Sind Wir Schon Weihnachten?
Bewertung (rating): +2+x

“Ich finde immer noch, dass es eine furchtbare Idee ist.”

“Nein, sie ist super! Also, unkonstruktiv oder was auch immer.”

Overgang und Joey starrten die riesige, rote Weihnachtskugel an, die die umliegenden Gebäude überragte, während sie nachdenklich an ihrem Eggnog nippten. Mehrere hundert winzige Bäume hingen an ihrer Seite herab. Overgang äußerte eine Frage.

“Also, es ist eine Stunde und zehn Minuten vor Mitternacht. Was passiert, wenn Weihnachten ist?”

“Geschenke passieren.”

“Geschenke passieren?”

“Geschenke passieren. Überall.”

“Erkläre.”

“Sie vollbringt buchstäblich Weihnachtswunder.”

“Erkläre mehr.”

“Kranke Kinder werden laufen, Tiny Tim wird seine Geschenke bekommen, Scrooge wird das Licht sehen. Die Stadt wird voll sein von Jubel und Wohlwollen, Kinder werden die Treppe hinunter laufen, nur um Santa Claus den Kamin hoch huschen zu sehen. Reiche Menschen werden Bettler in ihre Häuser lassen, jede Kirchenglocke wird zwölf mal leuten. Kinder werden glücklich lachend Schlittschuhlaufen und ihre sonst geringschätzigen Eltern werden mitmachen. Schnee soll fallen, der zum Morgen hin wunderschöne, weiße Felder hinterlassen wird. John McClane und Hans Gruber werden einen geistigen Wettstreit kämpfen, der kleine Macaulay Culkin wird sich gegen ein paar Diebe verteidigen. Das Herz des Grinch wird drei Nummern wachsen und Charly Browns trauriger, kleiner Baum wird die Liebe bekommen, die er verdient. Friede auf Erden, Wohlwollen allen Menschen. Das perfekte Weihnachten."

“Nun, das klingt wunderbar, wenn auch ein bisschen langweilig.”

“Und natürlich, da es an Weihnachten ja um das kleine Baby Jesus und die Mutter Maria geht, wird jede weibliche Jungfrau in der Stadt spontan ein Kind zur Welt bringen, woraufhin das Neugeborene umgehend von einem Berg aus Gold, Weihrauch und Myrrhe zerquetscht wird.”

“Schon besser.”

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License