Dr. Windes Personaldaten

Name: Prof. Dr. █████ ██████ ████ alias Dr. Winde

Geschlecht: männlich

Geboren am: 15.02.████

Sicherheitsfreigabe: Stufe 3

Personalklasse: B

Standort: DE17

Abteilung: Sprachforschung antiker süd- und mitteleuropäischer Texte, Okkultismusforschung antiker bis mittelalterlicher Kulturen Süd- und Mitteleuropas

Werdegang: Dr. Winde wurde ████ in ██████████, Rheinland-Pfalz als Sohn einer Arbeiterfamilie geboren. Durch seinen Fleiß und sein angeborenes akademisches Talent konnte Winde Abitur und Studium mit Bravur abschließen, um dann eine akademische Karriere zu verfolgen. Seit dem 16.10.████ bei der Universität ███████ als Professor für Philologie angestellt, kam Dr. Winde am 12.07.████ zum ersten Mal mit der Foundation in Berührung, als er einen neu entdeckten Text aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. studierte, welches sich als anomales Objekt herausstellte. Er konnte dabei das Objekt so lange in Schach halten, bis die Eindämmungstruppen eintrafen. Von seiner fachlichen Kompetenz und überraschend furchtlosen Art beeindruckt, wurde Dr. Winde von der Foundation nach dem Zwischenfall rekrutiert. Dr. Winde nahm die neue Stelle mit Begeisterung an, seitdem arbeitet er mit höchster Leidenschaft daran, SCPs zu erforschen und zu verstehen.

Psychologisches Profil: Dr. Winde wird von den meisten Mitarbeitern als heiter, jovial und voller Tatendrang beschrieben. Dadurch hat Dr. Winde einen Ruf als Stimmungsheber entwickelt, der ihm hohe Beliebtheit unter seinen Kollegen gebracht hat. Jedoch wird er von wenigen Kritikern eher als kindisch, leichtsinnig und sogar nervtötend betrachtet. Jedenfalls versucht Dr. Winde mit so vielen Menschen wie möglich, freundschaftliche Beziehungen aufzubauen und diese zu halten. Bei Frauen jedoch zeigt er große Nervosität und Scham, die fast zur Gynophobie grenzt. SCPs sieht er jedoch nicht als Gefahren oder Bedrohungen an, sondern vielmehr als Herausforderungen und Abenteuer. Bisher zeigte Dr. Winde bei verschiedensten Situationen seine beständige Gelassenheit und Neugier, obwohl er viele Male in größter Gefahr schwebte.
Eine solche Persönlichkeit soll Dr. Winde jedoch nicht immer besessen haben. Vor seiner Einstellung in die Foundation sei er introvertiert, verschlossen und ernst gewesen. Es ist anzunehmen, dass der Vorfall mit der Anomalie sein Wesen grundsätzlich geändert hat.

Wissen Sie, früher, als ich noch ein einfacher Universitätsdozent war, meinte ich, dass das Leben keine Abenteuer mehr biete, dass wir nur noch Kleinigkeiten entdecken werden. Doch als dieses Blatt Pergament auf einmal anfing zu leuchten und [Daten gelöscht]. Wegen meines Studiums der Kulte zur damaligen Zeit, wusste ich also, wie man damit umgehen muss. Ich habe sowas eher für faszinierende Taschenspielertricks gehalten, als ich aber die Anomalie vor mir sah, da wusste ich, dass das alles wahr war. Das Universum bestand also doch aus mehr als beschränkenden physikalischen Gesetzen, es war stattdessen ein riesiger Spielplatz, bei dem die unerwartesten Dinge geschehen könnten. Und dann kamt ihr und mein Leben fand endlich seine Erfüllung! Ich liebe euch, Leute!
—Dr. Winde zu Dr. ██████

Sprachen:

  • Deutsch (Muttersprache) und sämtliche vorherige Sprachstufen
  • Englisch
  • Latein
  • Altgriechisch
  • Etruskisch
  • u.a.

Achievements:

Unterwegs_in_h%C3%B6herer_Mission.png Wo_alles_begann.png

Erstellte SCPs:

Erstellte Interessengruppe:

Übersetzte Seiten:

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License