, wir wissen auch genau was Prozedur 110-Montauk ist. Das sollten wir. Wir sind ja diejenigen, die sie ausgearbeitet haben.

Nein, es ist in Ordnung. Das ist eine natürliche Reaktion. Vielleicht sollten wir diese Sitzungen nicht direkt nach dem Essen abhalten. Hier, wischen Sie sich den Mund ab.

Sie werden nicht mehr länger an der aktiven Forschung beteiligt sein. Sie können sich vielleicht noch als Wissenschaftler betrachten im Großen und Ganzen, wandernd von einem Projekt zum nächsten, von einem Standort zum anderen, nach Belieben. Dies ist kein Geheimnis, Ihnen steht es frei, all Ihren Freunden zu erzählen, dass Sie in die Ethik-Kommission versetzt wurden… wenn sie die Witze und das Mitleid ertragen können. Sie werden beobachten was vor sich geht und die Teilnehmer – und sich selbst – fragen, warum es getan wird. Wenn Sie an irgendeinem Punkt das Gefühl haben, etwas sei übertrieben, unnötig oder falsch, informieren Sie uns. Wir werden die involvierten Leute vorladen und befragen, auf die unterwürfige, ineffektive Art und Weise, für welche uns Ihre Kollegen auslachen.

Und dann wird unser Wort von den O5s über die vielen Stufen unserer Bürokratie durchgefiltert. Und diejenigen, die unethisch handeln, werden abgemahnt, was dann in ihren permanenten Akten notiert wird. Oder ihr Lohn wird gekürzt oder sie werden degradiert oder sie werden zu einem anderen Projekt versetzt.

Oder sie werden wegen Verbrechen gegen die Menschheit erschossen.

Dies ist Ihre dritte Lektion. Merken Sie sich das.

Das „P” steht für „Protect”. Die Foundation beschützt die Menschheit vor SCPs und wir beschützen die Foundation vor sich selbst. Wir beurteilen, was für die Foundation akzeptabel ist und was nicht. Wir balancieren das Böse so, dass das Böse im Großen und Ganzen minimiert wird.

Nein, Sie haben keine Wahl, ob Sie in der Kommission arbeiten.

…Ja, die Ironie ist großartig, finden Sie nicht?

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License