953 Interview A
Bewertung (rating): +2+x

Befragter: Agent █████ ███ ████, auf den sich fortan nur noch als “Agent” bezogen wird (Zusatz: Gemäß dem Wilkes-Booth/Oswald Protokoll, wurden alle Informationen bezüglich O5-█s früherer Identität entfernt.)

Interviewer: Assistenzdirektor ██████████, auf den sich fortan als “Interviewer” bezogen wird.

Vorwort: Dieses Interview fand am ██.██.████ statt, zwei Tage nach der Gefangennahme von SCP-953 am ██.██.████ (siehe SCP-953 Anlage 953-V: Früherer Vorfälle, Resultierende Opfer). Agent █████ ███ ████ war der einzige Überlebende dieses Vorfalls, währenddem er die Aufgabe SCP-953 lebend einzufangen vollbrachte. Nachfolgend eine Niederschrift der nachträglichen Abschlussbesprechung, die infolge der Sicherung von SCP-953 stattfand.

Zusatz: Diese Niederschrift wurde am ██.██.████ im Zuge der Foundation Modernisierungsrichtlinie digitalisiert. Bestätigung der Dateiintegrität durch Tech Operator V████. Hinsichtlich der Formatierung, Terminologie und Kompatibilität könnten aufgrund der Umstrukturierung von ████ einige Diskrepanzen zu aktuellen Interview Logs bestehen.


<Protokollbeginn>
Alles klar, lassen Sie uns beginnen. Bitte nennen Sie Ihren Namen, Dienstgrad, und die Registrierungsnummer für die Aufzeichnung.

Agent █████ ███ ████, Fünfte Einheit, Östliche Division Notiz: Infolge der Umstrukturierung von ████ wurde diese Einheit zur Mobile Containment Task Force Theta-3, "Silla Daggers” umbenannt.”

Danke. Können Sie mir sagen, an was Sie sich bezüglich des Ereignisses am und um den ██.██.████ erinnern können?

Alles klar. Hmm… Wo soll ich anfangen?

Wie wäre es mit dem Anfang? Wo waren Sie, als Sie Ihre Befehle erhielten?

[DATEN GELÖSCHT]

Danke, dass Sie das aufgeklärt haben. Können Sie mir sagen, was passierte, als Sie vor Ort eintrafen?

Ja, kein Problem. Wir kamen vor Ort an und gingen zur Leichenhalle, um einen Blick auf die Leichen zu werfen. Ich benutzte die Titelgeschichte eines Reporters, ich würde die Verbrechen untersuchen und erzählte ihnen, dass [Agent 1] und [Agent 2] mein Fotograf und mein Assistent wären. Es stellte sich heraus, dass sie dachten es wäre ein wildes Tier gewesen, basierend auf der Art der Wunden und Zeugenberichten.

Es gab einen Augenzeugen?

Ja, eine kleine alte Dame. Sie ging auf ein Reisfeld, um sich zu erleichtern und sah es, wie es eine ihrer Kühe aß. Sie war eher wütend als verängstigt. Sie beklagte sich sogar immer wieder woher sie nun in solch harten Zeiten, wie sie nun einmal in diesen Tagen waren und in ihrem Alter eine andere Kuh herbekommen sollte. Sie bekam dennoch einen guten Blick darauf und beschrieb es als [DATEN GELÖSCHT]. Rückblickend denke ich, dass die Probleme hier begannen…

Können Sie das erklären?

Erinnern Sie sich, dass [Agent 1] und [Agent 2] beide ████ waren, ich aber ██████? Ja. Die Sache ist die, dass unsere Kulturen beide Geschichten über diese Art von Monstern haben, diese aber in der ████████ Folklore verschieden sind. Ihre Geschichten neigen zur Romantisierung. Man hört unter anderem Geschichten über Monster, die sich in Menschen verlieben und all solche Sachen. Verdammt, sie scherzten sogar darüber, aus der Mission eine ███ Ehefrau zu ergattern. Nicht jedoch in den Geschichten, die meine Großmutter erzählte. Dieses sadistische alte Miststück liebte es, mich zu erschrecken, und sie [DATEN GELÖSCHT]

[DATEN BESCHÄDIGT]

Wir sahen dieses Mädchen, das unter einem Wasserfall saß und ihre Haare kämmte. Nicht nackt. Sie hatte dieses dünne Gewand an. Sie war ein hübsches Mädchen, aber wir wussten wegen ihren Füßen, dass sie es sein musste. Sie versuchte, sie zu verstecken, aber sie machte es nicht richtig. [Agent 1] und [Agent 2] grinsten. Auch ich dachte, dass wir ihr voraus waren. Oh Gott, waren wir dumm.

Bitte erklären Sie.

Sie wusste, dass wir hinter ihr her waren. Sie wusste, dass wir wussten, was sie war.
Sie war… sie war… es war wie eine Spinne, die uns in ein Netz zog. Sie tat so, als wäre sie unachtsam. Nur genug, damit wir uns auf unser übertriebenes Selbstvertrauen etwas einbilden konnten. Ich hätte … Ich weiß nicht, ich hätte etwas versuchen sollen. Ich hätte etwas tun sollen.

Brauchen Sie einen Moment?

Nein, nein…Ich fahre fort. Sie erzählte uns, dass sie in der Nähe eine kleine Hütte habe und bot uns an, uns Abendessen zu servieren und uns den anderen vorzustellen. Warum…oh Gott, warum stimmte ich zu…[Agent 1] und [Agent 2] dachten, wir sollten mit ihr gehen. Sagten, es bestehe die Möglichkeit, dass dort noch andere waren… sie log, sie wusste, dass da niemand anderes mehr war. Aber sie wusste, dass wir niemals eine Gelegenheit auslassen würden, mehrere OoPArts einzufangen [Out of Place Artifacts (dt. “Deplatzierte Artefakte”) - diese Bezeichnung wurde nach der Umstrukturierung mit SCP ersetzt]

Sie brachte uns zu dieser Hütte… ein hübscher kleiner Ort, wissen Sie, alt und rustikal, aber sehr gemütlich… sie nahm uns mit nach drinnen und servierte uns Abendessen. Sie war eine perfekte … wie nannte [Agent 1] es… eine ██████ █████████. Perfekte Ehefrau. Sittsam, nett, süß, respektvoll… Sie servierte uns… ich erinnere mich, es war Reis und eingelegte Rüben… irgendein Fleisch. Ich dachte es war Schwein oder Rind, doch war es auf jeden Fall sehr lecker…

Wir gingen schläfrig und müde ins Bett. Ich wachte auf und sah, dass [Agent 1] nicht da war… ich dachte, er war aufgestanden um pinkeln zu gehen oder so, daher entschied ich auch zu gehen. Ich ging hinter einen Busch und sah… also, sie war dort mit [Agent 1] und sie haben…Ich meine…

Bitte fahren Sie fort.

…macht es Ihnen etwas aus, wenn ich diesen Teil abseits der Aufzeichnung erzähle? Es ist nicht sehr…

Wie Sie wünschen.

Danke. Was haben Sie danach gesehen?

Sie…biss ihn ab.

Bitte erläutern Sie das genauer.

Sie…biss ihn einfach ab. Alles davon und dann spuckte sie ihn aus und zeigte ihn ihm, nur damit er sehen konnte, was gerade geschah… [Agent 1]… konnte es erst gar nicht glauben. Dann versuchte er zu schreien, aber sie riss seine Kehle mit ihren Zähnen auf, dann machte sie so mit ihrer Hand und stach sie in seinen Bauch. [Agent 1] gurgelte und versuchte sie runter zu stoßen. Er blutete überall, aber sie stieß ihn zu Boden und begann mit ihren Fingern in seinem Bauch zu arbeiten, fasste weit hinein und holte etwas heraus… es musste seine Leber sein, es hatte die richtige Form und Farbe… sie holte sie heraus, als ob sie einen Fisch ausnehmen würde und schluckte es ganz hinunter.

Sie schluckte sie als Ganzes hinunter?

Wie eine Schlange. Sie…ein Schluck, so in etwa. Dann begann sie, seine Haut abzuziehen, wie… bei einer Orange oder so. Ich blieb nicht um zuzusehen, ich rannte zurück in den Raum, schüttelte [Agent 2] wach, sagte ihm, dass wir gehen müssen und er sein Gewehr mitnehmen solle. Er tat es nicht… Ich ging zu unseren Waffen und ergriff meine .45 und als [Agent 1] hereinkam und fragte, was nicht stimmte, erschoss ich ihn.

Sie haben ihn erschossen?

Ich sah ihn sterben, er war tot, sie tötete ihn, es musste sie sein.

Sind sie sicher? Vielleicht haben sie sich geirrt.

Sie riss seine Eingeweide heraus und aß sie. Er war TOT! Und “seine” Augen leuchteten gelb! Welches verdammte menschliche Wesen hat leuchtend gelbe Augen?

Ich verstehe, bitte fahren Sie fort.

[Agent 2] griff nach seinem Gewehr und richtete es auf mich, begann mich anzuschreien, die Waffe hinzulegen. Ich schrie ihn an, dass er sie ansehen solle, aber er schrie, dass er mir in den Kopf schießen würde, weil ich ein dreckiger ████████ bin, er immer gewusst habe, dass ich einer bin und ich es nun bewiesen hätte. [DATEN GELÖSCHT] und das war der Zeitpunkt, an dem das Miststück ihn von hinten packte und das Gewehr losging.

Dabei wurden Sie also verletzt?

Ja, er schoss mir in den Arm, in den fleischigen Teil, obere Schulter. Ich fiel schreiend zu Boden und Gott, es tat so weh. [DATEN GELÖSCHT] Ein lautes, gackerndes Lachen, oh Gott, ich dachte das Lachen meiner Großmutter war erschreckend, dieses Miststück… sie war… wenn der Teufel eine ██████ Dame wäre, dann würde er wohl so klingen.

[ZENSIERT] lief davon, kroch in das Esszimmer, in dem wir früher in dieser Nacht zu Abend gegessen hatten und versuchte, die Tür zuzuschlagen… eine Reispapier-Abschirmung, die nicht helfen würde, aber ich… Ich brauchte etwas zwischen uns.

[ZENSIERT] tötete ihn und breitete ihn aus wo vorher noch der Esstisch stand… seine Augen waren weit offen und seine Haut war abgezogen, wie eines Metzgers… oh Gott, da waren die Schüsseln, aus denen wir gegessen hatten, aber das Fleisch, es war kein Schwein oder Rind, das war er… und der Reis… Maden, die im Fleisch herum krochen, er musste bereits seit Tagen tot sein, aber wie, wir sahen ihn erst gestern am Fuße des Berges… Ich übergab mich. Da waren… einige von ihnen waren immer noch lebendig, krochen in meinem Erbrochenen umher und ich…

Brauchen Sie eine Pause?

Nein, nein, es geht schon. Ich war tief im Märchen, ich muss es nur beenden. Ich hatte keinerlei [DATEN GELÖSCHT]

[DATEN BESCHÄDIGT]

-es war nicht viel von einer Bambustrittfalle, aber sie hat sie erwischt, geradewegs durch den Bauch, verlangsamte sie etwas-

[DATEN BESCHÄDIGT]

-ich schleppte mich durch den Fluss, ich konnte nicht schwimmen, stieß mir den Kopf an den Felsen. Ich ging bestimmt eine halbe Meile flussabwärts durch die Stromschnellen. Sie versuchte nicht einmal mir stromabwärts zu folgen. Sie muss herumgegangen sein, denn später-

[DATEN BESCHÄDIGT]

-musste Feuer gewesen sein, der dritte war immer Feuer. Ich fand den Van als die Sonne aufging, zerbrach ein Fenster und ging auf den Rücksitz. Dort war ein Flammenwerfer… verzeihung, "Entlaubungsmittel Projektor” zur Sterilisation, falls nötig. Also ergriff ich ihn, schaltete auf den Verdampfer um und schaffte es ihn umzudrehen, genau in dem Moment als sie aus der Baumgrenze kam-

[DATEN GELÖSCHT]

Und das war der Moment, als das Rettungsteam Sie mit dem OoPArt fand?

Ja. Sie brachten Sie weg und mich in ein Krankenhaus. Ich hatte tagelang eine tobende Infektion, ich denke das war nicht überraschend.

Eine letzte Sache. Sie widersprachen laut Aufzeichnung der Terminierung des OoPArts. Angesichts Ihrer persönlichen Erfahrungen bin ich mir nicht sicher, warum sie so etwas gefährliches am Leben lassen wollen. Können Sie das erläutern?

[ZENSIERT]

Ich weiß nicht, ob ich richtig verstehe. Wollen Sie damit sagen, dass sie mit ihr sympathisieren?

Sympathisieren? Ich weiß nicht… Nein, ich kann nicht behaupten, dass ich das tue. Sie würde mich umbringen, sobald sie mich sehen würde, nur aus Boshaftigkeit. Weil sie boshaft ist, würde sie mich umbringen, nur um mich sterben zu sehen. Aber was sie zu tun versucht… wenn sie es denn tut, dann [ZENSIERT].

Sie widersprachen laut Aufzeichnungen auch Ihren Haftbedingungen.

Weil es gefährlich ist. Wie ich bereits sagte, sie ist boshaft. Sie speichert alles was in ihren Augen eine Beleidigung darstellt und der einzige ihr bekannte Weg, eine Beleidigung heimzuzahlen, ist der Tod. Sie wie ein Tier an die Wand zu ketten… wenn sie ausbricht und das wird sie, wie sie jeden töten, der nur im entferntesten etwas damit zu tun hatte. Sie wird sich mit nichts anderem zufrieden geben.

Sie haben ihr mehrere Besuche in ihrer Haftzelle abgestattet.

…ja, habe ich.

Worüber sprechen Sie?

[Keine Antwort]

Agent. Sie hatten eine grauenvolle, traumatische Erfahrung mit diesem Individuum. Um zu überleben mussten sie, in Ihren eigenen Worten ausgedrückt, “in Ihren Kopf eindringen, um zu verstehen, wie sie tickt.” Man könnte sogar behaupten, dass sie während der Jagd in den Wäldern einige Zeit als ihr Gefangener verbrachten.

Ich weiß nicht, worauf Sie hinauswollen.

Haben Sie jemals vom Stockholm Syndrom gehört?

Ja.

Ist es möglich, dass…

Nein.

Nein?

Nein. Einfach nein.

Vielen Dank für Ihre Zeit, Agent.

<Protokollende>


Abschlusserklärung: Agent █████ wird für psychologische Analysen und eine Abschlussbesprechung nach Standort-51 verlegt. Das betreffende OoPArt muss gemäß den Protokollen zur sicheren Inhaftierung unter Gewahrsam gehalten werden wie in Dokument 953-Aleph angedeutet.

Als Randbemerkung, ich bin erschrocken über das Ausmaß an Aberglaube von Agent █████, der sich im Verlauf des Interviews herauskristallisiert hat. Ich empfehle, dass seine Vorschläge bezüglich der Eindämmung zugunsten einer wissenschaftlicheren Herangehensweise ignoriert werden. Wir sind hier keine alten koreanischen Fischerfrauen. Ich denke, uns fallen effektivere Dinge als Hunde und Nadeln ein.

Assistenzdirektor ██████████



Anhang: Seit dem ██.██.████ hat SCP-953 drei Fluchtversuche unternommen, die jedes Mal mit dem Tod der Agenten endeten, die am direktesten in die Eindämmung involviert waren. Es wurde genehmigt, dass Agent █████ am ██.██.████ in seinen aktiven Dienst zurückkehrt und wieder mit der restrukturierten Mobile Task Force Theta-3 dient.

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License