SCP-122-D
Bewertung: +1+x

Objekt-Nr.: SCP-122

Klassifizierung: Neutralisiert (Zuvor Sicher)

Sicherheitsmaßnahmen:
SCP-122 darf in Standort-██ umherlaufen. Aufgrund des limitierten Budgets im Bezug auf SCP-122 ist es nur mit minderwertigem Hundetrockenfutter zu füttern (siehe Dokument-122b). Die Fütterungen haben um 6:03 a.m. und um 5:05 p.m. zu erfolgen. Sämtliche von SCP-122 ausgeschiedenen Abfallprodukte sind entsprechend zu entsorgen, vorzugsweise per Einäscherung (siehe Dokument-122a).

Beschreibung: SCP-122 ist ein großer Hund mit einer Höhe von 1,5 m und einer Länge von 2 m. Im Bereich seiner Schulterblätter sind kleine Flügel mit einer Länge von einem halben Meter. Die Flügel sind von schwarzem Fell bedeckt und besitzen eine Struktur ähnlich eines Fledermausflügels. Aufgrund der Beschränkung durch seine Größe sind die Flügel nutzlos. SCP-122 hat eine bemerkenswerte Intelligenz unter Beweis gestellt und hat einem Forschungsteam (das nach anschließenden Untersuchungen für geistig gesund befunden wurde) sogar gezeigt dass es zu schriftlicher Kommunikation fähig ist. Es hat sich selbst als junges Männchen seiner Spezies und für seine Spezies eher klein beschrieben und spricht von sich in diesem Zusammenhang als "Zwerg". Ihm ist nicht bewusst, dass es das einzige Exemplar seiner Spezies ist das SCP bekannt ist und Versuche ihm das zu erklären führten zu üblen Gegenschlägen. Untersuchungen haben eine Korrelation von 63,5% zwischen SCP-122's DNS und der DNS von domestizierten Hunden aufgezeigt. Es gab von Seiten SCP-122's mehrere Beschwerden zur Qualität des ihm gegeben Futters (siehe Dokument-122b)

Dokument-122a:

An: Sämtliches Personal das mit SCP-122 arbeitet.

Von: Dr. Tibor

Bezüglich einiger vor Kurzem aufgekommenen Beschwerden über den Geruch von SCP-122's Kot genehmige ich hiermit die Nutzung der Verbrennungsanlage zur Entsorgung dieser Hinterlassenschaften.

Dokument-122b:

An: Sämtliches Personal das mit SCP-122 arbeitet.

Von: Gen. Roth

Es tut mir Leid das sagen zu müssen, aber es ist nicht angemessen 50% des Budgets von Standort-██ dafür zu verwenden einem Objekt der KLASSE SICHER Hummer, Steak, importierten Wein, Whiskey und andere kostspielige Sachen zu kaufen! Wenn es sich weiter darüber beschwert, wird er zur Terminierung vorgemerkt!

(siehe Dokument-122c)

Dokument-122c:

Gen. Roth wurde heute als Antwort auf sein Memorandum an das allgemeine SCP-122-Personal von mehreren Klasse-D-Mitarbeitern angegriffen. So sehr ich SCP-122 auch liebe, ich möchte Sie trotzdem daran erinnern, dass es nie eine gute Idee ist einen Vorgesetzten dazu zu bringen es für eine Reklassifizierung vorzumerken. Ich musste mehrere meiner Beziehungen spielen lassen um O5-6 davon zu überzeugen, dass 122 in Wahrheit keine psychischen Fähigkeiten hat und keine Gedanken kontrollieren kann. Gen. Roth wird an einen anderen Standort versetzt, also sollten Sie sich um ihn keine Sorgen mehr machen müssen. Bitte, versucht die Gewalt auf ein Minimum zu reduzieren.

Nachtrag 122-Vorfall 239-B:

SCP-122 wurde während des Zwischenfalls 239-B (Clef-Kondraki) unbeabsichtigt durch SCP-244-ARC in soliden Kristall verwandelt und von Kain Pathos Crow getötet. SCP-122 war zu dieser Zeit im Ereignisbereich eingeschlossen und als es Crow sah versuchte es ihn zu attackieren, vermutlich wegen eines Dominanzkampfes innerhalb einer Rudel-Hierarchie. Es griff Crow so lange an bis es neutralisiert wurde.

Letzter Nachtrag 122:
Nach weiteren Untersuchungen und Überprüfungen habe ich eine mögliche Korrelation zwischen Zuneigung zu SCP-122 und unausweichlichem Tod entdeckt. Dr. Tibors kürzlicher Tod durch Krebs ist ein offensichtliches Beispiel, wie auch all die Klasse-D-Mitarbeiter die Roth angegriffen haben. Soweit es mich betrifft ist das hier von geringer Bedeutung und durch Crows Aktionen unmöglich zu beweisen. Ernsthaft, ein Betäubungsfall hätte denselben Zweck erfüllt wie ein Kristall.
- [DATEN GELÖSCHT]

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License