Von der Unfähigkeit, nichts außer Glück zu empfinden und einem Neuanfang
/*
    None CSS with Left Beef
    [2019 Wikidot Theme]
    Created by stormbreath.
*/
 
/* LINKS */
a {
    color: #0645AD;
}
 
a.newpage {
    color: #CC2200;
}
 
 a:visited {
     color: #0B0080;
}
 
#side-bar a {
     color: black
}
 
#side-bar a:visited {
     color: black;
}
 
/* REMAKE THE HEADER */
h1, #page-title {
    color: black;
}
 
#page-title {
    border-color: black;
}
 
div#container-wrap {
    background: none;
}
 
div#extra-div-1 {
    height: 22px;
    width: 100%;
    top: 140px;
    position: absolute;
    background: black;
}
 
#header {
    background-image: url('https://scp-wiki.wdfiles.com/local--files/theme%3Aminimal/minimal.svg');
    background-size: 6rem;
}
@media (max-width: 580px) and (min-width: 480px) {
    #header {
        background-position: 0.5em 4.5em;
        background-size: 66px 66px;
    }
}
 
@media (max-width: 479px) {
    #header {
        background-position: 0 5.5em;
        background-size: 55px 55px;
    }
}
 
#header h1 a {
    color: transparent;
    text-shadow: none;
}
 
#header h1 a::before {
    content: "Gesichtsblindheit";
    color: black;
}
 
#header h2 span {
    color: transparent;
    text-shadow: none;
}
#header h2 span::before {
    content: "Prosopagnosie";
    color: black;
}
 
/* SIDE-BAR */
#side-bar .side-block {
    background-color: white !important;
    border-color: transparent;
    border-radius: 0px;
    box-shadow: none;
}
 
#side-bar .heading {
    color: black;
    border-bottom: solid 1px black;
}
 
@media (max-width: 767px) {   
    #side-bar {
         background-color: white;
    }
 
    #side-bar:target .close-menu {
         background: none;
    }
}
 
#side-bar .collapsible-block-folded {
    background-image: url(https://scp-wiki.wdfiles.com/local--files/theme%3Aminimal/expand.png);
}
 
#side-bar .collapsible-block-unfolded-link {
    border-bottom: solid 1px black;
}
#side-bar .collapsible-block-unfolded-link .collapsible-block-link,
#side-bar .collapsible-block-unfolded-link .collapsible-block-link:hover {
    color: black;
}
 
#side-bar img,
iframe.scpnet-interwiki-frame {
    filter: grayscale(100%) saturate(0%);
    -webkit-filter: grayscale(100%) saturate(0%);
}
 
/* TOP-BAR */
#top-bar ul li ul {
    border: solid 1px black;
}
#top-bar ul li.sfhover ul li a,
#top-bar ul li:hover ul li a {
    border-top: 1px solid white;
}
 
#top-bar ul li.sfhover a,
#top-bar ul li:hover a {
    background: white;
    color: black;
}
#top-bar ul li ul a, #top-bar a:hover {
    color: black;
}
#top-bar ul li.sfhover a:hover,
#top-bar ul li:hover a:hover {
    background: black;
    color: white; /* top bar hover background color */
}
 
/* RATING MODULE */
.page-rate-widget-box .rate-points {
    background-color: black !important;
    border: solid 1px black;
    text-transform: capitalize;
}
 
.page-rate-widget-box .rateup,
.page-rate-widget-box .ratedown {
    background-color: black;
    border-top: solid 1px black;
    border-bottom: solid 1px black;
}
 
.page-rate-widget-box .rateup a,
.page-rate-widget-box .ratedown a {
    background: transparent;
    color: white;
}
 
.page-rate-widget-box .rateup a:hover,
.page-rate-widget-box .ratedown a:hover {
    background: white;
    color: black;
}
 
.page-rate-widget-box .cancel {
    background-color: black;
    border: solid 1px black;
}
 
.page-rate-widget-box .cancel a {
    color: white;
}
 
.page-rate-widget-box .cancel a:hover {
    background: white;
    color: black;
}
 
#page-content .rate-box-with-credit-button {
    background-color: black;
    border: 1px solid black;
    border-radius: 5px !important;
    box-shadow: 1px 1px 3px rgba(0,0,0,.5);
}
 
.rate-box-with-credit-button .page-rate-widget-box .cancel a:hover {
    border-radius: 0;
}
 
#page-content .rate-box-with-credit-button .creditButton p a {
    border-left-color: transparent;
}
 
#page-content .rate-box-with-credit-button .fa-info:hover {
     color: black;
     background-color: white;
}
 
#page-content .modalbox {
    box-shadow: 0 2px 6px rgba(102, 102, 102, .5);
}
 
.close-credits,
.credit-back {
    filter: hue-rotate(260deg);
}
 
/* PAGE ELEMENTS */
blockquote,
div.blockquote,
#toc,
.code {
     background-color: white;
}
 
.scp-image-block {
    border: solid 1px black;
    box-shadow: none;
}
.scp-image-block .scp-image-caption {
    background-color: white !important;
    border-top: solid 1px black !important;
    color: black;
}
 
/* RECOLOR THE SEARCH BAR */
#search-top-box-input {
    border-color: black;
    color: black !important;
    background-color: white;
}
 
#search-top-box-input:hover,
#search-top-box-input:focus {
    background-color: white;
    border-color: black;
}
 
#search-top-box-form input[type=submit] {
    border: solid 1px black;
    color: black;
    background-color: white;
    background: white;
}
 
#search-top-box-form input[type=submit]:hover,
#search-top-box-form input[type=submit]:focus {
    border: solid 1px black;
    background-color: white;
    background: white;
    color: black;
}
 
/* LOGIN STUFF */
#login-status {
    color: black;
    filter: grayscale(100%) saturate(0%);
    -webkit-filter: grayscale(100%) saturate(0%);
}
 
#login-status a {
    color: black;
}
 
#login-status ul a {
    color: black;
}
 
#account-topbutton {
     background: #ccc;
     color: black;
}
 
/* HOVER THINGIES */
.hovertip {
     background: white !important;
}
 
/* FOOTER  */
#footer {
    background: black;
    color: white;
}
 
/* TABS */
.yui-navset .yui-nav,
.yui-navset .yui-navset-top .yui-nav {
    border-color: transparent; /* color between tab list and content */
}
 
.yui-navset .yui-nav a,
.yui-navset .yui-navset-top .yui-nav a {
    background: white; /* tab background */
    border-color: white;
    color: black;
    transition: 0.125s;
}
 
.yui-navset .yui-nav a em {
    background: white;
    box-shadow: 0px 1px 2px rgba(0,0,0,0.7);
    border-color: white;
}
 
.yui-navset .yui-nav .selected a,
.yui-navset .yui-nav .selected a:focus,
.yui-navset .yui-nav .selected a:hover {
    background: white; /* selected tab background */
    color: black;
}
 
.yui-navset .yui-nav a:hover,
.yui-navset .yui-nav a:focus {
    background: white;
}
 
.yui-navset .yui-nav .selected a,
.yui-navset .yui-nav .selected a em {
    border-color: transparent;
    box-shadow: 0px 1px 2px 0.5px rgba(0,0,0,0.5);
    background: white;
}
 
.yui-navset .yui-content {
    background: transparent; /* content background color */
}
 
.yui-navset .yui-content,
.yui-navset .yui-navset-top .yui-content {
    border-color: transparent; /* content border */
    border-top-color: transparent; /* different border color */
}
 
.yui-navset-left .yui-content {
    border-left-color: #b7a9a9; /* different border color */
}
Bewertung: -1+x

Eines Tages haben alle um mich herum nur noch gelacht.
Jeder einzelne Alte in der Nachbarschaft, jeder einzelne Gymnasiast in der Gegend, sogar mein Bruder.
Ich habe meinen Partner, einen Wissenschaftler, kontaktiert, um mich zu vergewissern, dass es ihm gut geht, aber er hatte sich in Scheiße verwandelt.
Jede Hoffnung, die ich hatte, wurde schnell zunichte gemacht.
Meine Vorgesetzten sagten mir, dass sie sich nicht für die medizinischen Nanomaschinen interessierten, die ich entwickelte.
Mein Partner, der mit mir an den Nanomaschinen gearbeitet hatte, hat das wahrscheinlich nicht so tragisch gesehen.
Sie waren einfach nur glücklich.
Sie waren verdammt nochmal zu glücklich.
Ich konnte es nicht verstehen.
Sie sahen mich alle an, als ob ich verrückt geworden wäre.
Es war ihnen scheißegal, ob ich versagt habe oder erfolgreich war.
Sie lächelten, aber sie hatten diese Augen, die so lebendig und so tot waren, als ob sie ihrer menschlichen Leidenschaft beraubt worden waren.


Ich beschloss, über mein Netzwerk und meine Kontakte andere Menschen wie mich zu finden.
Ich habe die Welt durchforstet und eine Menge Menschen auf der anderen Seite des Schleiers gefunden.
Es gab Foundation-Agenten, die GOC und andere.
Sie alle sagten, die Welt sei ein Drecksloch.
Einstimmig.
Eine Welt, in der das Leben keinen Sinn mehr hat.
Es gab nichts mehr zu tun.
Die meisten von ihnen haben das gesagt.
Ich habe einen Vorschlag gemacht.

"Es gibt ein Projekt, das seit einiger Zeit eingefroren ist, Projekt Automata Wenn die menschliche Rasse ausgelöscht wird, werden die Androiden sich darum kümmern. Warum versuchen wir das nicht mal? Verteilen wir Killer-Nanomaschinen."

Es gab eine gewisse Bestürzung.
Ein Mann sagte:

Sind Sie bescheuert? Das ist ein bisschen so, als würde man sagen, dass man sich umbringen wird. Gibt es da nicht noch etwas?

Es gab ein Gegenargument.

Wie viele Monate ist es wohl schon her? Seitdem Sie darüber nachgedacht und zu dem Schluss gekommen sind, dass es unmöglich ist, in dieser Welt zurechtzukommen?

Aber…

Die Gegenrede des Mannes war gestoppt.
Gruppenpsychologie ist erschreckend.
Mit einem vernünftigen Verstand wäre es anders gekommen, aber den hatten wir nicht.
Wir hatten unser Limit erreicht.
Wir hatten unser Limit schon lange erreicht.
Wir hatten keine andere Wahl, als in einer Scheißwelt zu leben oder zu sterben, und Ersteres war die Hölle auf Erden.
Am Ende wurde mein Vorschlag angenommen.
Es war eine halbwegs dauerhafte Ausrottung der menschlichen Rasse.
Androiden sind viel menschlicher.
Und so begann die letzte Hoffnung ein gewaltiger Selbstmord für uns alle.


Die scheinbar unveränderten Nanomaschinen wurden unter dem Motto "Vernichtung aller Krankheitserreger der Welt" fertigentwickelt.
Nun, die Keime waren menschlicher Natur.
Wenn es nach der Freisetzung Beschwerden gibt, sagen wir einfach, es sei ein Konstruktionsfehler gewesen.
Es wird sich aber wohl niemand beschweren.
Die Androiden werden nie erfahren, was wir wirklich vorhaben.
Das Einzige, was aufgezeichnet wird, ist, dass die Welt durch einen Fehler in den medizinischen Nanomaschinen zerstört wurde.
Wir lassen die Menschheit gehen.
Nennen Sie mich einen Fanatiker, aber das ist Medizin pur.
Der ursprüngliche Zweck hat sich in keiner Weise geändert.
Als sich die Nanomaschinen ausbreiteten, lachte der Großteil der Menschheit noch.
Seit diesem Tag, an dem sich die Welt verändert hat, ist die Menschheit allmählich gleichgültig gegenüber allem geworden.
Im ersten Jahr oder weniger lief die Gesellschaft noch, aber wenn jetzt ein Feuer ausbricht, gehen die Leute einfach vorbei, wenn ein Autounfall passiert, gehen sie einfach vorbei.
Wenn eine Maschine ausfällt, ist eine andere da.
Die medizinische Versorgung funktioniert nicht mehr.
Leichen liegen verstreut herum.
Leichen und Objekte der Foundation, die geschändet wurden.
Ich habe sogar gehört, dass die verdammte Eidechse entkommen ist.
Junkies, die nicht mehr glücklich sind, frönen dem GlückLustsex auf der Straße.
Es ist kein Ende in Sicht.
Auch wenn die Menschheit bald sterben wird, sind seine Augen noch lebendig.
Ihre toten Herzen sind gleichgültig.
Es gibt nichts, was sie wollen.
Sie sind nur Sklaven des Glücks.
Selbst wenn die Menschen um sie herum zu Staub werden, verändern sich ihre Gesichter nicht.
Ist es nicht komisch, wie positive Dinge so ausarten können?
Ich setze mich auf und gebe den Aktivierungscode für den Androiden ein, den ich von der Foundation bekommen habe.
Allmählich setzt sich der Androide in Bewegung.
Meine Arbeit hier ist getan.
Ich atme aus.
Nur einmal.
Ich schließe meine Augen und warte auf den Tod.


Das kam mir seltsam vor.
Die Menschen hatten tatsächlich etwas, das man als Glück bezeichnen könnte - etwas, das wir als Androiden immer noch nicht verstehen.
Zum Zeitpunkt der Verbreitung der Nanomaschinen zeigten visuelle Aufzeichnungen der Stadt, dass die Menschen lachten.
Der Grund dafür ist scheinbar, dass sie von Nanomaschinen infiziert wurden und daher Schmerzen und Leiden empfunden haben sollten.
Wir konnten auch das Glück in ihren Augen und anderen Gesichtsausdrücken sehen.
Glück und Leid können nicht gleichzeitig existieren.
War der Mensch ein einfaches Geschöpf, das nur Glück empfinden konnte?
Haben sie es wirklich verdient, wieder erweckt zu werden?
Ich kann das alles nicht verstehen.


Eine solche Zivilisation kann nicht von den Menschen geschaffen worden sein, die in der Vorzeit existierten, etwa zehn Monate vor dem Ende der Welt.
Wir haben den Eindruck, dass die Menschheit den Willen hatte, voranzukommen und die Zukunft zu begreifen, auch wenn sie sie nicht verstanden - wie wir es tun.
Aber ich denke, dass das nach dem K-Klasse-Ereignis allmählich verblasste, während es stattfand
Aber es gibt Hoffnung.
Nur die Menschheit ist von diesem K-Klasse-Ereignis betroffen.
Durch die Erschaffung von Androiden, die ihr Aussehen und Verhalten perfekt imitieren, können wir die Menschheit zurückholen, die vor dem K-Klasse-Ereignis existierte.
Aber es ist immer noch ein Rätsel.
Wie konnten bei einem solchen Ereignis Nanomaschinen in die Welt entlassen, vermehrt und die Menschen ausgelöscht werden?
Ist es möglich, dass jemand geplant hat, sie einzuschalten und uns, den Androiden, die Verantwortung für alles zu überlassen?
Diese Heilung könnte vergiftet worden sein.
War es wirklich ein Fehler in den Nanomaschinen?
Oder war es ein Fehler in den menschen, der dies alles verursacht hat?
Wie konnten wir das Glück, das wir hatten, loslassen? Ich kann das nicht verstehen.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License