SCP-200-2-DE
Bewertung: 0+x
BILD.png

BILDTEXT

Objekt-Nr.: SCP-200-2-DE

Klassifizierung: Keter

Sicherheitsmaßnahmen: SCP-200-2-DE muss in einer 4x4m großen, 250 mm dickwandigen Stahlzelle aufgehalten werden. Die Wartung und Reparatur darf nur von Maschinen ausgeführt werden.Der Zugang zur Zelle ist nur zu Test- und Instandhaltungszwecke geöffnet werden. Jedliche Öffnungen und/oder bewegliche Teile der Zelle sind Schwachpunkte der Sicherheitsmaßnahme und sind mit besonderer Sorgfalt zu bedienen. Die Bedienung der Maschinen und die Durchführung von Experimenten dürfen nur am Computer ausgeführt und über Kamera verfolgt werden.
Sollte SCP-200-2-DE einen Fluchtversuch unternehmen, müssen umgehend alle Sicherheitstüren verschlossen werden. Personal jeglicher Art dürfen den Ort nicht mehr verlassen, zuwiderhandelnde Personen werden umgehend eliminiert. Zur Herstellung des Normalzustands darf flüssiger Stickstoff verteilt werden, um SCP-200-2-DE zu verlangsamen, das Zurückbringen erfolgt über Maschinen.

Hinweis: Die Beschreibung über SCP-200-DE sowie SCP-200-1-DE entstammen einem Augenzeugen und konnten nicht genauer ausgeführt werden. Herr ███ █████ wurde für weitere Befragungen nach ███████████ gebracht. Die Dokumentation beschränkt sich auf diesen einen Fall, weitere sind nicht bekannt.

Beschreibung:
Gefunden wurde SCP-200-2-DE in einer verlassenen Schule die eine große Anziehungskraft auf männliche Jugendliche zwischen 14-18 Jahren aufwies. SCP-200-DE soll einer gewöhlichen Grundschule als Plattenbau mit drei Eingängen, 4 Etagen mit jeweils 9 Zimmern ähneln. Die Innenarchitektur konnte nicht erforscht werden, soll aber einen sich ständig veränderndes Labyrinth gleichen. Desweiteren wurden schuluntypische Räume gesichtet, wo in einem die Häute der Opfer von SCP-200-2-DE befanden, in einem Büro lagen Briefe über den Verbleib der restlichen Körperteile, meistens Restaurans oder Krankenhäuser. In der zweite Etage soll ein Raum von SCP-200-1-DE genutzt worden sein.
SCP-200-1-DE ist anscheinend der Köder für SCP-200-2-DE, eine Jugendliche mit schwarzem, schulterlangem Haar, ca. 17 Jahre alt. Die Ereignisse und das Überleben des Augenzeugen führten zur Sicherstellung von SCP-200-2-DE. Bei Entfernung von SCP-200-2-DE aus einem gewissen Umkreis zerfielen SCP-200-DE sowie SCP-200-1-DE zu Staub, welches die weitere Untersuchung stoppte.
SCP-200-2-DE ist 185,56 cm groß und 80 kg schwer. Viele Eigenschaften deuten auf eine männliche Gestalt hin. Er ist komplett schwarz und schluckt wie ein schwarzes Loch alles Licht, welches ihn trifft. Durch die Kontur lässt sich erahnen, dass er eine Kapuze trägt. Bis auf seine übermenschliche Stärke verhält er sich wie eine normale Person.

Nachtrag 01: SCP-200-2-DE reagiert auf keinerlei Einflüsse, Klassifizierung als "Sicher". Verlagerung in Gefängnisszelle. Reagiert ausschließlich auf männliche Jugendliche und greift diese an. Täuschungsversuch durch Leinwand oder Hologramme fehlgeschlagen.

Nachtrag 02: Verhaltensänderung. SCP-200-2-DE greift alle männlichen Personen an, Verhalten wird aggressiver. Wartung und Reinigung nur noch vom weiblichen Personal der Klasse D möglich.

Nachtrag 03: Verhaltensänderung. SCP-200-2-DE erleidet mehrere Aggressionsschübe. Psychologen vermuten die Abschirmung als Ursache. Verstärkung der Sicherheitsmaßnahmen und Änderung der Klassifizierung auf "Euclid".

Nachtrag 04: Verhaltensänderung. SCP-200-2-DE griff 16 weibliche Personen der Klasse D an. Sichtbare "Erholung" durch Nachlass der Übertötungen erkennbar. Änderung der Klassifizierung auf "Keter".

Nachtrag 05: Rythmus von Experimenten mit und ohne Personal Klasse D von SCP-200-2-DE vermutlich als "Fütterungszeit" wahrgenommen. Erhöhte Aggression bei Nichtbeachtung sowie Menschenmassen. Keine Tötungsstruktur oder andere Schwachstellen erkennbar.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License