Audioaufzeichnung, 2400-2700 Anborough-Xyank
Bewertung (rating): 0+x

Es folgt eine Kommunikation zwischen dem Direktor von Standort-59 Charles Anborough und dem SCP-2400-Berater für temporale Anomalien Thaddeus Xyank, welche einen wichtigen Vorschlag zur Eindämmung von SCP-2700 beschreibt.

Xyank: Du bist verdammt nochmal übergeschnappt.

Anborough: Guten Morgen.

Xyank:Du-bist-wahnsinnig.

Anborough: Was du sagst wurde bereits angenommen, getestet und bewiesen und ist daher langweilig. Mein Vorschlag anderer Seits-

Xyank: Nein, halt mal für einen Moment die Klappe. Das ist dämlich, verrückt und es wird das Universum zerstören.

Anborough: Du nennst meine Experimente dämlich? Außerdem, das Universum zerstören? Möchtest du dass ich dir eine Kopie meines Terminplans ausdrucke?

Xyank: So hilf mir, Chuck-

Anborough: Es wird funktionieren, Thad. Es wird funktionieren.

Xyank: Also hast du herausgefunden was schiefgelaufen ist als Tesla 2700 gebaut hat, das ist großartig aber du kannst es nicht reparieren.

Anborough: Warum nicht?

Xyank: Du kannst die Maschine nicht auseinander nehmen.

Anborough: 2700 kann zu einen weiteren ETAR gemacht werden, es braucht nur-

Xyank: Du kannst die Maschine nicht auseinandernehmen. In dem Moment in dem du es tust setzt du 2700-Omega frei und wir befinden uns auf einer fröhlichen Reise Richtung YK-Stadt.

Anborough: wenn es präzise gemacht wird, kann das nicht passieren.

Xyank: Ein Fehler, ein kleiner, unbedeutender Fehler und wir sind am Arsch. Es ist unmöglich dass wir so präzise sein können.

Anborough: Wir können die Sicherheitsmarge allerdings erhöhen. Die Kernkomponenten von 2700-C besitzen eine kausale Immunität zu den temporalen Effekten von Omega, wir haben diese kausale Immunität mit dem ETAR nachgebaut-

Xyank: Das ist wundervoll, wir wissen nicht wie wir das angestellt haben.

Anborough: Aber wir wissen dass wir es können. Wenn wir dieselbe Art von kausaler Immunität in einem größeren Maßstab um das ganze Gerät herum herstellen könnten, dann könnten wir-

Xyank: Wir haben nicht genug Material um eine kausale Hülle dieser Größe zu erzeugen.

Anborough: Es gibt andere Wege um dieses Resultat zu erhalten.

Xyank: …Was soll das heißen?

Anborough: Ich brauche eines deiner temporalen Becken.

Xyank: Das ist nicht dein Ernst.

Anborough: Es würde uns einen ausreichenden Puffer geben um die Prozedur mit angemessener Sicherheit durchzuführen. Wo wir gerade dabei sind, hast du die Entwicklung des KTXABs nicht in 64T abgeschlossen? ich weiß dass du die Daten von 2400's Beschleunigung benutzt hast um ihn zu perfektionieren…

Xyank:…Okay, zuallererst brauchst du wenigstens vier KTXABs in einer pyramidalen Anordnung mit 2700-3 im Zentrum, aber…

Anborough: Aber?

Xyank: Glaubst dass die Aufsicht das zulassen wird? Es könnte funktionieren aber ohne einen Test bei dem das Universum nicht auf's Spiel gesetzt wird werden sie das niemals genehmigen.

Anborough: Dann machen wir halt einen.

Xyank: …Was?

Anborough: Wir probieren es aus.

Xyank: Wie zum Teufel sollen wir das anstellen?

Anborough: Naja, wir haben nicht nur rausbekommen wie man 2700 zu einem ETAR machen kann… wir wissen auch wie man das Gegenteil zustande bekommt.

Xyank:… Chuck, du schlägst doch wohl nicht etwa das vor was ich denke-

Anborough: Alle Puzzleteile befinden sich bereits in 2400. Wir schaffen die Becken rein, schließen die Tür, setzten dann alles zusammen und nehmen es wieder auseinander. Thad, wir werden ein weiteres 2700 herstellen.

Die O5-Genehmigung von Vorschlag 2400-2700 Thaumiel-Ω steht derzeit noch aus.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License